12 Oaks Ranch - Mehr als "nur" Reiten
12 Oaks Ranch - Mehr als "nur" Reiten

Zur Beteiligung der (öffentlich-rechtlichen) Medien an der uns nun drohenden Katastrophe gibt es einen separaten Themenmonat auf   www.12oaks-ranch.de/news/

Themenmonat zu Corona im Blog: Werden wir an der Nase herumgeführt?

Studie: Menschen, die an Verschwörungstheorien glauben, sind vernünftiger

 

BILD titelt: Deutschlands klügste Corona-Skeptiker: Lockdown war ein Riesenfehler & die Süddeutsche Zeitung schreibt: Wer für Grundrechte eintritt, ist deshalb kein Verschwör-ungstheoretiker. Wer das genauso sieht, kann ein Zeichen setzen & sich kostenlos bei MWGFD eintragen: Mediziner & Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit, Demokratie

Bildklick: zum Blogbeitrag zu Spahn

Artikel 20 des Grundgesetzes: „Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat. Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand.“ Warum Widerstand?

 

1. Das Event 201: Pandemie-Szenario 2019 kreiert

2. WHO-Studie: Eindämmungsmaßnahmen unwirksam

3. Hält Dr. Drosten Gegenmittel Spermidin geheim?

4. Italienischer Politiker entlarvt Lügen bei Zahlen

5. Drosten will Regularien für Impfstoffe außer Kraft setzen /Handelsblatt) 

6.  Studie des Robert-Koch-Institut: Einfluss der Kontaktsperre eher mäßig

7. Déjà vu: Bereits 2013 gab es einen Corona-Fehlalarm (WHO-Bericht)

8. im Strategiepapier des Bundesinnenministeriums wird die Lage sehr drastisch eingeschätzt und man wünscht eine Schockwirkung!!! (siehe bei Abgeordnetenwatch & Tagesschau). Die erklärten Absichten sind 200.000 Tests am Tag (bei weitem nicht erfolgt) und vor allem ein Ende der Maßnahmen, sobald die Reproduktionsrate 'um 1 herum' ist, was zum Ende der Osterferien erwartet wurde. Tatsächlich war die Reproduktionszahl bereits am 20. März unter 1 - drei Tage vor dem Lockdown:

Mit Klick aufs Bild zum Original: Im Bulletin des Robert-Koch-Instituts auf S. 14 unten

Lebensgefahr: Die Heilung ist schlimmer als die Krankheit selbst

Es werden immer mehr Links, weswegen ich die neueren nach oben setze, obwohl es zunächst geplant war, dass erst meine Gedanken dazu, ob die Regierung Lob verdient hat, erscheinen sollten und danach die Linksammlung. Aber ich finde immer wieder etwas Neues heraus, was nicht übersehen werden sollte, z.B. die Kollateralschäden der Maßnahmen, die angesichts der Tatsache, dass das Virus spätestens nach zehn Wochen zurückgeht, wie eine israelische Studie beweist (nachzulesen in der Berliner Zeitung), völlig überzogen und vor allem lebensgefährlich waren:

 

Hoffnung: Prediger bezeichnen Maßnahmen als menschenverachtend

Als Podcast (HIER) und eine andere Predigt auf Youtube in folgendem Video. Die Kirche hat die Reichweite, die wir brauchen, damit die Unmenschlichkeit des Shutdowns erkannt wird.

Wenn ihr Janiks Satire und meine nach-folgenden Gedanken dazu, dass der Shutdown auf ein Politik-Versagen zurückzuführen ist, lest, dann freue ich mich.

 

Wenn ihr aber nur Links für Eure Argumentation sucht, dann scrollt nach unten zu meiner Corona-Minidatenbank mit fast 200 kritischen Links zum Thema Corona, Covid 19 & Lockdown. Die Links wurden mir großteils von Followern geschickt. Ich habe sie gelesen, aber nicht zensiert. Fünf TOP-Links vorab:

