12 Oaks Ranch - Mehr als "nur" Reiten
12 Oaks Ranch - Mehr als "nur" Reiten

Kleiner Tipp: Entweder findet ihr einen Link in der Antwort oder ihr scrollt nach unten zu den integrierten Blogs, um die richtige Antwort meist auf den ersten Blick zu entdecken.

12-Oaks-Adventsspiel mit Fragen zu  unseren Blogs - Gewinne & Workshop

8. Frage: Um für einen Messeauftritt in Köln zu üben, waren Larissa und Queenie auf einem Cuttingkurs (Blogbeitrag im Turnierblog): Wie heißt der Trainer?

Kommentare

Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Bitte beachten Sie, dass die Inhalte dieses Formulars unverschlüsselt sind

9. Frage: Ende Januar ist ein neuer Mitbewohner bei uns eingezogen – wer ist das?

Kommentare

Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Bitte beachten Sie, dass die Inhalte dieses Formulars unverschlüsselt sind

Hundeoma hat Geburtstag

 

Lucy ist am Nikolaustag 13 Jahre alt geworden, weil sie nicht mehr aufs Sofa kommt, haben wir ihr zum Geburtstag ein Hundebett geschenkt.

 

7. Frage: Vor zwei Jahren hat Larissa in Dortmund einen Pokal gewonnen, weil sie Zweite wurde. Dieses Jahr hat sie mit einem vierten Platz knapp den Pokal verfehlt, weil sie mit einer Rentnerin gestartet ist. Wer wurde im Oktober bei der Hund-Pferd-Messe in Rente geschickt?

Kommentare

Diskussion geschlossen
Es sind noch keine Einträge vorhanden.

Alles Gute zum Nikolaus ...

 

wünscht das Team der 12 Oaks Ranch. Wir wurden heute übrigens auch beschenkt, denn eine Reitschülerin hat jedem von uns Granatapfelsekt mit Bohnen geschenkt - warum Bohnen?

 

Weil auf den Zetteln eine wunderschöne Geschichte zu lesen ist:

6. Frage: In der Toskana sind Janik & Nicola den Spuren eines Krimis von Elisabeth George gefolgt und zwar in einer Stadt mit Burgmauer, auf der man Fahrrad fahren kann: Wie heißt diese Stadt?

Ob die Autorin Elisabeth George auch einmal Urlaub in Lucca gemacht hat, so dass sie ihren Roman "Nur eine böse Tat" dort angesiedelt hat? Diese Frage kann ich nicht beantworten, aber wir haben alles so vorgefunden, wie es im Roman beschrieben wurde - nur eines nicht: Das Haus des italienischen Inspektors in der Stadtmauer konnten wir nicht lokalisieren. Aber die Stadtmauer haben wir besucht und zwar mit dem Rad, was wir uns dort ausgeliehen haben, denn die Mauer ist so breit, dass man da gut drauf Rad fahren kann. Es sind auch nur vier Kilometer, so dass wir ratzfatz wieder am Fahhradverleih waren - es hat nur eine halbe Stunde gedauert. Dann haben wir den Ort, in dem der Roman spielt (kurze Zusammenfassung unten) noch zu Fuß erkundet. Insbesondere die Piazza Anfiteatro war faszinierend, weil der Platz oval ist bzw. die Häuser dort leichte Rundungen haben. Das liegt daran, dass die Häuser auf den Grundmauern eines Amphitheaters erbaut wurde. Lucca ist jedenfalls einer der schönsten Orte in der Toskana .. finden wir. Mehr Fotos findet ihr auf www.12oaks-ranch.de/blog/ - sind allerdings noch nicht alle hochgeladen. Ich habe über Tausend gemacht und die muss ich jetzt erstmal sortieren. Das Dämonsloch in der Chigi- Kapelle (Illuminati-Roman) Nächsten Monat schreibe ich etwas ausführlicher über den Roman "Illuminati" von Dan Brown, denn diesen Spuren sind wir in Rom gefolgt: Pantheon, Chiese Santa Maria della Vittoria, Vatikan, Petersdom, Chiese Santa Maria della Popolo und der Vier-Ströme-Brunnen auf der Piazza Navona - ihr dürft gespannt sein. Aber zunächst der Plot des Romans von Elisabeth George, der zwei Hauptfiguren hat, die wir schon aus ihren anderen Romanen kennen: Inspektor Lynley, ein adeliger Scotland-Yard-Inspektor und seine mollige Kollegin Barbara Havers, die häufig aneckt und sich nicht an alle Regeln hält, so dass man befürchten muss, dass sie ihren Job verliert. Dabei hat sie wirklich ein gutes Herz, denn sie will nur helfen und zwar ihrem pakistanischen Nachbarn, dessen Ex-Frau sang- und klanglos mit der gemeinsamen Tochter nach Italien ausgewandert ist. Ein schwerer Schlag für den Vater, weil die Tochter bei ihm gelebt hatte. Als diese Tochter dann auch noch entführt wird, gibt Barbara Havers den Medien einen Tipp, worauf erst dann Inspektor Lynley und dann sie selbst nach Italien entsandt wird. Neben Lucca kommt auch der wegen seinem schiefen Turm berühmte Ort Pisa im Roman vor, den wir ebenfalls auf unserer Turborundreise durch Italien besucht haben. Lest auch die 10 Zeit- & Geldspartipps für Italien im Partnerblog auf Wordpress Die Stadtmauer

