12 Oaks Ranch - Mehr als "nur" Reiten
12 Oaks Ranch - Mehr als "nur" Reiten

DEMOTERMINE ANFAHRT / KONTAKT  / PREISE /  Hundeschule / Filmtiere / Impressum / Datenschutz /  Leitbild & AGB

 

Wegen Facebook-Zensur und mehrfacher Sperre, weil ich auf durch Studien belegte Heil-mittel gegen Covid-19 hinwies, gibts mich jetzt auf Telegram: https://t.me/NicolaSteiner

Mein neuestes Buch kann per Mail an nicola-steiner@t-online.de bei mir für € 5,- zzgl. Porto bestellt werden

Es gibt ein kostenloses Buch über den größten Betrug aller Zeiten. Das sollte man auch außerhalb von Telegram teilen - zum Beispiel im WhatsApp-Status - und zwar über diesen Link: https://ungeimpft.online/der-groesste-betrug-aller-zeiten/

Wollen sie uns alle töten und war 9/11 nur der Anfang?

„Wir töten die halbe Menschheit“ ist der Titel eines Buches von Eileen de Rolf und Jan van Helsing, wo man auf den ersten Blick sicherlich Verschwörungstheorie denkt. Dies wohl nur solange, bis ihr das letzte Rockefeller-Zitat in meiner Rezension gelesen habt, denn das ist von Nicholas Rockefeller und offenbart die Perfidität eines Plans, der uns seit März 2020 weltweit den Atem raubt. Sein Vorfahr David sagte dazu: „Wir stehen am Beginn eines weltweiten Umbruchs. Alles, was wir brauchen, ist eine große Krise und die Nationen werden, die neue Weltordnung akzeptieren.“ Das ist es, was wir gerade erleben, wir sind genau in dieser Krise, resümiert der Autor Jan van Helsing am Ende des Buches.

 

Das Buch beginnt aber mit der Agenda 21 – ein Fahrplan der Politik für das 21. Jahrhundert. In den USA ist das schon viel fortgeschrittener als in Europa. Hier werden die Leute im Namen des Umweltschutzes systematisch, aber allmählich enteignet. Spätestens seit der Coronakrise merken wir, dass dies auch nach Europa überschwappt, denn die Krise vollbringt – einmal mehr – eine Umverteilung von unten nach oben. Die Lösung, die das Buch am Ende anbietet, ist einerseits eine religiöse (die Offenbarung des Johannes in der Bibel lesen und danach handeln) und andererseits ganz pragmatisch völkerrechtlich: Die Verfassunggebende Versammlung. Die Hauptautorin Eileen de Rolf zeigt im Buch auf, welche Strategien angewandt werden, um die Leute dazu zu bringen, sich widerstandslos dieser Agenda zu unterwerfen. 

Noch ein interessantes Buch der Unbe-stechlichen: Mit Klick aufs Bild zur Rezension

Zwischen jedem dieser zehn Kapitel gibt es hochinteressantes Zusatzmaterial. Eines davon betrifft Bundeskanzlerin Angela Merkel, die sich regelmäßig mit den Damen trifft, die so gut wie die gesamte Medienwelt in Händen halten: Springer und die Bertelsmann AG. „Unter anderem gehört der Bertelsmann AG sowohl die RTL Group als auch Gruner & Jahr“, so erläutert Dr. med. Jan Erik Döllein die Machtverhältnisse ziemlich genau in der Mitte des Buches, wo es im Zusatzmaterial um das deutsche Gesundheitssystem geht. Das wurde schon im Jahr 2008 als der CSU-Mann, der Mitglied im Verwaltungsrat einer Kreislklinik ist, die Zeilen schrieb, systematisch zerstört. Zu diesem Springer-Bertelsmann-Regierungs-Nachmittagsplausch fährt Döllein fort:

 

Ob sich unsere Kanzlerin diese Freundschaft allerdings frei wählen konnte, ist angesichts der Medialmacht von Liz Mohn und Frieda Springer, die übrigens einen ausgesprochen sympathischen Eindruck machen, mehr als fraglich. Ein Kaffeekränzchen regiert unser Land.

