12 Oaks Ranch - Mehr als "nur" Reiten
12 Oaks Ranch - Mehr als "nur" Reiten

Erst beim Abgehen gemerkt: Falsche Horse-Dog-Pattern ausgedruckt :-O

Traditionen soll man ja nicht brechen und irgendwie endet bei Larissa und mir das erste Turnier der Saison immer in einer mittleren Katastrophe - besonders, weil es sich seit zwei Jahren so ergibt, dass wir in Kevelaer-Steeldust in die Saison starten. Letztes Jahre wollte Lucky gar nicht erst in die Halle gehen wollte. Dieses Mal hat er, als er die Richter erblickte nur eine klitzekleine Drehung gemacht - aber das reicht schon für einen Null-Score, wobei der Ritt danach sehr gelungen war. Gleiches gilt für die Reining, aber wenn man statt vier fünf Spins macht, ist das ebenfalls ein Null-Score und Larissas erste Superhorse hatte einen nicht korrigierten Aussengalopp. Somit sind nicht nur alle guten Dinge drei ... auch die schlechten.

Larissa ist viel besser geritten als ich, aber ich habe mir doch vier Leistungspunkte ergattert, die ich persönlich aber als absolut unverdient finde. Ritte, die man eigentlich niemanden zeigen darf, daher hier nur Ausschnitte. Aber es waren wie durch ein Wunder wertungsfähige Ritte, nur das Fancy wieder total hibbelig war und über eine Karriere als Dressurpferd nachdachte und ihre Kenntnisse der Piaffe demonstrierte. Ernsthaft denke ich, dass sie noch bereit für ein Correction Bit ist. Zuhause klappt das ja damit, weil man sie am langen Zügel reiten kann und wenig einwirken muss. Auf dem Turnier hatte ich das Gefühl, ich kann die Zügel gar nicht anfassen, dann macht sie sich entweder fest wie eiin Brett oder tippelt auf der Stelle, aber solche Pattern ohne Zügel zu reiten, dafür ist sie doch zu sehr Rennpferd. Über die weiße Schleife konnte ich mich also nicht wirklich freuen, was ich aber umso toller fand war, dass ich nach der Prüfung angesprochen worden bin. Ein paar Leute haben gesagt: "Hut ab, wenn das Pferd sich derart aufregt ... das trotzdem noch so zuende zu reiten - das ist eine tolle Leistung." Hat mich unheimlich gefreut und als Larissa in ihrer ersten Superhorse den Null-Score sicher hatte (es war ziemlich am Anfang), ließen die Richter sie wenigstens noch zuende reiten. Larissa hat dann ein paar mal bei den Galoppwechseln, den Spins und den Stopps gehört, wie die Richtern "Wow" oder "nicht schlecht" gesagt hat. Das war einfach so schade. Hier die Videos in umgekehrter Reihenfolge - wir wollen Euch ja auch an unseren Misserfolgen teilhaben lassen, damit ihr Euch umso mehr mit uns freut, wenn wir beim nächsten Mal wieder mehr Glück haben.

Kameras laufen heiß: Jede Menge Parelli-Auditions

Ronja & Lucky haben beim Reiten ihr Können unter Beweis gestellt. Weiter unten findet ihr auch Ronjas Online-Audition, die sie mit Jungpferd Queenie gemacht hat. Die Liberty-Audition mit Queenie im Level 3 wird gerade hochgeladen und in 1 - 2 Tage ebenfalls an dieser Stelle veröffentlicht.

Level-2-Online-Audition mit Cisco - einfach goldig, der Zwerg

Ramona & Cisco: Level-3-Liberty-Audition

Freestyle-Reiten mit Ramona und Lucky - sie hat es gestern eingereicht. Es kann vier bis sechs Wochen dauern, bis das Ergebnis kommt, aber wir drücken die Daumen.

Wir haben am Wochenende einige Auditions aufgenommen, die ich Euch in den nächsten Tagen hier zeigen werde. Hier die Level 2 Online-Audition von Ronja und Queenie, die sie in den nächsten Tagen einreicht.