Kommentare

Diskussion geschlossen
Es sind noch keine Einträge vorhanden.

5. Frage: Im Februar haben wir jemandem oder etwas auf den Zahn gefühlt – was war das?

Kommentare

Diskussion geschlossen
Es sind noch keine Einträge vorhanden.

4. Frage: Wir waren Reitstall des Monats – bei welcher Firma? Tipp im November-Blog

Kommentare

Diskussion geschlossen
Es sind noch keine Einträge vorhanden.

3. Frage: Janik und Nicola haben im Juli eine Reise gemacht: In welchem Land waren sie?

Janiks & Nicolas Turbotour durch Italien - in der Antike versunken

Pompeji & Venedig

Die Toskana war bei uns eigentlich nur als Zwischenstopp auf dem Weg nach Pompeii und dann wieder nach Venedig gedacht. Aber Siena, Lucca, Florenz und Pisa waren ideale Orte für eine Pause.

Hauptziel Rom

In Rom haben wir 4 Tage verbracht und so viele Fotos gemacht, dass es dafür eine eigene Unterseite gibt: Kolloseum, Forum Romanum, Spanische Treppe, Trevibrunnen, Vatikan uvm.

Die Route

Bei nur zehn Tagen Zeit und so vielen Zwischenstopps musste die Reise gut geplant sein. Wir teilen unsere Erfahrungen mit euch - vielleicht folgt ihr ja einmal unseren Spuren. 

Die Unterkünfte

Seid ihr auf der Suche nach günstigen Unterkünften und fragt euch, wo man in Rom oder Venedig das Auto unterbringt? Dann seid ihr auf dieser Unterseite goldrichtig.

Kommentare

Diskussion geschlossen
Es sind noch keine Einträge vorhanden.

Mal Erste, mal Zweite im Trail

 

2. Frage: Im November lassen wir die Turniersaison 2019 Revue passieren: Nicola hat am Anfang der Saison einen Pokal erhalten und wurde am Ende der Saison Zweite – in welcher Reitdisziplin war das?

 

Hier war nur die Reitdisziplin gefragt, auch wenn ich im Trail in Hand erfolgreicher war und auch in der Showmanship Zweite wurde.

Kommentare

Diskussion geschlossen
Es sind noch keine Einträge vorhanden.