03.05.2020
Nicola Steiner Westernreiten
5 Kommentare
Dystopische Sicherheit Wer kritisch ist, der ist ein Gedankenverbrecher. Man hinterfragt nicht, was die offiziellen Stellen dem Bürger an Daten und „Wahrheiten“ geben, denn dies zerstört das ganze System und ist höchst gefährlich. Was die Erzählung eines Dystopieromans war, ist in nicht mal zwei Monaten zur deutschen Realität geworden: Alles, was es gebraucht hat, war ein kleiner Virus, der wild mordend durch unsere Häuser zieht. Zumindest wird dieser Eindruck vermittelt. Eine Krise reicht aus, um unserer Demokratie Einhalt zu gebieten. Es gibt nur noch den Virus und jedes Thema, das man anspricht, ist immer geplagt von dem großen, gesichtslosen Feind. Wie Eurasien, der geheimnisvolle Staat gegen den im Roman „1984“ Krieg geführt wird, so sind wir in einem ständigen Kampf mit diesem bösen, ach so gesellschaftsbedrohenden Feind im Krieg. Und wer sollte das auch anzweifeln, schließlich treffen täglich einige Raketen auf London... oh Pardon... schließlich sterben auch in regelmäßigen Abständen Menschen am Virus. Und ob dieses gefährlichen Feindes ist die Freiheit des einzelnen plötzlich ein riesiges Hindernis. Alle müssen etwas tun, um den Feind zu bekämpfen, ja bleibt bloß zu Hause, trefft eure Freunde nicht mehr. Tragt euren Teil bei für den großen Kampf gegen Eurasien und meldet am besten gleich jeden, der sich nicht an die Auflagen hält. Es wird euch vom Staat gedankt und ihr seid der vorbildlichste Bürger, wenn ihr die bösen Unterwanderer aufdeckt. Neue Ausgabe vorbestellen beim DTV-Verlag  Vorwort v. Grünenvorsitzendem Robert Habeck Damit wir ja auch nicht vergessen, dass unser böser Feind auch böse ist, versorgen uns unsere netten öffentlich-rechtlichen Mediensendungen mit unserer täglichen Dosis „Hass-Sendung“. Ein paar emotionale Bilder von sterbenden und leidenden Menschen, ein paar Zahlen, die stimmen oder auch nicht ... Hauptsache sie erinnern uns, dass unser Feind böse ist – und natürlich lebensgefährlich. Da ist es  auch egal, dass man erst erzählte, man plane eine Millionen Schuhe zu produzieren und dann voller Stolz erzählte, dass man mit den 300.000 Schuhen die Erwartungen von 150.000 weit übertroffen habe. Oder war es, dass bei einer Verdopplungszahl von zehn Tagen die Kontaktsperre aufgelöst wird und dann hat man eine Verdopplungszahl von 20 Tagen erreicht und ist nun auf den besten Weg, das Ziel von 90 Tage zu erreichen, wenn man nur noch mal einen Monat Geduld mitbringt? Ach, ist das alles kompliziert, aber keine Sorge: Denken brauchen wir nicht mehr. Der große Bruder oder vielmehr unsere gute Mutti haben alles im Griff. Sie sagen uns, was wir denken müssen. Und wenn das, was unsere große Beschützerin uns sagt, nicht mehr mit dem übereinstimmt, was ihre eigenen Ministerien an Daten herausgegeben haben, dann keine Sorge. Irgendwo sitzt ein Winston und korrigiert all dies für uns, so steht auch überall das Richtige. Diese richtigen Infos werden natürlich auch immer vom Wahrheitsministerium brandaktuell zu uns gebracht. Ob auf Youtube, Google, Facebook oder den öffentlich-rechtlichen Medien, überall steht „ Erfahre gleich hier, wie auch du helfen kannst, den Feind zu besiegen, mit unseren wissenschaftlichen und zuverlässigen Infos, die wir nur für dich zusammen getragen haben.“ Dass für diesen Kampf unsere Grundrechte eingeschränkt werden, das ist dabei natürlich nicht wichtig. Wer muss schon gegen verfassungswidrige Maßnahmen demonstrieren, wenn unsere Politiker doch ganz klar Menschen mit Gewissen sind? Merkt man ja auch daran, dass sie Waffen in Krisengebiete schicken oder Menschen im Mittelmeer ertrinken lassen. Schließlich schützen diese Maßnahmen ja unsere Kultur.Bei all dem dürfen wir natürlich nicht unsere tapferen Soldaten vergessen, die für uns an der Front stehen und tapfer ihr Leben riskieren. Nur dass diese Soldaten Ärzte, Krankenpfleger und Supermarktangestellte sind. Für ihren tapferen Einsatz haben sie eine große Belohnung verdient: Schließlich haltet ihr unsere Gesellschaft zusammen. Und was könnten diese unterbezahlten und überlasteten Menschen jetzt besser gebrauchen, als Klatschen und einen feuchten Händedruck (natürlich mit Handschuhen, um die Übertragung zu vermeiden)? Richtig, gar nichts. Dass der ein oder andere auch keine Wahl hat, als zu seiner Stelle im Rewe zu gehen, da sonst vielleicht die Kündigung droht, ist dabei genau so irrelevant, wie die Tatsache, dass fröhlich am Gesundheitssystem gespart wird, das ja urplötzlich ach so wichtig ist. Natürlich steht unsere arme Demokratie nicht alleine da. Es gibt Menschen, die sagen: „Warte mal, unsere Demokratie und unsere Grundrechte, die brauchen wir doch noch, damit wir auch weiterhin frei und ohne Repressalien leben können.“ Ja ja, die geheime Bruderschaft. Wenn man sich die öffentlich-rechtlichen Medien anschaut, könnte man fast meinen, sie existieren gar nicht. Im Verborgenen Kämpfen diese Menschen dafür, ihre Meinung weiterhin frei aussprechen zu können und sagen zu dürfen „Gibt es nicht vielleicht alternative Maßnahmen?“ oder „Haben wir dieses Problem nicht erst deswegen, weil unsere Regierung zu spät Maßnahmen ergriffen hat?“ Aber nein, das ist Quatsch, wir haben doch schon immer mit Ostasien im Krieg gelegen... und unsere Regierung hat genau rechtzeitig gehandelt. Sobald es Daten vom großen Robert-Koch-Institut gibt, das zeigt, dass die Reproduktionszahlen schon drei Tage vor den Maßnahmen zurück gingen, dann haben natürlich die Maßnahmen gegriffen. Dass Krankheiten auch mal von allein zurück gehen, wie wir es in der Vergangenheit bei Grippen oder anderen Coronaviren gesehen haben, ist natürlich eine Verschwörungstheorie. Auch kein gesundes Leben hilft dabei,  - weder ausgewogene Ernährung noch sportliche Aktivität - dass dies den Verlauf der Krankheit abschwächen kann und denn Körper so sehr stärkt, dass er auch schwere Krankheiten besser übersteht. Das darf man ja nicht mal Denken. Denn nur die große Impfung kann eine Krankheit besiegen, eine andere Möglichkeit gibt es gar nicht. Wer dieser geheimen Bruderschaft angehört, die so etwas behauptet, oh weh, der muss gebessert werden. Aber dafür haben wir unsere netten O'Briens mit ihrem Ministerium der Liebe, die uns mit einer Engelsgeduld erklären, was Mutti uns gesagt hat. Uns darauf hinweisen, wie gefährlich eine gegenteilige Einstellung doch ist, ja uns deutlich machen, dass unsere querulantischen Verhaltensweisen offensichtlich zeigen, dass wir geistesgestört sind. Dass diese dabei beleidigt und verunglimpft und als Rechtsextreme und Verschwörungstheoretiker abgestempelt werden, gehört nur dazu, um die fehlgeleiteten Wege der Regierungskritik offensichtlich zu machen. So wird es Dank des mutigen Einsatzes von Mutti und ihren Handlangern vollkommen unmöglich, nach Alternativen zu fragen. Es gibt nur eine Möglichkeit, mit der Krise umzugehen. Fehler gibt es nicht und alles, was wir tun müssen, ist den Menschen zu trauen, die uns schon bei der Altersarmut, der Klimakrise, der Lücke zwischen Arm und Reich und so vielen anderen Krisen unserer Zeit ach so gut beraten haben und niemals nie never ever ihre eigenen Interessen vertreten würden. Schon gar nicht die Interessen von Lobbyisten, denn dass die Pharmakonzerne viele Millionen und Abermillionen in die Weltgesundheitsorganisation und das Robert-Koch-Institut stecken, das tun sie natürlich auch nur aus reiner Nächstenliebe. Z U M   W E I T E R L E S E N : Kostenlose Express-Sonderausgabe zu Corona: www.expresszeitung.com/images/pdfs/2020/ez32-20.pdf Manipulative Berichterstattung der Mainstream-Medien: www.12oaks-ranch.de/news/ Corona aus vielen Blickwinkeln & Linksammlung: www.12oaks-ranch.de/blog/ Was hat Corona mit den Pferdeprofis am Aluhut? Satire von Nicola Steiner Gastbeitrag von Stiftung Auswege: Was war das besondere an Italien? Buchtipp: Viruswahn - wie die Medizinindustire Seuchen erfindet und Milliardenprofite macht 

