12 Oaks Ranch - Mehr als "nur" Reiten
12 Oaks Ranch - Mehr als "nur" Reiten

Unser Blog: Jeden Tag Videos, Fotos, News, Gedanken oder Anekdoten

Also ein gutes Pferd alleine macht noch keinen Turniersieg, man muss das auch reiten können, aber Fancy ist wirklich ziemlich schwierig auf Turnieren, sie wird halt immer sehr hektisch und scheint an Prüfungsangst zu leiden. Deswegen haben wir - jetzt wo Larissa ihre Quali für die GO und die Punkte für den Aufstieg in die LK 1 so gut wie zusammen hat - beschlossen, dass Janik sich die noch fehlenden Punkte für den Aufstieg in die LK 3 mit Lucky erreitet.

Der Plan hat vom Fleck weg funktioniert: 12 Starter und er ist Dritter geworden - sogar mit einem ziemlich guten Score - zum ersten fehlten 1,5 Punkte und zum zweiten Platz nur einer. Das Video zeigt erst den Ritt und dann die Siegerehrung.

Oben sind Bilder von unserer Stallkatze Noisy, die statt im Stall Mäuse zu jagen lieber auf Bäumen klettert. Über den Link unterhalb kommen Sie auf eine neue Unterseite, weil wir ab August auch Überanchtungsgäste im Blockhaus aufnehmen können.

Ab jetzt kann man bei uns auch übernachten. Wir haben eine Praktikantin aus Köln und haben für sie die alte Werkstatt ausgeräumt. Um Euch nicht zu schockieren, zeigen wir von der ehemaligen Rumpelskammer besser keine Bilder - zumal wir auch vergessen haben das zu knipsen. Aber die folgenden Bilder zeigen schonmal den vorläufigen Zwischenstand. Das ehemalige Hochbett von Janik soll da noch Platz finden. Strom haben wir erstmal über die Kabeltrommel, so dass auch Licht für den Laptop vorhanden ist. Das Bett ist erstmal provisorisch auf dem Boden, weil Rom ja auch nicht an einem Tag gebaut worden ist.

So ganz will es ja nicht klappen mit meinen Sonntagsartikeln - im Sommer ist so wenig Zeit, aber heute habe ich noch einmal ein Zitat für Euch und die Unterseite "Warum Dehnungshaltung?" ergänzt um ein wirklich tolles Zitat.

Das Buch ist von Kirsti Ludwig, heisst "Dressur für Gangpferde" und ist absolut lesenswert. Toll wenn sich das Westernreiten und das Gangpferdereiten in den Grundlagen so annähern, weil man immer mehr wissenschaftliche und biomechanische Erkenntnisse einbezieht (mehr zum Thema über den Button oben). Das folgende Kirti-Ludwig-Zitat stammt aus dem Kapitel "Die Bedeutung der Dehnungshaltung" (S. 30ff):

"Das Erlernen der Dehnungshaltung ist die Grundlage pferdegerechter Ausbildung. sie befähigt das Pferd, einen Menschen zu tragen. Neben dem guten Reiten spielt hier auch die mentale Seite eine ganz wesentliche Rolle. So wie es Menschen gibt, denen es schwerfällt, sich fallen zu lassen und durchzuatmen, gibt es auch Pferde, die sich ungern entspannen und unter Dauerstrom stehen. Diese benötigen oft viel Zeit, Geduld und Vertrauen, um stetig an einen langen bis hingegebenen Zügel hinzutreten. Mit Ungeduld und Kraft lässt sich die Dehnungshaltung nicht erzwingen. (...) Ein tiefer Hals macht noch keine Dehnungshaltung. Erst einmal freut man sich, wenn ein Sternengucker den Hals fallen lässt. In der korrekten Dehnungshaltung wird er aber aktiv getragen. Dies erfordert Kraft  und ist anstrengender als die vermeintliche Aufrichtung durch den Unterhals. Auch das durch das Anheben des Rückens ermöglichte vermehrte Untertreten der Hinterhand ist für das Pferd anstrengender, als mit gestreckten Gliedmassen hinten heraus zu treten. (...) Einer zweiten schwer aus der Welt zu schaffenden Ansicht nach befindet sich ein Pferd in Dehnungshaltung zwingend auf der Vorhand. Geht es in einer falsch verstandenen Dehnugnshaltung ist das richtig. Doch: viele angeblich gesetzte Pferde gehen trotz hoch eingestelltem Hals gnadenlos auf der Vorhand. Der Rücken hängt durch, die Hinterhand schaufelt hinten heraus. Ob ein Pferd also auf der Vorhand läuft oder nicht, hat nichts mit der Höhe des Halses zu tun. Das A & O, ganz gleich in welcher Haltung, stellt der aufgewölbte, aufwärtsschwingende Rücken und der Zug an die Hand dar. (...)