1. Frage: Larissa war im April in Urlaub – in welcher europäischen Stadt war sie?

Larissa war in Amsterdam: Grachten, Vondelpark & ein Schloß

Kommentare

Diskussion geschlossen
Es sind noch keine Einträge vorhanden.
02.12.2019
Nicola Steiner Westernreiten
Keine Kommentare
Am Nikolaustag ist unsere Mischlingshündin Lucy 13 Jahre alt geworden und ist noch halbwegs fit, aber das Showleben ist zuende. Vor acht Wochen hat sie aber noch den vierten Platz auf der Hund & Pferd Messe in Dortmund gemacht, obwohl sie nicht mehr so gut hört und Reiterin Larissa 2 x rufen musste, als sie am anderen Ende der Arena, den Hund über Stangen abrufen musste. Zu sehen im ersten Video der folgenden Playlist. Im zweiten Video seht ihr den Ritt von vor zwei Jahren, wo Lucy noch einen der drei Pokale geholt hat (mit nur einem Punkt Abstand zur Erstplatzierten). Bei ihrem ersten Mal auf der Hund Pferd Messe ist Nicola geritten, die Lucy ausgebildet hat und seit einigen Wochen neben der Reitschule auch eine Hundeschule betreibt (Infos HIER): 12oaks-ranch.de/hundeschule/ Lucy hat uns auch Ende September gut auf der Equorius Bunte Hunde Messe in Köln repräsentiert (2. Video in folgender Playlist). Dort hat auch unser Nachwuchshund Gael - ein Border Collie - ihren allerersten Auftritt (1. Video). Sie hat zusammen mit Nicola den Parcours ohne Pferd erklärt und das auch schon ziemlich gut gemacht. In den Pausen zwischen den Auftritten, sind wir etwas auf der Messe herum gewandert und haben die Rennbahn eines Fotografen (windhundgang.de) gefunden. Beim ersten Mal hatte Gael einen Fehlstart (mein Fehler: ich habe gepennt), beim zweiten Mal hat Larissa das Ruder übernommen und Gael war nur drei Zehntel langsamer als die Tagessiegerin. Vom ersten Start ist ebenfalls ein Video in der folgenden Playlist (3. Video: das FMA). Mit Gael möchten wir eine Border Collie Zucht aufbauen und erwarten in etwa einem Jahr die ersten Welpen. Mehr Infos und jede Menge Welpenbilder HIER: 12oaks-ranch.de/bordercollies/
12.11.2019
Nicola Steiner Westernreiten
Keine Kommentare
Pferd Queenie tritt zum ersten Mal auf einer Messe auf Für die Equorius Messe in Köln wurden gefragt, ob wir das People Cutting vorstellen; weil Pony Lucky da überhaupt nichts mit anfangen konnte, fiel uns ein, dass unsere Paintstute Queenie zur Hälfte Cuttingblut hat. Um da nicht einfach so ins Blaue Fehler ins Pferd zu trainieren, haben wir einen Kurs bei Mirko Nuhn besucht. Der hat nicht nur Spaß gemacht; wir haben auch viel gelernt, z.B. dass es darauf ankommt, dass das Pferd nach dem Rollback und dem Sprint in die andere Richtung Ruhe findet. Geübt haben wir mit einer Fahne, die zum angenehmen Ort für Pferd wird. Mehr Fotos vom Kurs findet ihr auf 12oaks-ranch.de/blog/september/ wenn ihr ein wenig nach unten scrollt - in der folgenden Playlist sind die Videos vom Kurs. Eigentlich hat es gut geklappt - nur einmal ist Queenie gestiegen. Hat sie lange nicht mehr gemacht, aber das mit dem Kurs und immer wieder dasselbe üben, versteht sie anscheinend noch nicht. So wie wir es bei Mirko Nuhn mit eigenem Pferd geübt haben, so haben wir das auch als Zuschauer gelernt, als wir vor vier Jahren bei Pat Parelli persönlich einen Kurs in Florida besucht haben (Bericht HIER), wo vor der Fahne noch andere Objekte zum angenehmen Ort werden können: Kartons, Quads usw. Das Ergebnis hat unsere Queenie dann auf der Messe mit einem Regenschirm und unserer Reitbeteiligung als Kälbchen gezeigt und am Ende der Show kam dann auch Tempo auf. Das seht ihr im letzten Video der folgenden Playlist. Sehenswert ist aber vor allem das 5. Video, wo Queenie mit uns auf der Messe herum streift und allerlei Unsinn treibt: Im Frühjahr sind wir auf der Tetrapoda Messe in Oberhausen zu sehen und zwar am Samstag, dem 9. Mai, wo es darum gehen soll, wie ein messeunerfahrenes Pferd an den Messetrubel gewöhnt wird (6. Video der Playlist oben), wir aber auch den messeerfahrenen Lucky mitnehmen, mit dem Larissa ohne Kopfstück und ohne Sattel diverse Reiningmanöver, Freiheitsdressur und Zirkuslektionen gezeigt hat:
08.10.2019
Nicola Steiner Westernreiten
Keine Kommentare