Die politische Einflussnahme erfolgt über die Bertelsmann-Stiftung, eine Institution, die sich vom Steuersparmodell schnell zum größten und durch den Medienhintergrund mächtigsten Think Tank der Republik gewandelt hat. Obwohl man in den Medien kaum den Namen Bertelsmann hört, ist es doch erklärte Politik, die Gesellschaft zu verbessern, zu reformieren und zu perfektionieren, vorwiegend in den Hinterzimmern der Macht. Übrigens relativ klar formuliert von Reinhard Mohn selbst, der wohl aufgrund seines Alters mittlerweile die personelle Führung in die Hände seiner Ehefrau gelegt hat. (…) Eine Frage, die sich mir ständig stellt, ist, wie verfassungskonform ein Lobbyismus ist, bei dessen Nichtbeachtung unsere Volksvertreter fürchten müssen, über die Vernichtung in den Medien ihren Job zu verlieren.

 

Co-Autor Jan van Helsing bereichert das Buch mit eigenen Gedanken (nicht nur in der Einleitung), einem aufschlussreichen Interview und Zitaten (alle Hervorhebungen von mir). Einige wenige davon zitiere ich hier. Ich lege euch aber ans Herz dieses hochinteressante Buch selbst zu lesen, denn es erklärt, worum es bei der Coronakrise wirklich geht und wer dahinter steckt: Um Gesundheit geht es dabei definitiv nicht, denn die Krise wurde von langer Hand geplant, was ihr in meinem Adventsspiel bei Tag 19 nachlesen könnt.

Auch dieses Buch habe ich rezensiert: Aufschlußreich ..

Warum planen die (wer DIE sind, erfahrt ihr im kostenlosen eBook: "Das Kind am Rande der Straße") so etwas und fahren eine ganze Volkswirtschaft an die Wand? Vielleicht sollten wir die Problematik nicht als Nation betrachten, sondern weltweit, denn es passiert ja auch auf der ganzen Welt. Einen Erklärungsversuch bietet der ehemalige Bundespräsident Carl Friedrich von Weizäcker:

 

Die geheime Elite wird gezwungen zu ihrem eigenen Schutz Privatarmeen zu unterhalten. Um ihre Herrschaft zu sichern, werden diese Eliten frühzeitig den totalen Überwachungsstaat schaffen, eine weltweite Diktatur einführen. Die ergebenen Handlanger dieses Geldadels sind korrupte Politiker (...)

 

Dieser Überwachungsstaat ist allerdings nicht als Staat geplant, sondern als Weltherrschaft. Das ist den Worten David Rockefellers zu entnehmen:

Die supranationale Souveränität Elite aus Intellektuellen und internationalen Banken ist sicher besser als die nationale Selbstbestimmung der letzten Jahrhunderte.“

 

David Rockefeller gesteht in seinen „Memoiren“, seiner Biografie: „Über ein Jahrhundert lang haben ideologische Extremisten von beiden Seiten des politischen Spektrums gut publizierte Ereignisse wahrgenommen, die Rockefeller-Familie für den übermäßigen Einfluss anzugreifen, den wir ihrer Meinung nach auf amerikanische politische und wirtschaftliche Institutionen ausüben. Manche glauben gar, wir seien Teil einer geheimen Kabale, die entgegen den besten Interessen der USA arbeitet, charakterisieren mich und meine Familie als 'Internationalisten' und Verschwörer, die gemeinsam mit anderen weltweit eine integriertere globale politische und wirtschaftliche Struktur schaffen – eine Weltregierung, wenn Sie so wollen. Wenn das die Anklage ist, so bin ich schuldig, und ich bin stolz darauf.“ ( im Jahr 2006)

 

Wer sind diese „anderen“ - die Rothschilds? Die Rothschilds sind eine Jahrhunderte alte Familie und einer der Ahnen, Mayer Amschel Rothschild (1744-1812) sagte: „Gebt mir die Kontrolle über die Währung einer Nation, dann ist es für mich gleichgültig, wer die Gesetze macht.“

 