Diskussionsthema ist immer die korrekte Höhe der Nase im Vorwärts-Abwärts. Meist wird Nase auf >Höhe des Buggelenks als< Richtwert angegeben.  Sicher ist: Je tiefer der Hals des Pferdes, desto weiter muss der Winkel des Genicks sein, damit die Nase vor der Senkrechten bleibt. Ich für meinen Teil bin Vertreterin des >Trüffelschweinmodells<. Die Pferde sollen fáhig sein, sich maximal zu dehnen, sich also am Maul am Boden zu bewegen. Pferde bewegen sich die meiste Zeit des Tages auf der Koppel mit der Nase am Boden. Genau diese Haltung sollte beim Reiten auch möglich sein. Hierfür muss sich das Genick ultimativ öffnen. Die Pferde beginnen im Trab, panthergleich in relativ niedriger Frequenz über den Boden zu schweben. In einer Dehnungshaltung mit der Nase auf Buggelenkshöhe erreiche ich niemals eine ausreichende Dehnung, um einen wirklich positiven Effekt auf die Muskulatur zu erlangen. Nur ein Muskel, der maximal gedehnt wird, kann sich auch maximal zusammenziehen, also optimal arbeiten.

Fancy & ich: Tolle Fotos von Katharina Erfling - www.pony-galopp.de

Nächste Turniersaison: Fancy goes Westernriding und Superhorse

Da Larissa mit ihrem Lucky so gut ist, stecken wir unser Turniergeld natürlich in dieses Team und sparen etwas bei den anderen. Janik und ich starten nur in einer Disziplin, weil dann die Hälfte der Punkte ausreichen. Das war bei mir bisher der Trail, weil ich in der Leistungsklasse 3 darin auch recht erfolgreich mit regelmässigen 3. Plätzen war (siehe Turniererfolge 2014)

In der Leistungsklasse 2 ist das nicht mehr so einfach und eigentlich hat Fancy für den Trail auch zu viel  Vorwärtsdrang - besonders jetzt, wo es enger wird und die Galoppstangen in Kurven liegen - auch Lucky und Larissa sind im Trail nur noch seltener ganz vorne dabei und punkten eher in der Superhorse, der Reining und der Westernridiing. Das sind ja auch genau die Disziplinen, die wir mit unserem Trainer Elias Ernst üben, verbessern und täglich verbessern. Im nächsten Jahr soll auch Fancy in diesen Disziplinen startet und wir finden, dass ihre Galoppwechsel immer besser werden.