Lest auch meine Satire zur modernen Form der Zensur:

Hat die CDU verdient, gefeiert zu werden oder hat sie Problem geschaffen?

Langeweile wegen Lockdown? Meinen Enthüllungsroman mit Klick aufs Bild bestellen

Die Emotionen kochen hoch, Ängste kursieren, aber ich persönlich kenne derzeit niemanden, der krank ist: Kein Husten, kein Schnupfen, kein Nichts - haben wir das unserer Regierung zu verdanken?

 

Die ist wieder hoch im Kurs, nachdem das vor drei Monaten noch ganz anders aussah. Die CDU hatte historisch die schlechtesten Umfrageergebnisse eingefahren, was wohl damit zusammen hängt, dass wir ihr nicht mehr vertraut haben. Zu Recht: Gesundheitsminister Jens Spahn war an einer Pharma-Lobbyisten-Firma beteiligt; Friedrich Merz' Firma an Cum-Ex-Geschäften. Betrug am Steuerzahler im großen Stil und das Vertrauen bröckelte schon lange wegen zu viel Nähe zu Konzernen, was sich besonders an den fehlenden Maßnahmen gegen den Klimanwandel ablesen ließ

 

(btw: Virus + Luftverschmutzung = Beatmungsgerät, was oft tödlich endet).

Aber jetzt wendet sich das Blatt: Von heute auf morgen sind genau diese (z.T. bestechlichen?) Politiker plötzlich vertrauenswürdig. Wenn die sagen, dass wir von einer fiesen Seuche bedroht sind, dann glauben wir denen das. Ist das nicht irgendwie erstaunlich?

 

Noch erstaunlicher finde ich, dass die Leute, die wir jetzt in Sachen Seuchenschutz feiern ja die Verursacher der Problematik waren, denn genau die haben unser Gesundheitssystem kaputt gespart und deswegen haben wir Angst, dass wir weder genügend Beatmungsgeräte noch das entsprechende Personal haben:

 

Weder Pfleger noch andere Beamte.

My 5 Cents: Wer zu schlecht bezahlt, hat zu wenig Pflegekräfte

Zu Zeiten von Pest und Co hat man z.B. Schiffe unter Quarantäne gestellt und die wurden bewacht. Das geht heute nicht, denn dafür haben wir kein Personal, weil wir nicht nur einen Pflegenotstand haben, sondern auch Polizisten, die jetzt schon Überstunden über Überstunden machen. So sehr, dass die Polizeigewerkschaft immer wieder Entlastung fordert, denn weder Gesundheit noch Sicherheit sollten dauerhaft am Limit sein, sondern Kapazitäten haben. Kapazitäten, um z.B. Kranke zu bewachen, die unter Quarantäne gestellt werden, denn genauso sieht es das Grundgesetzt und das Infektionsschutzgesetz vor (bisher zumindest)