Auch wenn Rockefeller seinerzeit Hitler finanziert hat, so ist es nicht undenkbar, dass die Nachfahren der beiden Familien in der Coronakrise gemeinsame Sache machen, denn Rothschild hat sich im Jahr 2015 (!!!) ein Patent auf den Corona-PCR-Test gesichert. Die Rockefeller Foundation hat im Jahr 2010 das Lockstep-Szenario entwickelt (so etwas in der Art erleben wir gerade) und weitere andere könnten die Organisatoren des Event 201 sein: Gates, der IWF und das Weltwirtschaftsforum, dessen Gründer Klaus Schwab das Buch „The Great Reset“ herausgegeben hat: Ein Neuaufbau der Wirtschaft, die aus seiner Sicht nicht die Regierungen, sondern das Virus zerstört hat mit dem Ziel, dass wir nichts mehr besitzen, keine Privatsphäre mehr haben, aber trotzdem glücklich sind. Weil wir nicht freiwillig bereit sind, unser Eigentum aufzugeben, macht man uns die geheimen Plänen über die Medien schmackhaft. Das sagte der Journalist Mike Nichols 1999:

 

Eine Handvoll Menschen kontrollieren die Medien der Welt. Heute gibt es nur eine Meinung, die zu formen vier, fünf Tage dauert – dann ist sie jedermanns Meinung. Wir Journalisten sind Werkzeuge, Phase für reiche Männer hinter der Szene, wir sind Marionetten, sie ziehen die Fäden und wir tanzen. Unsere Talente und Möglichkeiten, unser Leben ist das Besitztum dieser Menschen, wir sind intellektuelle Prostituierte. Wir haben eine Struktur der Manipulation, die die Fäden der Politik durch alle politischen Farben, Medien, Geheimdienste, großen Firmen und globalen Bankensystemen ziehen. Es ist so, dass die Presse zur größten Macht geworden ist in der westlichen Welt, mächtiger als der Gesetzgeber, die Regierung und die Justiz. Man möchte fragen, von wem sie gewählt wurde und wem sie Rechenschaft schuldet.“

 

Auf den S. 17ff lesen wir im Buch Auszüge aus einem Interview, das Alex Jones mit dem ehemaligen Filmemacher Aaron Russo. Russo erzählt von einem Treffen, dass er im Jahr 2000 mit Nicholas Rockefeller hatte – ab dem zweiten Zitat geht es um 9/11. Die angeblich terroristischen Anschläge auf das World Trade Center, wo physikalische Gesetze darauf hinweisen, dass etwas nicht stimmt. Besonders auffällig: Das Gebäude WTC 7 stürzte ein, obwohl kein Flugzeug es traf.

 

Der Feminismus ist unsere Erfindung aus zwei Gründen. Vorher zahlte nur die Hälfte der Bevölkerung Steuern, jetzt fast alle, weil die Frauen arbeiten gehen. Außerdem wurde damit die Familie zerstört und wir haben dadurch die Macht über die Kinder erhalten. Sie sind unter unserer Kontrolle mit unseren Medien und bekommen unsere Botschaft eingetrichtert, stehen nicht mehr unter dem Einfluss der intakten Familie. Indem wir die Frauen gegen die Männer aufhetzen und die Partnerschaft und die Gemeinschaft der Familie zerstören, haben wir eine kaputte Gesellschaft aus Egoisten geschaffen, die arbeiten, konsumieren, dadurch unsere Sklaven sind und es dann auch noch gut finden.“ (Fußnote 5)

 

Zum Angriff aufs World Trade Center: „Ich kam mit Nick Rockefeller in Kontakt über eine Anwältin, die ich kannte. Sie rief mich eines Tages an und sagte: „Einer der Rockefellers möchte dich treffen.“ Ich hatte ein neues Video namens „Mad as Hell“ produziert, er hat es gesehen und wollte sich mit mir treffen. Er wusste auch, dass ich für das Gouverneursamt in Nevada antrat. Ich sagte: „Sicher, ich würde mich gerne mit ihm treffen.“ Wir trafen uns und ich mochte ihn. Er war sehr, sehr intelligenter Mann und wir pflegten uns zu unterhalten, Ideen und Gedanken auszutauschen.