Bericht über Larissa & Lucky in Lokalausgabe der "Bergischen Landeszeitung"

Ein wirklich schöner Artikel über Larissa & Lucky, wobei ich über manche Details doch ein wenig schmunzeln muss, wenn ein Fuchs zum Braunen wird und ein Wallach zum Hengst oder das Parelli-Horsemanshipcenter zum Gestüt, dann fällt das aber glaube ich nur Pferdeleuten auf. Aber auf diese Details kommt es ja wirklich nicht an. Ich finde den Artikel wirklich schön geschrieben. Bei den Fotos bin ich ähnlich indifferent: Das Rechte ist wirklich ein Traum .... das Linke: Na ja, wir haben gleich gesagt, dass der Boden zum Stoppen am Donnerstag eigentlich zu nass war, entsprechend hart ist der Stopp geworden und das sieht man leider auch auf dem Bild. Aber egal: In der Nachbarschaft ist der Artikel super angekommen: Heute morgen ging das Telefon und eine unserer Weideverpächterinnen hat begeistert gratuliert und Glück gewünscht. Meine unmittelbare Nachbarin hat uns auch gleich heute morgen auf der Strasse angesprochen und beim Bäcker nannte ein anderer Nachbar Larissa scherzhaft "Filmstar"

Kommentare

Diskussion geschlossen
  • Gabriele Brandl (Dienstag, 21. Juli 2015 11:40)

    Wow, wow, wow. Da bin ich aber richtig stolz auf mein Mädchen. Herzlichen glückwunsch von Oma Gabi

Effekt nach nur wenigen NHS-Einheiten: Spiele erschaffen gute Beziehung

Eigentlich heisst es ja, dass Pferde erst ab Level 3 lernen. Aber oft ändert sich schon nach den ersten Einheiten sehr viel zwischen Pferd und Mensch z.B. bei meiner Kundin Ela und ihrer Ponystute Candy. Nur nach wenigen Wiederholungen der Basispiele änderte sich die Beziehung zwischen den beiden. Was Candy noch nie gemacht hatte, geschah von einem Tag auf den anderen: Candy kam Ela nun beim abendlichen Füttern entgegen. Bei Ela wohnen noch mehr Ponys, denn sie hat in Overath eine Kinder- und Jugendfarm mit Ponys, Enten und Hängebauchschweinen. Auf den Bildern sind neben Candy die Sbettys Knuddel und Luna zu sehen.

Mutter-Sohn-Ausflug: Mittelaltermarkt auf Burg Greifenstein

Janik`s 4. Platz im Trail beim Turnier in Neuhofen

Presse berichtet über Larissa`s Quali

Gleich kommen ein Reporter und ein Fotograf von der Bergischen Landeszeitung, um über Larissas Erfolg zu berichten. Ich hatte der Presse folgende Pressemitteilung gesendet, die bei Hufgefluester.eu ungekürzt veröffentlicht wurde - zum Lesen Button anklicken.

Ich habe den Artikel natürlich gleich gestern abend um halb 10 in den Western-Facebook-Gruppen geteilt, wo er sehr gut angekommen ist. Allein in der Gruppe Wittelsbürger wurde er über Nacht weit über 100 x geliket - abgesehen von den Likes und Glückwünschen in den anderen Gruppen. Damit der Artikel nicht verloren geht, habe ich ihn auf unserer neuen Unterseite Storys verewigt. Bei Hufgeflüster ist auch mein Artikel über Pat Parelli und das Natural Horsemanship erschienen.

Herzlichen Glückwunsch zur Liberty & Online-Audition bei Parelli an Ronja

Wir gratulieren unserer Schülerin Ronja Völkel zu zwei bestandenen Parelli-Auditions: Level 2 online und Level 3 Liberty. Wir hatten auch Level 2 Freestyle gefilmt, aber das hat Ronja gar nicht erst eingereicht, weil sie eigentlich schon fit für den Level 3 ist. Den können wir aber erst in vier Wochen filmen, weil Ronja am Fuss operiert wurde und im Moment noch nicht wieder in den Sattel darf. Hier die Videos von der Online-Audition mit unserer Jungstute Queenie und das & Liberty-Video mit unserem Allrounder "Golden Lucky Boy".