Zweitauflage meines Buchs mit vielen neuen Hintergrundberichten: Bild anklicken

Kapazitäten, um in Nicht-Krisen-Zeiten viel Zeit für den einzelnen Patienten zu haben und nur - und auch wirklich nur dann - in Krisenzeiten vielleicht einmal in Stress geraten. Aber dafür hatte die CDU-Regierung kein Geld, genausowenig wie Geld für Arbeitslose (und da sind mitten in Deutschland schon Leute verhungert, weil ihnen existenz-sichernde Leistungen verweigert wurden) oder ausreichend Geld für die Erziehung und Schulausbildung unserer Kinder. Im öffentlichen Dienst macht man Überstunden, weil der Staat sparen muss. Hat er nicht wirklich getan, denn Boni für Manager waren schon drin und man konnte auch darauf verzichten, dass Riesenkonzerne wie Amazon Steuern zahlen - Amazon ist übrigens einer der Profiteure der Krise, aber den Pharmakonzernen winken noch mehr Gewinne, die spenden sie z.T. der Weltgesundheitsorganisation. Nehmen sie Einfluss auf die WHO oder die Bundesbehörde Robert-Koch-Institut ('Sponsor': Gates / Rockefeller-Stiftung)? Darüber gibt die Dokumentation von ARTE / NDR Aufschluss:

Schon vor 11 Jahren gab es Fehlalarme durch WHO & Robert-Koch-Institut. Ein Millionengeschäft für Pharmakonzerne

Neue Auflage erscheint Anfang Mai. Das Buch solltet ihr unbedingt lesen - es erklärt alles

Aber wir waren beim Geld, was nie da war, wo wir alle den Gürtel enger schnallen mussten. Und - oh Wunder - jetzt ist es doch da. Auf einmal kann die Regierung es sich leisten, die Wirtschaft vor die Wand zu fahren und Kleinunternehmen wie uns nicht-zurückzahlbare Zuschüsse zu gewähren. So stellen es zumindest die Medien dar. In Wahrheit steht im Bescheid, dass man Geld, das nicht gebraucht wurde, sehr wohl zurückzahlen muss und die Finanzämter im Nachhinein prüfen, ob man wirklich bedürftig war. Es dürfen nur Betriebsausgaben davon bezahlt werden - keineswegs der Lebensunterhalt. 

 

Unternehmen, die Schwierigkeiten haben, gehen aber ohnehin leer aus - wer bleibt dann eigentlich übrig? Reitlehrer im Nebenerwerb, weil Student oder Auszubildende kommen auch nicht für die Förderung infrage, selbst wenn das Geld aus dem Haupterwerb nicht zum Leben und nicht zum Sterben reicht.