Er war derjenige, der mir elf Monate, bevor 9/11 geschah, gesagt hatte, es würde ein Ereignis geben. Er sagte mir nie, was dieses Ereignis sein würde. Aber auf dieses Ereignis sollte eine Invasion Afghanistans durch Amerika folgen, um Pipelines vom Kaspischen Meer zu bauen. Wir würden im Irak einmarschieren, um die Ölfelder einzunehmen und Militärbasen im Mittleren Osten zu etablieren – um alles zu einem Teil der Neuen Weltordnung zu machen. Dann würden wir noch Châvez in Venezuela loswerden. 9 / 11 geschah dann natürlich später und ich erinnere mich, wie er mir erzählte, dass wir Soldaten sehen werden, welche in Höhlen in Afghanistan und Pakistan nach Leuten suchen. Es wird diesen Krieg gegen den Terror geben, bei dem es keinen echten Feind gibt. Das Ganze wird ein gigantischer Schwindel sein, ein Vorwand für die Regierung, das amerikanische Volk zu kontrollieren.“ (Fußnote 6)

 

9/11 wurde von Leuten in unserer eigenen Regierung, in unserem eigenen Bankensystem verübt, um die Furcht des amerikanischen Volkes weiter zu schüren. Damit die Leute all das tun, was die Regierung will. Darum geht es: Diesen endlosen Krieg gegen den Terror zu schaffen. Das war die erste Lüge. Die nächste Lüge war der Einmarsch in den Irak, um Saddam eine seine Massenvernichtungswaffen loszuwerden. Ein endloser Krieg gegen den Terror, ohne einen echten Feind, so dass man nie einen Sieger festlegen kann. Es gibt niemanden, den man besiegen kann, also geht die Sache immer weiter. Die können tun, was immer sie wollen, und die jagen der amerikanischen Bevölkerung eine Höllenangst ein. Dieser ganze Krieg gegen den Terror ist ein Betrug, es eine Farce. Es ist sehr schwer, das laut zu sagen, weil Leute eingeschüchtert werden, es nicht auszusprechen. Wenn man es sagt, nennt man dich einen Spinner. Die Wahrheit muss herauskommen, deshalb mache ich dieses Interview. Bis wir zu den Wurzeln der Wahrheit über 9/11 vordringen, werden wir den Krieg gegen den Terror nicht begreifen.“ (Fußnote 7)

 

Und dieser Nicholas Rockefeller hatte Aaron Russo gegenüber auch erwähnt, dass es zweierlei Mikrochips geben würde – einen für die „blöde Masse“ und einen für die „Elite“, der dann ähnlich einem Diplomatenpass funktionieren soll.

Russo meinte zu Rockefeller: „Sie haben alles Geld der Welt, mehr als sie benötigen oder jemals ausgeben können. Sie haben alle Macht der Welt, worum geht es also als Endziel?“ Woraufhin Rockefeller antwortete: „Das Endziel ist es, die gesamte Weltbevölkerung mit einem Chip zu versehen, die ganze Gesellschaft zu beherrschen und zu kontrollieren, dafür zu sorgen, dass die Bankiers und die Mitglieder der Elite die Weltherrschaft übernehmen.“ Außerdem sagte Rockefeller: „Die Reduzierung der Weltbevölkerung um mindestens die Hälfte ist unverzichtbar.“                Hört die vorangegangen Zitate im folgenden Video:

In der Einleitung schreibt van Helsing: „Ganz wichtig ist aber zu realisieren, dass man die Menschen in gigantischer Zahl ermordet. Man wird sie nicht erschießen – ja, einen Teil nur durch diverse Kriege beispielsweise. Nein, das werden Genwaffen und Seuchen erledigen. Und man wird ganz bestimmte Bevölkerungsgruppen ausmerzen, die sog. 'Nutzlosen Esser' zuerst, also diejenigen, die kaum oder gar nichts zum Weltgeschehen beitragen – Schwarzafrikaner, Nordafrikaner und die große Konkurrenz der Amerikaner: Asiaten.“

 

Wenn man der Deagel-Liste Glauben schenkt, hat Jan van Helsing sich in dieser Vorhersage geirrt, denn für das Jahr 2025 ist prognostiziert, dass in Deutschland 65 Prozent weniger Menschen leben werden. Ähnliches droht den Amerikanern. Sind wir Westler zu unbequem mit unseren Verfassungen, unseren Gewerkschaften und unserer Idee von Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit? Wir wissen es nicht, aber auf jeden Fall sollen Obdachlose zuerst geimpft werden.