Larissa & Lucky genießen Siesta .....

... während ich meinen neuesten Artikel auf Facebook verteile - siehe Button unterhalb.

Pattern üben fürs Turnier nächstes Wochenende

Oberhalb ist die Horse & Dog Trail Pattern für das A-Q-Turnier Anfang Mai - Lucy hat eine Pylone umgerannt. Das untere ist der Anfang der Qualifikations-Patternim Trail. Danach kommen 18 Galoppstangen - weia. Das kommt davon, wenn man eine Quali-Prüfung für die Deutsche Meisterschaft nennt - aber für den normalen Trail hätte ich an einem anderen Tag fahren müssen als Larissa. Dabei sein ist alles und wir haben bestimmt viel Spaß.

Verladetraining mit Überraschung im Doppelpack

Eine Geschichte muss ich unbedingt noch nachtragen, weil ich neulich mit meiner Kundin Isa ein außergewöhnliches Verladetraining hatte. Isa ist mit ihren Pferde Alina und Shanaya umgezogen und da sollte beim Verladen ja alles glatt und ohne Stress verlaufen. Also haben wir vorher geübt: Shanaya ging ziemlich gut rein in den Hänger, aber wir bekamen sie kaum wieder raus. Das kleine Problem hatten wir natürlich relativ schnell gelöst, indem wir jeden Schritt in die richtige Richtung belohnt haben. Dann wollten wir natürlich noch das ältere Pferd Alina mit Shanaya zusammen verladen und was passiert: Rein klappt super, aber raus wollte die auch nicht. So etwas habe ich auch noch nicht erlebt, schon gar nicht im Doppelpack. Es freut mich natürlich zu hören, dass die drei gut im neuen Zuhause angekommen sind - ein Foto von der Hängerfahrt hätte mich noch mehr gefreut, aber man kann ja bekanntlich nicht alles haben :-D :-D :-D 

Noch mehr Bilder aus Florida gefunden:

Ich habe gerade auf der SD-Karte der normalen Kamera noch ein paar Bilder aus Florida gefunden, die ich Euch nicht vorenthalten will. Werde sie auch gleich in die Kurs-Impressionen des Level-4-beyond-Blog integrieren. Ihr wisst es ja wahrscheinlich schon lange, dass man dort vier Unterseiten rund um unseren Kurs bei Pat Parelli findet - eine davon betrifft auch die Sehenswürdigkeit in Florida, die in der Nähe von Ocala sind.

Langsam & richtig übertrifft schnell & falsch (P. Parelli)

Ich muss euch heute einmal die Geschichte von meiner Schülerin Jacky erzählen, weil ich auf diese Art und Weise noch nie Natural Horsemanship unterrichtet habe... (WEITERLESEN BEI BLOGGER) 

Kommentare

Diskussion geschlossen
  • Jacky (Dienstag, 21. April 2015 08:40)

    Liebe Nicola,
    vielen Dank für den Artikel in deinem Blog!
    Ich bin dir sehr dankbar dafür, dass Du Khidar und mich auf den richtigen Weg gebracht hast. Durch Deinen Unterricht mit Deinen Pferden habe ich sehr viel gelernt und konnte das gelernte dann zu
    Hause mit Khidar umsetzen. Ich freue mich auf weiteren Unterricht mit Dir und hoffe, dass ich das gelernte auch in Zukunft mit Khidar umsetzen kann! :-)

Sehr gut angekommen: Artikel zum Einreit-Zeitpunkt

Über den Button oben kommt ihr zu meinem bisher erfolgreichsten Artikel - ich hatte ihn gerade einmal ein, zwei Stunden online: Da waren es schon über 12.000 Leser. Das hat es noch nie gegeben und wir hatten uns extra bemüht, ein Bild zu nehmen, wo Larissa einen Helm trägt, weil auf den ersten Blick ist das Thema des Artikels ja schon Shitstorm-verdächtig. Aber so kann man sich irren: Es gab bisher durchweg positive Resonanz:

Reger Reiseverkehr zwischen Florida und Lindlar-Scheel

Und als wir dann gerade glücklich aus Florida zurück waren, hatten wir direkt Besuch aus Florida. Das ist Julia aus Berlin, die in den Osterferien bei uns Unterricht genommen hat. Sie war mit ihrem Papa bei uns, der in Florida wohnt. Von ihm habe ich auch die Hintergrundinformationen über das Wetter und dass es eigentlich nicht regnet Ende März. Aber als wir da waren, war es wohl wärmer als sonst um diese Jahreszeit und im Sommer regnet es dort wohl jeden Nachmittag. Julia kam in den Osterferien jeden zweiten Tag und in den Sommerferien ist sie auch schon wieder angemeldet. Wir freuen uns darauf.

Der Level-4-&-beyond-Blog ist fertig (zu erreichen über den Button oben). Ich habe am Wochenende noch die fehlenden Berichte über Pat und Caton ergänzt und mehr gibt es beim besten Willen nicht mehr aus Florida zu erzählen. Ihr findet dort (also in unserem Natural Horsemanship-Bereich) auch folgende Unterseiten des Extra-Blogs: einen Reisebericht, Kursimpressionen und wie es für Larissa war, zu den Gewinnern zu gehören. Morgen geht es dann weiter mit dem gewohnten Blog: Neuigkeiten, Anekdoten und Berichte von der 12 Oaks Ranch.

Besser spät als nie: Bilder vom Schnuppertag

Alle Fotos vom Liberty-Kurs bei Parelli-Instruktorin Barbara Heinen

Der Liberty-Kurs bei Parelli-Instruktorin Barbara Heinen hat uns alle sehr viel weiter gebracht. Nachdem es erstmal sehr ruhig mit Pattern erklären losging, hätte Essie im Leben nicht damit gerechnet, dass sie am Ende sogar das Circling-Game im Galopp macht und das sogar richtig gut. Das Pattern bzw. Trampelpfad erklären hat sich gelohnt, denn Pat Parelli sagt ja auch immer: "Slow and right beats fast and wrong." Katja bekam direkt ein dickes Lob, weil Cisco bei dieser ersten Übung so schön gebogen war. Nadine hat das allererste Mal mit Queenie gespielt und es klappte nachher sogar im Trab. Bei Ronja und Lucky hat sich der Ausdruck im Laufe des Tages immens verbessert. Am Ende hatten Larissa und ich noch Einzelunterricht. Lucky ist sogar im Galopp bei Larissa geblieben - sie war am Ende überglücklich. Und ich hätte nicht gedacht, dass ich in so kurzer Zeit so viele Tipps bekomme für meine Level-4-Liberty-Audition. Wir hatten einen wundervollen Galopp am Ende - sogar mit ein bißchen Vorwärtstendenz - Videos folgen in den nächsten Tagen. Wirklich stolz bin ich darauf, dass Barbara sagte, dass wir richtig tolle Pferde haben. Die haben auch alle vier gut mitgemacht - nur die kleine Indi musste aussetzen: Sie hat ein Hufgeschwür.

SUBSCRIBE YT-CHANNELS:

Meet 12 Oaks Ranch

Sie können uns kennen lernen, wenn Sie bei den Gruppenreitstunden zusehen (freitags 17-18 / samstags 10-12 Uhr). Im Anschluß beantworten wir gerne Ihre Fragen. Bitte anmelden über Kontakt 

DatenschutzerklärungHIER

NEUESTER ARTIKEL: Hinter der Senkrechten macht keine Rollkur

12oaksTV auf FB i. d. News

Instagram

Werden Sie unser Partner:

Media, PR & affiliate

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
*** Unser Ziel ist es eine Brücke zu schlagen, zwischen dem Turnierreiten im Westernsport und dem Natural Horsemanship: Bitte beachten Sie die Unterseiten zu unserem "Leitbild" und der "Hofordnung", die Sie beide über die Sitemap finden. *** © 12 Oaks Ranch