03.05.2020
Nicola Steiner Horsemanship
6 Kommentare
Jetzt, wo alle Verschwörungstheoretiker kalt gestellt sind – was machen wir da eigentlich, wenn es doch mal eine Verschwörung gibt? Beispielsweise so eine wie damals die Watergate-Affäre: Eine Verschwörung von derartigem Ausmaß, dass die Journalisten Bernstein und Woodward US-Präsident Nixon zu Fall brachten. Heute würden viele den beiden wohl vorwerfen, Fake-News zu verbreiten. Genau wie es dem Arzt Dr. Claus Köhnlein ergangen ist, der sich sowohl kritisch zur Panikmache in der Corona-Krise geäußert hat als auch den Nutzen der Masernimpfung im Verhältnis zum Risiko in Zweifel zieht. Eine Verschwörung scheint es dennoch nicht zu geben, denn dass Zeitungen und Politiker Zuwendungen von Konzernen erhalten, ist ja kein Geheimnis.  Ist es so abwegig, dass die Pharmakonzerne für teuer Geld Politiker instrumentalisieren, um Medikamente und Impfstoffe zu verkaufen? HIER bestellen Köhnlein ist einer der beiden Autoren des Buches „Virus-Wahn: Wie die Medizin-Industrie ständig Seuchen erfindet und auf Kosten der Allgemeinheit Milliarden-Profite macht“. Das Buch liest sich wie ein Krimi, weil der Journalist Torsten Engelbrecht mit im Boot ist. Vom Krimi unterscheidet das Buch nur eines: Die mehr als 400 Seiten dieses spannenden Buches sind nicht fiktiv und mit mehr als 1.300 soliden Quellen belegt. Auch wenn ich – ehrlich gesagt – im ersten Moment nicht so recht glauben wollte, was ich lese, so belegen diese Quellen, dass dieses Buch Tatsachen präsentiert, auch wenn diese heutzutage gerne zu Fake-News erklärt werden, während es eigentlich die Regierung selbst ist, die Fehlinformationen verbreitet und Fakten unterschlägt. Das besagt zumindest die 92seitige Stellungnahme eines Mitarbeiters des Bundesinnenministeriums, der Corona als Fehlalarm identifiziert. Weitere unterschlagene oder geleugnete Fakten findet ihr in meiner Linksammlung auf www.12oaks-ranch.de/blog/ – und wer das anzweifelt, was die Faktenchecks von Correctiv und öffentlich-rechtlichem Rundfunk leugnen, der liest vielleicht erst einmal meine Aluhut-Satire, die HIER zu finde ist. Aber jetzt zu nachweisbaren Fakten im „Virus-Wahn“-Buch, die einem Faktencheck von meiner Seite (als gelernte Redakteurin und Diplom-Medienwirtin) sehr wohl standhalten, aber wohl kaum dem des Correctiv, die sich wohl beim besten Willen nicht vorstellen können, dass Journalisten nicht nur offizielle Zahlen in Frage stellen dürfen, sondern dies als vierte Gewalt im Staat sogar müssen, weil sie in einer Demokratie eine Kontrollfunktion übernehmen. Kontrolle ausüben ist heutzutage schwer, wo Medien auf Spenden von Konzernen und Stiftungen angewiesen sind, um zu überleben. Der Spiegel etwa nimmt sogar Gelder von der Bill & Melinda Gates Foundation, wie in dem Buch auch zu lesen ist (siehe auch seinen Rubikon-Artikel „Der Spiegel als Sturmgeschütz von WHO und Bill Gates“). Der Autor Dr. med. Claus Köhnlein im Interview mit dem Alternativmedium Rubikon: Ist der investigative Journalismus in den etablierten Medien ausgestorben, weil es nur noch um Quote und Auflagen geht? Zum Glück nicht, denn es gibt noch ein kleines gallisches Dorf .. äh Pardon ... den Buchhandel, der nach wie vor auch kritische Publikationen veröffentlicht. Mit Erfolg, denn kaum ist die dritte Auflage erschienen, sind alle Exemplare vergriffen und es muss nachgedruckt werden: Im Buch „Virus-Wahn“ werdet ihr die Hintergründe zu folgenden entlarvten Lügen rund um die wohl doch nicht heilsbringende Impfung lesen. Ich bin übrigens kein genereller Impfgegner und die Autoren glaube ich auch nicht, aber nicht jede Impfung ist sinnvoll:  Als die Poliozahlen Mitte des letzten Jahrhunderts nach unten gingen, gab es noch gar keinen Impfstoff, aber das Unkrautvernichtungsmittel DDT wurde nicht mehr in diesem Ausmaß eingesetzt wie zuvor. Danach gab es gelegentlich Lähmungserscheinungen als Impffolge, die dann wiederum zur Kinderlähmung erklärt wurden (interessant auch: www.impfkritik.de/poliomyelitis).  Bis zum Jahr 1943 war Autismus unbekannt, aber die Kinder, die damals erkrankten, wurden mit quecksilberhaltigem Impfstoff geimpft. Erst seitdem gibt es diese Erkrankung (siehe auch: www.impfkritik.de/autismus/index.html).  Im Zuge der so genannten „Spanischen Grippe“ kamen im Ausklang des 1. Weltkriegs rund 50 Millionen Menschen ums Leben. Doch nicht ein Virus, sondern die brutalen Ereignisse und Folgen des Krieges selbst zeichnen sich hierfür maßgeblich verantwortlich. Unter anderem kam es zu Massenimpfungen, die zur Haltbarmachung schädliche Gifte enthielten. Die von Krieg und Hunger gebeutelten Menschen erhielten 44 (!) Impfungen fast zeitgleich (in Kürze zusammen gefasst: www.tolzin.de/impfkritik/spangrippe/).  Es gibt keinen wissenschaftlichen Beweis dafür, dass das HI-Virus AIDS verursacht, aber einiges, das nahelegt, dass die Symptome, die AIDS zugeordnet werden, eine Folge von Dingen wie hochtoxischen Drogen wie Poppers sind, potenziell tödlichen Medikamenten und/oder Mangelernährung und Psychostress. (siehe auch: www.tolzin.de/aids/)  Es gibt viele Hinweise darauf, dass Rinderwahnsinn keineswegs die Folge eines Virus ist, sondern vielmehr die Folge eines chemischen Mittels, das in Großbritannien eingesetzt wurde, um die Dasselfliege bei Rindern einzudämmen, die dann Lähmungserscheinungen erlitten – ähnlich wie die Lähmungserscheinungen bei Polio. Letztendlich sind knapp über hundert Leute weltweit an der Vogelgrippe gestorben oder eben auch nicht, denn die meisten Virennachweise erfolgen keineswegs durch die Isolierung des gereinigten Virus, um es unter dem Elektronenmikroskop sichtbar zu machen, sondern über einen sogenannten Surrogat-Test (lest dazu auch diesen Beitrag über eine Corona-Wette & In 11 Schritten zum Virusnachweis). Bei dem wird nicht nach Viren gesucht, sondern nach Antikörpern oder Helferzellen, womit aber keineswegs wissenschaftlich bewiesen ist, dass das Virus irgendeine Krankheit auch wirklich ausgelöst hat. (Das Elektronenmikroskop wurde übrigens erst 1931 erfunden wurde und demnach konnten Viren von den ersten Verfechtern der Ein-Virus-eine-Krankheit-Theorie Robert Koch und Louis Pasteur gar nicht gesehen werden. Dennoch wollten beide alle Mikroben ausrotten, wo Bakterien doch so wichtig für unsere Darmflora bzw. unser Überleben überhaupt sind).  Diese komplizierten Zusammenhänge werden in den Medien schon deswegen kaum erwähnt, WEIL sie kompliziert sind und sich in der gebotenen Kürze nicht auf eine einfache Botschaft reduzieren lassen. Das weiß ich aus meiner langjährigen Arbeit in Nachrichtenredaktionen.  