 

Lest HIER mehr Zitate zur Neuen Weltordnung.

 

Verschwörungstheorien oder investigativer Journalismus?

 

 

Wer mich unterstützten möchte, kann dies per Paypal oder Dauerauftrag: Kontodaten mit Klick aufs Bild im Impressum.

01.06.2022
Nicola Steiner Westernreiten
Keine Kommentare

 Wir sind den Schauplätzen des Dan Brown Romans Angels & Demons bzw. Illuminati gefolgt:

Und da es ein Roman ist, nehmen wir es nicht krumm, dass es keinen unterirdischen, sondern nur einen oberirdischen gibt - il passeto:

Der Weg zwischen dem Vatikan und der Engelsburg sieht so aus - nichts ist unterirdisch Der Roman beginnt in der Schweiz beim Institut CERN und der Vatikan ist die zweite Station. Hier ein Blick aus dem Fenster der vatikanischen Museen Man kann tatsächlich für teuer Geld regelrechte Dan-Brown-Touren in Rom buchen (in Florenz gibt es Schauplätze vom Thriller Inferno). Das war uns zu teuer, hätte wohl auch vor allem den Vorteil gehabt, dass man das Ganze in der richtigen Reihenfolge absolviert. Wir haben den Roman Illuminati auf eigene Faust verfolgt und die einzelnen Stationen in unsere Sightseeing-Tour so eingebaut, dass wir möglichst weniger Kilometer laufen müssen.  Unsere Route findet ihr bei den 10 Zeit- und Geldspartipps für Rom, die Fotos aller Sehenswürdigkeiten in der Reihenfolge wie wir sie auch gelaufen sind auf http://www.12oaks-ranch.de/reisen/italienreise-2019/ In diesem Blogbeitrag erzähle ich euch die Geschichte des Buches in der richtigen Reihenfolge. Wir standen vor verschlossenen Türen i.d. vatikan. Museen Als ein Wissenschaftler, der Antimaterie entwickelt hat, ermordert wird, ruft der Leiter der Forschungseinrichtung den Universitätsprofessor Robert Langdon auf den Plan, den der kennt sich mit Symbolen aus. Der Ermordete ist gebrandmarkt mit dem Wort Illuminati auf der Brust. Um zu helfen den Mordfall zu lösen, reist Langdon zusammen mit Vittoria, der Tochter des Ermordeten, in den Vatikan. Dort ist gerade der Papst verstorben. Die Neuwahl steht an, aber gerade die preferiti, die vier Kardinäle, die Aussicht hätten, zum Papst gewählt zu werden, sind spurlos verschwunden. Der Camerlengo - die rechte Hand des ehemaligen Papstes - gewährt Langdon Zugang in die Bibliothek des Vatikan, um den Mörder mithilfe seines Wissens über die Illuminati zu finden. Rafaels Grab (Fotos vom Pantheion: 12oaks-ranch.de/reisen/) und zwei am Ende des Blogbeitrags In der Bibliothek sucht Langdon die Werke des Galileo Galilei, denn dieser hat in einem seiner Bücher geheime Hinweise hinterlassen, die den Weg zur Kirche der Erleuchtung hinterlassen. Die Illuminati waren ein Zusammenschluss von Wissenschaftlern und zu Zeiten des Galileo Galilei verboten. Das Pantheon war die erste Station auf den Spuren des Dan-Brown-Romans. Robert Langdon löst das Rätsel des Galilei in der ersten Station aber nur beinahe, denn es ist vom "Santis Grab" die Rede ist. Langdon erkennt den Nachnamen des Künstlers Rafael, der im Pantheon begraben ist. Der Mörder des Wissenschaftlers bei CERN hat angekündigt, dass er stündlich einen der vier entführten Kardinäle auf den Altären der Wissenschaft ermorden wird. Langdons Zeit, den Mord zu verhindern wird knapp. Im Pantheon angekommen, erkennt Vittoria, dass Rafael erst im Pantheon begraben wurde, als Galilei längst tot war und Langdon wird klar, dass nicht das Grab Rafaels gemeint ist, sondern ein Grab, welches dieser entworfen hat. Dieses Grab ist in der Kirche Santa Maria del Popolo. Das Leben des Kardinals konnte Langdon nicht retten. Der Preferiti wurde erstickt, indem ihm Erde in den Mund gesteckt wurde, so dass dieser erstickt ist. Gefunden hat er ihn in unter einem Loch im Boden: das Dämonenloch in der Chigikapelle der Kirche. Die Kirche ist wirklich sehenswert, aber nur zu bestimmten Zeiten geöffnet, z.B. nachmittags von 16 bis 19 Uhr. Unbedingt ein T-Shirt oder Tuch mitnehmen, denn mit entblößten Schultern kommt man nicht herein. Wer die erste Station findet, findet auch Hinweise zur zweiten Station und im Gedicht Hinweise auf das nächste der vier Elemente. Der zweite Mord sollte mit dem Element Wind geschehen und aufgrund der Himmelsrichtung führte die Verfolgungsjagd Langdon und Vittoria zurück zum Vatikan oder vielmehr dem Petersdom. Dort sind rund um den Obelisken die verschiedenen Winde im Boden eingelassen. Robert Langdon ist sogar beinahe rechtzeitig vor Ort, aber wieder ist