12 Oaks Ranch - Mehr als "nur" Reiten
12 Oaks Ranch - Mehr als "nur" Reiten

Sagenweg-Reportage ist ganz unten, aber vorab die nackten 'Fakten'

Den Sagenweg bin ich in mehreren Etappen geritten - manche Teilabschnitte auch zu Fuß oder mit dem Auto - und habe mehrere Möglichkeiten entdeckt ihn abzukürzen, da das Teilstück ab der Carl-Haselbeck-Straße im Nachbardort Frielingsdorf doch ein Stückweit an der Hauptstrasse entlang geht. Alternativ kann man in Scheel parken und von dort aus rechts halten, bis man an der Ruine Eibach ankommt und ab dann den Schildern Sagenweg folgen, wie ich es in diesem Video geritten bin, wo auch die anderen Sagenweg-Videos per Infobox bzw. Videoabspann verlinkt sind.

Wer am Ende sein Auto in Scheel wiederfinden möchte, muss sich nach der Zwergenhöhle etwas konzentrieren. Sobald man am Jägerzaun vorbei ist und auf die Strasse tritt, geht man NICHT nach rechts, den die Sagenweg-Schilder vorgeben, sondern links die Strasse herunter, bis es nicht mehr gerade ausgeht, dann wieder links und rechts in die Strasse "Schiefbahn" abbiegen. Am Ende der Schiefbahn links auf die Kurfüstenstraße abbiegen, wo nach 50 Metern auf der linken Seite der Parkplatz ist. Die Schiefbahn sind Sie übrigens auf dem Hinweg bereits passiert. Alle Varianten den Sagenweg zu begehen, finden Sie in der Sagenweg-Playlist. oder in der Reportage unterhalb, die ich für die Scheeler Dorfzeitung "Dortgeflüster" geschrieben habe. Gerne können Sie den Sagenweg aber bei einem unserer geführten Ausritte kennenlernen. Bei Interesse eMail an nicola-steiner@t-online.de

 

Das Teilstück zu Fuß sehen Sie in der folgenden Playlist, weil man nach der Zwergenhöhle mit dem Pferd nicht weiterkommt und auch nahe der Ruine Eibach ein anderes Teilstück war, wo man zu Pferde einen Umweg reiten musste.

Im kleinen Wald oberhalb von Scheel reite ich auf dem Sagenweg

Reportage: Wo ist denn bloß der Sagenweg?

 

Auf einmal tauchten auf jedem meiner Reitege kleine weiß-grüne Schilder auf, die meine Neugier weckten. Sagenweg war darauf zu lesen und Sagen habe ich schon immer geliebt. Deswegen fühle ich mich als 'Zugezogene" gerade im Lindlarer Dorf Scheel besonders wohl, denn hier gibt es der Sagen viele: Über Zwergen, Burgen und Ruinen und so war ich ziemlich sicher, dass mich der Sagenweg sowohl zur Ruine Eibach als auch zum Zwergenloch und der Ruine Neuenberg führen würde.

 

"Kann doch nicht so schwer sein, den Sagenweg zu finden", dachte ich. Also bin ich jedes Mal, wenn ich beim Ausritt zu Pferde eines der grünen Schilder gesehen habe, in dessen Richtung geritten auf der Suche nach dem nächsten Schild. Aber da kam keins bzw. tauchte nach vielen Umwegen an Stellen auf, wo ich es beim besten Willen nicht vermutet hätte. Nach zwei, drei erfolglosen Versuchen nütze es alles nichts: Der Sagenweg wollte systematisch angegangen werden:

 

Google hilft und brachte mich ins Nachbardorf Frielingsdorf: Auf einen Wanderparkplatz neben dem beton-verzierten Busbahnhof inmitten einer Wohnsiedlung: "Hier soll der Sagenweg beginnen?", fragte ich mich irritiert, denn das fand ich jetzt nicht gerade sagenhaft und von diesem Startpunkt aus war er schon gar nicht zu Pferd zu erkunden, es sei denn man nutzt Schusters Rappen. Also stiefelte ich los und befand dann doch: So macht es Sinn - zumindest für Wanderer und Radwanderer -, denn kurz nach dem Busbahnhof ging ein Fußweg links in den Ortskern und die imposante Kirche stand kleinen, malerischen Geschäften gegenüber. Die Idylle währte kurz, denn nach 100 Metern wurde sie durch ein Stück Hauptverkehrsstrasse ein wenig gedämpft, doch dann ging es rechts am neu gestalteten Sportplatz entlang. Ich fragte mich allmählich: Und was hat das jetzt mit Sagen zu tun? Noch nicht einmal einem Zwerg war ich bisher begegnet, geschweige denn einer Ruine.