Aber zurück zum Buch: Bei der Schweinegrippe hat die WHO 2009 erneut eine Pandemie ausgerufen und horrende zu erwartende Todeszahlen in den Raum geworfen, was sich am Ende als Flop erwies. Aber die Pharmakonzerne hatten ihr Milliardengeschäft bereits gemacht: Die Impfstoffe, die die Regierungen gekauft haben, wurden am Ende weggeworfen - inklusive der enthaltenen Schadstoffe zur Haltbarmachung (siehe hierzu das Video: Die Profiteure der Angst von ARTE und NDR: Die WHO, die zu 80 Prozent aus Stiftungsgeldern finanziert wird, hat nicht nur die Kriterien für das Ausrufen von Pandemien spontan geändert (es geht nicht mehr um Gefährlichkeit, sondern nur noch um die Ausbreitungsrate), sondern erklärt auch Glyphosat als ungefährlich. Hinzu kommt, dass laut Aussage des Medizinmagazins Lancet Corona-Patienten Cortison verabreicht wurde, was im ersten Moment die Atemnot lindert, aber zeitgleich die weißen Blutkörperchen tötet, so dass das körpereigene Immunsystem lahm gelegt wurde. Kein Wunder, dass die Menschen massenweise gestorben sind. Ihr wollt erst einmal schauen, wie die Autoren schreiben? Dann empfehle ich diese beiden Artikel - einer von Torsten Engelbrecht und einer über Dr. Claus Köhnlein und einer vom Gesundmagazin.eu . - Im Fakenews-Fieber: www.rubikon.news/artikel/im-fake-news-fieber - Fehlbehandlung bei Covid19: www.fischundfleisch.com/mag-robert-cvrkal/corona-corona-fuehrte-die-angst-der-aerzte-zur-hohen-todesrate-in-italien-63466 - Krebsforscher Dr. Robert Bell: Ist Impfen die Hauptursache für Krebs? Seht auch das Video von wir-impfen-nicht.eu , wo Dr. med. Klaus Hartmann, ehemaliger Mitarbeiter des Paul-Ehrlich-Instituts, das Impfstoffe zulässt, ein erschreckendes Fazit zieht: John Virapens Buch "Nebenwirkung Tod"ist zu empfehlen & hochinteressant Mein Fazit nach der Lektüre des Buches ist, dass Corona-Leugner das genaue Gegenteil von Klima-Leugnern sind, denn die Erklärung von Viren als Krankheitsursache scheint einem ganz bestimmten Zweck zu dienen: Die schweren gesundheitlichen Folgen von Pestiziden, Medikamenten und Massentierhaltung zu vertuschen (zwei andere interessante Bücher über die ich bei meiner Recherche gestolpert bin, sind "Die Macht der Konzerne" von Thilo Bode und "Nebenwirkung Tod", wo John Virapen, der ehemalige Manager eines weltweiten Pharmakonzerns 'auspackt'). In der Neuauflage des Buches, die soeben erschienen ist, gibt es als Erweiterung auch ein Kapitel zu Masern und eines zu Corona und auch die legen nahe, dass hier die Gefahr künstlich hoch gespielt wurde. Warum lesen wir diese Kritik nur noch in Büchern und nicht mehr in der so genannten institutionalisierten Presse? Die Autoren erkennen, dass gerade bei Gesundheitsthemen die kritische Berichterstattung vieler Medien flöten geht. Wird der öffentlich-rechtliche Rundfunk unter Druck gesetzt, manipuliert, gekauft? Oder geht es nur um Quote. Da es im Journalismus folgende (unausgesprochene) Regel gibt: Bad news are good news, ist es auch möglich, dass die Presse von sich aus dramatisiert - ganz ohne 'Fremdeinwirkung'.   Die Nachrichtenwerttheorie war übrigens Thema meiner Diplomarbeit, weswegen ich mich schon von Berufs Wegen nicht auf die Aussagen des Fernsehens oder der institutionalisierten Presse verlasse. Denn wenn es um Quote geht, dann bekommt der Leser / Zuschauer nicht die Nachrichten, die wahr sind, sondern die Nachrichten, die er haben will - was in der Politik nicht anders ist: Die Leute wollen Maßnahmen, die Leute kriegen Maßnahmen - ob sie nun Sinn machen oder nicht (Vgl. Covid 19 - die Weltgesundheitsorganisation findet kaum Belege für Wirksamkeit von Eindämmungsmaßnahmen). Dennoch erwarte ich, dass Journalisten aufdecken, wenn sich Politiker widersprechen oder Versprechen nicht einhalten, denn dafür sind sie da, aber Fehlanzeige: Hat man uns nicht gesagt, dass der Lockdown notwendig ist, damit die Beatmungsgeräte nicht knapp werden? Die wurden aber zum Teil nach Großbritannien ausgeflogen - wobei die Intubation (also künstliche Beatmung) selbst bei älteren Menschen oft zum Tod führt. Ein Großteil der Intensivbetten ist leer geblieben. Der Grund für den Lockdown ist nicht eingetroffen, aber wir erhalten ihn aufrecht. Auf www.12oaks-ranch.de/blog/ findet ihr ein Strategiepapier des Bundesinnenministeriums, wonach der Lockdown aufgehoben werden sollte, sobald die Reproduktionszahl um 1 herum sei. Das war aber schon drei Tage vor dem Lockdown erreicht. Das beweisen die offiziellen Zahlen der Bundesbehörde Robert-Koch-Institut. Warum wurde aber der Lockdown sogar verlängert? Diese Fragen werden von der institutionalisierten Presse so gut wie gar nicht aufgegriffen. (Noch eine Linksammlung zum Impfen) Auch ich als idealistische Vollblutjournalistin habe diesen erlernten und studierten Job an den Nagel gehängt und schreibe jetzt nur noch (im Nebenberuf), weil Journalismus immer mehr zur Unterhaltung verkam. Unter meinen Büchern sind auch zwei Enthüllungsromane, in denen es auf den ersten Blick um Pferde geht, aber auf den zweiten Blick auch um die Missstände, die es genauso in der Pferdefachpresse gibt wie im öffentlich-rechtlichen Rundfunk: In "Tod eines Pferdes" geht es um den Trainer Peter Pfister, dem es gelungen ist, eine kritische Berichterstattung zu verhindern, obwohl er ein Pferd in den Tod trainiert hat. Das Pferd war in seiner Not 14 x gestiegen, hat sich 3 x überschlagen und brach sich dann das Genick. Obwohl Pfister wegen Tierquälerei zu einer vierstelligen Geldstrafe verurteilt wurde, verkauft er sich im Kino als der sanftmütige Pferdemann, der aus der Pferdewelt nicht wegzudenken sei. Ihm sei lediglich ein bedauerlicher Unfall zugestoßen. Meine Bücher HIER bestellen Im Buch Pferdemafia geht es um viele andere Trainer, die auf Messen oder im TV einen gewissen Bekanntheitsgrad erlangt haben. Einer davon ist Bernd Hackl, der seine fragwürdigen Trainingsmethoden wiederholt in der Aussage "Ich-Chef-Du-Nix" zusammengefasst hat. Hier - endlich - hat die Pferdefachpresse bzw. die Reiterrevue kritisch berichtet, um nicht zu sagen diesen dilettantischen Trainer in der Luft zerrissen und - oh Wunder: Nur wenige Wochen später erscheint ein neues Pferdemagazin auf dem Markt, wo Bernd Hackl Dauergast auf dem Titelblatt ist. Meine Recherche ergibt, dass Hackl Beteiligungen an Fremdfirmen hat - hat er sich den Horseman als eigenes Magazin gekauft, um sich gegen Kritik zu immunisieren? Mein Sohn Janik Steiner hat im Partnerblog die Satire "Corona-Parole: Blindes Vertrauen wie in Orwells 1984" geschrieben, in der er die Corona-Krise mit diesem Roman vergleicht: Sehr lesenswert und HIER zu finden. Er studiert Geschichte und hat mir dieser Tage erzählt, was jeder Diktator in der Vergangenheit als erstes getan hat: Er hat die Presse aus- und gleichgeschaltet.  Um einen Beitrag dazu zu leisten, dass uns eine (vorübergehende?) Diktatur im Namen der Gesundheit (wo es doch um Profite geht) nicht untergeschoben wird, gibt es jetzt einen weiteren Themenmonat im Blog: Das Schlimmste am Corona-Virus ist die Zensur der angeblichen Fake-News.