der Scherge der Illuminati schneller und hat den Kardinal, dem die Lungen durchstochen wurden, als Obdachlosen verkleidet an den Obelisken gelehnt. Auch hier findet ihr mehr Fotos auf 12oaks-ranch.de/reisen/ Der nächste Mord stand unter dem Element Feuer und wieder haben Langdon und Vittoria nur eine Stunde Zeit, um herauszufinden, wo der nächste Mord geschehen wird. Auch hier gelingt Langdon der Wettlauf mit der Zeit nicht oder so knapp, dass er den Mord nicht verhindern kann. Der dritte Preferiti verbrennt in der Kirche Santa Maria della Vittoria. Der Hinweis führt zur Statur der heiligen Teresa in Verzückung. Es scheint, als erlebe diese einen Orgasmus. Einer der Engel um sie herum hält einen Pfeil in der Hand und genau das ist der Wegweiser zum nächsten Ziel, so steht es zumindest im Roman. Es fehlt nur noch das Element Wasser und die Richtung wird vom goldenen Pfeil gewiesen. Fotos v. Urlaub in der Toskana, Venedig, Pompeii Robert Langdon braucht dieses Mal etwas weniger als eine Stunde, um das Rätsel nicht nur zu lösen, sondern auch den Ort des vierten und letzten Mordes zu erreichen. Er sieht, wie ein Lieferwagen zum Vier-Ströme-Brunnen auf der Piazza Navona fährt und einen großen Gegenstand in den Brunnen wirft. Langdon versucht, den Kardinal über die Wasseroberfläche zu heben. Genau das versucht der Scherge der Illuminati zu verhindern und ein spannender Kampf unter Wasser nimmt seinen Lauf. Ich habe aber schon so viel vom Roman gespoilert, dass ich es euch dieses Mal nicht verrate. Aber selbst, wenn man es weiß: Das Buch ist sogar dann noch spannend, wenn man es ein zweites Mal liest. Genau das haben Janik und ich vor der Reise gemacht, um wirklich keine Station zu verpassen. Fotos v. d. Engelsburg unten auf 12oaks-ranch.de/reisen/ Aber eines muss ich noch verraten: die Kirche der Illuminati ist die Engelsburg, die relativ nah am Vatikan ist und durch eine schmale Mauer mit dem Vatikan verbunden ist, auf der der Weg il passetto verläuft. In Dan Browns Roman ist dies ein unterirdischer Gang. Wahrscheinlich haben all die Engel, Pfeile und Schauplätze Roms seine Fantasie beflügelt, was ja auch vollkommen legitim ist. Wer wissen möchte, welche fachlichen Fehler Dan Brown im Roman versteckt hat, der sollte diesen Blogbeitrag lesen, der mich überhaupt erst auf die Idee gebracht hat, den Spuren des Romans zu folgen. https://viel-unterwegs.de/illuminati-tour-rom-eigene-faust/ Auf dem Foto rechts seht ihr noch die Piazza Barberini, die im Roman vorkam und auf unserem Weg lag, als wir zum Trevibrunnen wollten. Zuerst dachten wir, das ist der Trevibrunnen und wir haben uns gewundert, dass so wenig Touristen da sind. Im Roman gibt es übrigens noch ein großes Finale, wo sowohl Vittoria entführt wird, als auch Robert Langdon in Lebensgefahr gerät. Wird er überleben? Und überhaupt: Wer hat den Mörder angeheuert? Oder handelt er im eigenen Auftrag? Wie immer bei Dan Browns Büchern hat man den Mörder schon in den ersten Kapiteln vor Augen, aber man kommt einfach nicht drauf. Janik und ich sind jedenfalls nicht drauf gekommen. Vielleicht seid ihr ja pfiffiger - viel Spaß beim Lesen. Und weil Illuminati so spannend war, haben wir gleich auch die anderen Romane mit Robert Langdon ein zweites Mal gelesen und als die durch waren, habe ich Meteor noch hintendran gehangen: Ebenfalls atemberaubend spannend. Wenn ihr die Bücher über die affiliate-Links oben kauft, verdiene ich ein paar Cent, mit denen ihr meinen Blog unterstützen könnt, aber ich habe auch eigene Bücher geschrieben. Das Neueste ist das Buch Die Pferdemafia - zwischen Pferdeprofis & Mustang Makeover, das ihr bei mir per Mail bestellen könnt an: nicola-steiner@t-online.de Lest auch den Blogbeitrag von meinem Sohn Janik, der Italien über das Videospiel Assassins Creed entdeckt hat und das Spiel mit der Wirklichkeit vergleicht: https://12oaks-ranch.blogspot.com/2019/09/italien-entdecken-mit-ezio-auditore-aus.html Verfolgt haben wir auch den Inspektor Lynley Krimi "Nur eine böse Tat" von Elizabeth George: Inspektor Lynley Krimi von Elisabeth George: Nur eine böse Tag Und hier noch die versprochenen Bilder vom wirklich beeindruckenden Pantheon, das zuerst ein antiker, römischer Tempel war. Das Pantheon, eine der ältesten Kirchen Roms - in der Decke ist ein Loch. Ihr wisst schon ... mehr: 12oaks-ranch.de/blog/
07.06.2022
Nicola Steiner Horsemanship
Keine Kommentare