Larissa goes German Open: Quali in Superhorse & Reining geschafft

Hier ein Zeitungsbericht über das Turnier, wo sich Larissa am Wochenende den 2. und letzten Teil der Qualifikation für die deutsche Meisterschaft in den Disziplinen Reining und Superhorse erritten hat. Darunter die Videos und ersten Handybilder. Richtig gute Bilder hat mir meine Schülerin Ronja Völkel gerade per eMail geschickt - siehe unterhalb.

Es gibt eine Vereinigung westerngerittener Ponys und Pferde, die sich dafuer einsetzt, dass Pferde, die weder Paints, noch Quarters noch Appaloosas sind, mehr Anerkennung im Westernturniersport finden. Diese Vereinigung hat den 12 Oaks Beitrag (Larissas Erfolg von gestern) auf ihrer Facebook-Seite geteilt (siehe Screenshots).

Wir fahren zur German Open nach Kreuth: Larissa hat sich in 2 Disziplinen (Superhorse & Reining) fuer die deutsche Meisterschaft qualifiziert. In der Western Riding und der Westernhorsemanship hat sie die Haelfte der Qualifikation.

Videozusammenschnitte vom Unterricht & Training danach

Heute haben wir ein paar Videos gedreht: Fancys & Luckys Galoppwechsel, Luckys Stopps, Galoppstangen und Marie ist sogar mit Lucky gespinnt.

Jackie, Isabell & Larissa im Reining-Fieber

Wir haben uns gestern Isabelles neues Pferd angesehen. Eine Paintstute, die die ersten Ansätze fuer Reining-Manoever zu kennen scheint. Larissa ist sie gestern im Wechsel mit Isabell probegeritten.

Fotos von Larissa & Lucky (www.pony-galopp.de / Fotografin Katharina Erfling)

Janik & Fancy: Fotos von www.pony-galopp.de (Katharina Erfling)

Was für ein Stopp - Lucky hat den Bogen raus

Heute beim Training hat Lucky einen meterlangen Stop hingelegt. Wenn er das so auf einem Turnier machen würde, gäbe es bestimmt Plus in der Bewertung.

Turnier auf dem Außenplatz bei Gewitter

Auf dem AQ-Turnier in Bissendorf wurde Larissa Vierte in der Westernriding. Um sich in so einer Qualifikationsprüfung für die deutsche Meisterschaft zu qualifizieren, muss man zweimal unter den ersten 6 sein und jeweils einen Mindestscore von 65 erreichen - das hat Larissa leider heute in keiner Prüfung geschafft (Westernhorsemanship und Reining hat sie allerdings gar nicht genannt).

Larissa hat auf dem AQ-Turnier in Nachrodt-Wiblingwerde den ersten Teil der Quali in der Westernhorsemanship, der Reining und der Superhorse erreicht. In der Superhorse hatte Larissa heute einen Nullscore - es hat geregnet und gewittert und Lucky geriet beim Spin so außer Kontrolle, dass Larissa nicht sicher war, ob sie richtig gezählt hat - ich habe versucht so zu pfeifen, dass der Pfiff bei 3 ein Viertel beginnt, war dann aber etwas spät und dann war die Verwirrung perfekt. Nächste Woche ist Turnier in Nümbrecht - da ist wenigstens eine Halle und hoffentlich kein Gewitter.

Alle Fotos von den Reitferien sind hoch geladen - viel Spaß beim Ansehen

SUBSCRIBE YT-CHANNELS:

News & Blogs: 12-Oaks Newsletter abonnieren

12oaksTV auf FB i. d. News

Instagram

Werden Sie unser Partner:

Media, PR & affiliate

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
*** Unser Ziel ist es eine Brücke zu schlagen, zwischen dem Turnierreiten im Westernsport und dem Natural Horsemanship: Bitte beachten Sie die Unterseiten zu unserem "Leitbild" und der "Hofordnung", die Sie beide über die Sitemap finden. *** © 12 Oaks Ranch