Aber erstmal Milliardenbeträge bereit zu stellen, macht einen tollen Eindruck und verbessert die Umfragewerte.

ABER: Warum hat man diese Summen eigentlich nicht ins Gesundheitssystem gesteckt oder die durch Überstunden überlastete Polizei, als das sprichwörtliche Holland noch nicht in Not war? Fragen über Fragen, aber es wird noch besser. Es gibt eine Weisheit im Natural Horsemanship, die besagt, dass man besser früh wenig als spät viel machen sollte.

An dieser Stelle war bisher ein Video von Coach Cecil zu MaiLab, die Manipulationsstrategien verwendet, um Menschen in ein schlechtes Licht zu rücken. Offenbar hat er alle seine Corona-Videos gelöscht, daher ein Reupload oberhalb

Und das scheint der CDU-Standard: Früh gar nichts oder kaputt sparen und spät vollkommen überreagieren, denn zuerst wurde Reisende aus China ja ins Land gelassen und mussten nur ihre Adresse angeben. Zeiten, in denen andere Länder bereits ihre Grenzen dicht gemacht hatten. Wo man z.B. in Singapur, Südkorea Taiwan und Schweden mit diesen Maßnahmen gut fährt und kein Kontaktverbot aussprechen musste, wird in Deutschland nach italienischen Vorbild aus heiterem Himmel die Keule ausgepackt: Quarantäne für jedermann. Das würde man sich ja auch alles noch gefallen lassen, wenn ein echte Gefahr bestünde, aber die meisten Infizierten werden gar nicht krank. 

Das weiß die Regierung offenbar, denn die Mitarbeiter der Telefonzentrale des Landes NRW mussten im Vorfeld der o.g. Anträge für Unternehmer nicht zuhause bleiben. In der Regionalbahn stand man dicht an dicht und die Statistik ist zu allem Überfluß auch noch unsauber, weil (überwiegend)  Fälle in die Statistik eingehen, die gar nicht am Corona-Virus gestorben waren, sondern ihn nur in sich trugen. Auch wurden Fakten unterschlagen, z.B. dass die Beatmungen in Norditalien und im chinesischen Wuhan im kausalen Zusammenhang mit der dortigen Luftverschmutzung stehen.  

Zudem waren die älteren Menschen von Bergamo wenige Wochen vorher gegen etwas Anderes geimpft worden, so dass das Risiko 4 x größer ist an einem anderen Virus zu erkranken.

Das Gesundheitssystem im Italien ist zudem marode. So marode, dass sich viele Menschen ausgerechnet im Krankenhaus infiziert haben, weil die Infizierten nicht separiert wurden. Und es flohen Pflegerinnen in ihre Heimatländer, als die Ausgangssperre drohte, so dass die alten Leute erst allein gelassen und dann völlig dehydriert in die Krankenhäuser eingeliefert wurden.

 

All diese Besonderheiten, die für Italien gelten hat Harald Wiesendanger von der Stiftung Auswege recherchiert und mit Dutzenden Links belegt:

Auch Italiens Politik hat in vielerlei Hinsicht versagt, was mein Video erklärt.

Fast 200 kritische Links zum Thema Corona-Panik, Impfzwang, Chip & App

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren" Benjamin Franklin

 

Da ich den Eindruck habe, dass die öffentlich-rechtlichen Medien als vierte Gewalt im Staat nicht fungieren und die Kontrollfunktion in Hinblick auf die Regierung wohl nicht mehr übernehmen, habe ich eine Mini-Datenbank erstellt, um auf diesem Weg die für die Demokratie so wichtige Ausgewogenheit herzustellen. Verlinkte Berichte wurden von mir gelesen & können geteilt werden, entsprechen aber nicht zwangsläufig meiner Meinung - die Titel der Links sind meist verkürzte Überschriften. Meine Videos zu Corona dürfen abgefilmt werden.