Jetzt weiß ich auch, wo der Kalvarienberg ist ;)In den nächsten Monaten möchte ich euch einige Strecken im Bergischen Land zeigen, die sich sowohl für Ausritte, Wanderritte oder Hundewanderungen anbieten (dann meist nur eine Teilstrecke). Da wir Pfingsten am Kloster Ommerborn eine Kutschensegnung hatten, ist eine dreiteilige Youtube-Serie erschienen, die ich euch in umgekehrter Reihenfolge zeigen möchte, denn beginnen möchte ich mit den Tipps, wie der Ausritt gelingt und zu einem entspannten Erlebnis für Pferd und Mensch wird. (Video erscheint am Freitag):

"PLAN A" scheiterte an diesem SchildEiner der Tipps aus dem Video oberhalb bezieht sich darauf, die Strecke richtig einzuschätzen, denn nicht alles, was auf Google Maps als Spazierweg angezeigt wird, ist auch für Reiter und Pferd geeignet. Wir standen z.B. direkt zu Beginn unserer Erkundung vor einem Reitverbotsschild, so dass wir die Strecke komplett umstricken mussten.

Wichtig ist auch richtig einzuschätzen, ob das Pferd der Strecke sowohl von der Dauer als auch vom Kraftaufwand gewachsen ist. Wenn man sonst nur eine Stunde in flachem Gelände reitet, kann man nicht von jetzt auf gleich drei Stunden bergauf- und bergab kraxeln. Deswegen haben wir am Vorabend den Pferdeanhänger hoch zum Kavalrienberg gebracht, denn hin und zurück hätten unsere Pferde nicht geschafft.

Foto: amp-photography.deÄhnliches gilt, wenn man einen Reitbegleithund dabei hat. Unser Border Collie Gael ist gut im Training, weil sie immer auf Ausritten dabei ist, mit meiner Tochter Inline skatet und auch regelmäßig hütet und als Beschäftigung als Personspürhund unterwegs ist (Foto: Mantrailing mit einem Kundenhund). 