 

Nachdem ich rechts den Dassiefener Berg hochkraxelt war und auf der Spitze endlich links in den Wald abbiegen könnte, war ich endlich versöhnt, denn ab jetzt kam das Märchenhafte, das so ein Sagenweg verspricht im halben Dutzend daher: Erst die Ruine Eibach, dann an einem idyllischen Bach entlang nach Schloss Gimborn - ein zauberhaftes Schloß, in dem sogar ein echter Graf wohnt - und übers Kümmeler Kreuz zurück nach Scheel, wo - wie ganz richtig vermutet - sowohl die Ruine Neuenberg als auch das Zwergenloch, dem Sagenweg das gibt, was sein Name verspricht.

 

Und jetzt endlich erkannte ich meinen Fehler: Ich war den Sagenweg, den es in dieser Form X mal in Deutschland gibt, entweder in die falsche Richtung gegangen oder voller Arroganz im Glauben: "Ich weiß schon, wo es lang geht", abgebogen, wo ich nicht hätte abbiegen dürfen.

 

Wer nun fürchtet, dass man die vollen 14 Kilometer auf Schusters Rappen zurücklegen muss, der sei getröstet: Man kann problemlos abkürzen, indem man den Weg einfach vom Wanderparkplatz in Scheel hinter dem Kurfürstenloch beginnt und nach dem Zwergenloch statt rechts den Berg hoch, links den Berg herunter geht. Dann verpasst man allerdings die kleine Ortschaft Zäunchen, nach der es wiederum links noch vor der Ortschaft Oberlichtinghagen in den Wald in Richtung Frielingsdorf geht.

 

Wer hingegen Zäunchen schon kennt und zumindest bergauf genauso fußfaul ist wie ich, der kann diese Schleife des Sagenwegs ebenfalls abkürzen - also nochmal zurück zum Zwergenloch gedacht, von dort Richtung Neuenberger Strasse, an der Pumpe rechts, dann links in den Wald hinein und auf dem Hauptweg angelangt links halten. Ein zauberhafter Wald übrigens, den meine Kinder und ich "kleinen Wald" getauft haben. Mittendrin gibt es eine große Kreuzung, wo der Sagenweg - gleichzeitig Hauptweg des "kleinen Waldes" - nach links abbiegt. Wer sein Auto am Carl-Haselbeck-Parkplatz geparkt hat, geht geradeaus immer den grün-weißen Schildern nach, um nach Frielingsdorf zu gelangen.

 

Die Radfahrer und Reiter, die vom Wanderparkplatz an der Kurfürstenweg in Scheel dem sagenhaften Weg gefolgt sind, sollten sich nach der Waldkreuzung links halt und immer den Berg runter rollen lassen, erst an der T-Kreuzung links und dann vor dem Dorfplatz nach rechts und fertig ist der Sagenweg im Kleinformat - zumindest für diese Richtung, denn andersherum kann man es auch angehen.

 

Die Sagen zum Sagenweg im Scheeler Buch & in den 12-Oaks-Buchtipps 

 

Wem jetzt noch die zugehörigen Sagen fehlen, dem sei das erste Scheeler Buch empfohlen - erhältlich beim Bürgerverein Scheel. Ein paar davon habe ich für die Dorfzeitung abgetippt und hier zweitveröffentlicht: Zwergensagen

Instagram

SUBSCRIBE YT-CHANNELS:

12oaksTV auf FB i. d. News

Werden Sie unser Partner:

Media, PR & affiliate

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
*** Unser Ziel ist es eine Brücke zu schlagen, zwischen dem Turnierreiten im Westernsport und dem Natural Horsemanship: Bitte beachten Sie die Unterseiten zu unserem "Leitbild" und der "Hofordnung", die Sie beide über die Sitemap finden. *** © 12 Oaks Ranch