Stimmt die Statistik? Artikel & Links, die Zweifel an Zahlen & Tests ausdrücken

WHO als Drahtzieher in Sachen (Zwangs-)Impfungen & Überwachung? Lobbyismus, Pharmaindustrie & Politik - auch bei WHO & Robert-Koch-Institut 

Gibt es andere Gründe für Todesfälle? Luftverschmutzung, Impfung, Fehlbehandlung

Ist Corona-Politik eine Gefahr für Klima, Tiere, Wirtschaft & Gesellschaft?

Was wir tun können: Immunsysten stärken, selbst denken, uns wehren | Meinungen 

Gemeinsam gegen Corona-Panik: Petitionen unterschreiben

Videos von Demonstrationen gegen Corona über die die Medien kaum berichten

Die Überschrift ist etwas älter. Mittlerweile berichten die Medien, aber auf eine Art und Weise, die erschreckend ist, wenn stinknormale Menschen als Verschwörungstheoretiker, Esoteriker, Rechte oder Linke eingestuft werden (ein Beispiel findet ihr in meinem anderen Themenmonat zur desaströsen Berichterstattung der Medien). Es stellt sich die Frage, woher die Medien das wissen wollen, denn die politische Einstellung steht ja niemandem auf die Stirn geschrieben. Im folgenden Video werden die Demonstranten nach ihrer politischen Orientierung gefragt:

Facebook-Fund ohne Quellenangabe, aber genau das habe ich auch im Studium gelernt. Bild klicken: Meine Vita

Selbstverständlich geben die oben verlinkten Beiträge nicht unbedingt zu 100 % meine Meinung wieder, aber ich möchte hier die Gelegenheit geben, sich ohne große Suche umfassend zu informieren - einmal fernab vom öffentlich-rechtlichen Rundfunk und dem staatlichen Robert-Koch-Institut als Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit, um so Ausgewogenheit zu gewährleisten.

 

Zum folgenden Video: Dr. Bodo Schiffmann (Schwindelambulanz in Sinsheim) ist zwar kein Virologe, aber Arzt und man muss kein Virologe sein, um eine Statistik zu verstehen bzw. Fehler in einer Statistik zu finden wie falsche Parameter oder Leugnung von Fakten:

Die große Frage ist ja oft: "Warum sollte die Regierung uns betrügen?" Das ist eine Fang-frage, denn antwortet man darauf, wird man zum Verschwörungstheoretiker. Wir wissen es ja auch nicht, aber nur, weil wir es nicht wissen, heißt das nicht, dass nicht irgendetwas im Busch ist. Vielleicht die Einführung von Impfzwang, woran die Pharmaunternehmen Millionen verdienen würden? Vielleicht, damit weltweit die Auflagen an die Konzerne etwas zum Schutz des Klimas zu tun, nicht umgesetzt werden?  Und falls es so wäre: Nehmen wir all das hin, weil wir Angst haben? 

Uns sollte auf jeden Fall bewusst sein, dass es den Medien weniger um Wahrheit geht als um Quote und da git die Regel "Bad news are good news" - Thema meiner Diplomarbeit (meine Vita) und meines Videos:

Verschwörungstheorien gibt es ja auf beiden Seiten - genau wie Leugner. Eine Bekannte von mir hat gemutmaßt, dass es ja auch sein könnte, dass die Youtuber ihre Videos selbst löschen, um Aufmerksamkeit zu bekommen. Also habe ich ein Video von Coach Cecil als Reupload hochgeladen und siehe da: Es wurde auch bei mir gelöscht. Dabei hat Coach Cecil fast so viele Belege angegeben wie damals Rezo bei "Die Zerstörung der CDU" ...

Einige wenige kritische Corona-Virus gibt es schon im öffentlich-rechtlichen Rundfunk, z.B. das des ZDF Berlin direkt

Diese Beiträge wurden nicht von mir geteilt, sondern mir zugeschickt, aber ich kenne die Beiträge: Nix Fake ..

Falls ihr Links (oder Videos) habt, die nicht mainstream sind, dann sendet sie mir an nicola-steiner@t-online.de. Ich ergänze diese Linksammlung sehr gerne, denn wir sollten nicht alles glauben, was uns Regierung und Medien als alleinige Wahrheit verkaufen - zumal zumindest die öffentlich-rechtlichen Medien ja auch von der Regierung abhängig sind wie ja auch das staatliche Robert-Koch-Institut. Abgesehen von nackten Fakten wie oben, veröffentliche ich auch sowas: Wo ist die Freiheit geblieben - eine Mutter berichtet

oder auch mittlerweile veraltete Links wie: Land NRW will Maßnahmen lockern

Ich weiß nicht warum gerade dieses Video von mir so erfolgreich ist, aber es hat  über 130.000 Klicks erhalten:

Aber es hat ja alles seinen Preis und dieses Video hat dazu geführt, dass ich als rechtsextrem und als Verschwörungstheoretikerin bezeichnet wurde:

Instagram

SUBSCRIBE YT-CHANNELS:

12oaksTV auf FB i. d. News

Werden Sie unser Partner:

Media, PR & affiliate

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
*** Unser Ziel ist es eine Brücke zu schlagen, zwischen dem Turnierreiten im Westernsport und dem Natural Horsemanship: Bitte beachten Sie die Unterseiten zu unserem "Leitbild" und der "Hofordnung", die Sie beide über die Sitemap finden. *** © 12 Oaks Ranch