Wer nur Gassi geht, sollte auch mit dem Reitbegleithund üben, was sich ja durch das Trainieren der Pferde von selbst ergeben sollte. In meinem Fall ist der Hund aber einmal mehr gelaufen und zwar am Fahrrad. Ich hatte nämlich ganz zu Beginn der Planung eine ganz andere Strecke im Auge. Aber der Weg war nicht umsonst, denn diese Strecke ist hervorragend für eine Hundewanderung geeignet – ein Angebot meiner Hundeschule.

Foto: amp-photography.deIch freue mich sehr, wenn ihr bei einer meiner Hundewanderungen dabei seid (Voraussetzung ist, dass ich den Hund mindestens beim Erstgespräch kennengelernt habe, denn die Hunde müssen gut sozialisiert sein und der Rückruf muss klappen), aber für all die, die es alleine ausprobieren möchten. Hier die Strecken:

Beim 3. Video, die sich als Radtour oder Spaziergang eignet, folgt man ab Ommerborn dem L-Weg bis hinter dem Campingplatz Oberbüschen. Noch etwa 250 Meter dem L-Weg folgen (also nicht die Straße nach Unterfeld nehmen), aber wenn der L-Weg links zwischen den Feldern entlang geht, geht es geradeaus um nach Ommerborn zurückkehren zu können. Nicht ins nächste Dorf, sondern rechts den Schotterweg hoch und dort auch rechts halten, bis man zurück auf dem L-Weg ist und das letzte Stück Weges identisch mit dem Anfang ist. Wenn ich hier eine Hundewanderung mache, würde ich versuchen, einen Rundweg zu finden.

Die Strecke von Video 1 beginnt am Wanderparkplatz Kurfürstenstraße am Sportplatz entlang zur Scheeler Mühle, immer geradeaus durch den Wald und dann die Neuenfelder Straße so lange hoch reiten, bis es rechts zum Dimberg geht (links gegenüber geht es nach Fenke – von uns aus ist es der 2. Abzweig nach Fenke bzw. zum Dimberg). Dort geradeaus Richtung Holl (an der Kreuz der asphaltierte Weg mittig), in Holl rechts Richtung Campingplatz Brochhagen, aber vorher den ersten Schotterweg nach links abbiegen. Wenn der Ende geht es leicht links (oder eher geradeaus) in den Wald herein und kurze Zeit später links auf einen Trampelpfad, am Ende rechts – links – rechts auf die Straße nach Hönighausen – quasi von Hönighausen wegreiten. Nach etwa 100 Metern kreuzt ein Schotterweg die Straße. Dort links halten, ein, zwei Kilometer durch den Wald und dann rechts herunter zur Esso-Tankstelle, über die Brücke und dann immer bergauf nach Schlüsselberg. Auf der Kuppe gibt es eine Kehre. Dort links halt und ab hier auch immer bergauf bzw. links halten. Das 2. Video hat dieselbe Strecke – nur eben andersherum. Knifflig ist lediglich der erste Abzweig nach links von Ommerborn aus – ohne Google Maps hätte ich auch nicht gefunden, aber wenn man es hat, dann bis zur Tankstelle eher links halten, Straße überqueren, links in den Wald und dann in umgekehrter Reihenfolge wie oben. Allerdings hatten wir in der Nähe der Esso-Tankstelle ein zweites Auto abgestellt.

Fotos von unseren Ausflügen: 12oaks-ranch.de/blog/

Fotos von unseren Reisen: 12oaks-ranch.de/reisen/

Instagram

SUBSCRIBE YT-CHANNELS:

12oaksTV auf FB i. d. News

IMPRESSUM

 

Werden Sie unser Partner:

Media, PR & affiliate

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
*** Unser Ziel ist es eine Brücke zu schlagen, zwischen dem Turnierreiten im Westernsport und dem Natural Horsemanship: Bitte beachten Sie die Unterseiten zu unserem "Leitbild" und der "Hofordnung", die Sie beide über die Sitemap finden. *** © 12 Oaks Ranch