Bericht vom Championat der Westernreiter Rheinland  Am Ende des Blogbeitrags geht es um die Qual der Wahl, aber zuerst die gute Nachricht: Meine Kinder haben in Krefeld abgeräumt. Mein Sohn Janik reitet ja nur Reining und hat dort einen guten vierten Platz gemacht hat. Er musste auch nicht traurig sein, dass es knapp an der Medaille vorbei war, denn es war sein erstes Mal beim WRR. Rheinlandchampion kann aber nur werden, wer im Laufe der Saison zwei Mal mit dem jeweiligen Pferd gestartet ist. Die Medaillen hat dafür Larissa nach Hause gebracht. Ich Schussel dachte zwischendurch, sie wäre auch nicht berechtigt, weil nur ein Turnier geritten. Stimmte gar nicht, denn sie war sowohl in Isselburg als auch in Issum mit ihrem Pony Lucky dabei. In Isselburg war außer Lucky kein anderes Pferd dabei, so dass ich gar nicht wusste, was ich im Blogbeitrag schreiben soll: Lucky ist immer brav und bekommt Schleifen dafür - langweilig, aber bevor es wieder spannend wird mit Streichen unserer Paintstuten (Fancy und Queenie sind Mutter und Tochter), mal kurz Larissas Erfolge beim Championat feiern: In der Superhorse hat sie die Goldmedaille geholt, in der Westernriding die Silbermedaille und in der Reining die Bronzemedaille sowie ein vierter und siebter Platz in der Ranchriding. Wir sind mächtig stolz. Noch stolzer bin ich allerdings darüber wie souverän Larissa Janiks Pferd Fancy auch in den Disziplinen geshowt hat, wo sie dazu neigt, sich festzumachen. In ihrer Lieblingsdisziplin Reining ist Fancy locker und begeistert - siehe 4. Video in der Playlist: 3. Platz Superhorse und 8. in der Ranchriding bei 14 Startern In der Superhorse hätte Larissa mit Fancy sogar die Bronzemedaille geholt, wenn Fancy denn diese beiden verpflichtenden Starts vorab gehabt hätte, aber es war ja Fancys erstes WRR-Turnier. Im letzten Blogbeitrag Familienduell beim EWU-C-Turnier und Nicola fällt vom Pferd - aber zuhause hatte ich ja berichtet, dass Larissa gerne möchte, dass ich sowohl Ranchriding als auch Westernriding mit Fancy reite, damit ich Routine in diesen Disziplinen bekomme, falls ich das auch mal mit Fancys Tochter Queenie reite. Letzten Endes haben wir uns auf einen Kompromiss geeinigt: Sie reitet zusätzlich zur ohnehin geplanten Superhorse die Ranchriding und ich nur noch die Westernriding, die dann auch die letzte Prüfung für uns war (siehe das Follow me around in der Playlist oben). Von mir gibt es kein Schleifenbild, aber dafür vom LL-Team umso mehr: Lucky hat eine Schärpe bekommen, dabei hasst er das. Schaut das VIDEO wo er ausrastet deswegen Ich musste leider mit der zweiten Hand reingreifen und bin froh, dass ich nächstes Jahr bei der EWU in der Leistungsklasse 3 wieder beidhändig reiten darf. Aber vorher war ja noch die Ranchriding, die unmittelbar nach der Reining stattfand und da sagte Larissa, sie hätte auch Probleme gehabt, weil Fancy dazu neigt, sich festzumachen und immer nach vorne denkt. Damit kommen wir zum Titel des Blogbeitrags, denn es wird ja oft gesagt, dass man sich entscheiden muss: Entweder ist es ein Reiningpferd oder ein Allrounder. Pferde wie Lucky, die beides gehen, sollen wohl ganz seltene Ausnahmen sein. Er gehört nicht zu den Pferden, die durch die Reining "heiß" geritten werden. Wer jetzt denkt, dass diese Königsdisziplin im Westernreiten Stress für die Pferde bedeutet, der irrt, denn die Reining ist die einzige Disziplin, wo Fancy abschnaubt und sich am langen Zügel reiten lässt. Und da hört man hin und wieder, dass man sie damit für alle anderen Disziplinen "versaut" hat.  Wer braucht schon Schleifen, wenn er Kartoffeln mit Sour Cream hat ;) Es ist mir immer ein bisschen komisch, wenn ich für nur eine Disziplin aufs Turnier fahre, aber warum eigentlich nicht? Es ist Janiks Pferd und er ist mit Nur-Reining vollkommen glücklich. Ob wir den Rest künftig weglassen, müssen wir zum Glück nicht heute entscheiden, denn jetzt kommt erst mal die Winterpause: Kommt Zeit, kommt Rat. Mal sehen, ob ich in dieser Pause Zeit finde, das Video von Fancys erster Reining auf dem Turnierkanal zu posten. Denn damals im Jahr 2012 sah das noch ganz anders aus. Fancy konnte bei den Spins nicht stehenbleiben und hat versucht, aus der Halle herauszulaufen. Das war der Grund, weswegen ich sie jahrelang nur Trail geritten bin. Das hat sie zwar ganz gut gemacht und es ist uns gelungen, uns in die Leistungsklasse 2 hochzureiten, aber ich war nie sicher, ob Fancy Spaß am Trail hat. Und dann haben wir es erneut mit der Reining versucht und: Bingo - Fancys Lieblingsdisziplin war gefunden. Nach der Playlist von Fancy und Nicola im Trail und dem Schlußwort findet ihr ein paar Bilder vom Pferdesportzentrum Krefeld, wo das WRR-Championat stattfand. Auch bei Lucky hat es gedauert, bis er so erfolgreich war. Das sagt Larissa   immer wieder. Unsere Billigpferde sind eben nicht das Produkt guter Zucht Weil das damals im Trail auch nicht von Anfang an gefluppt hat und Fancy später mit Janik und ihrer damaligen Reitbeteiligung sogar erste Plätze verbuchen konnte, bin ich in Bezug auf die Westernriding doch noch unentschlossen, ob wir nicht doch weitermachen sollen mit dem Training in den Allrounddisziplinen, denn es geht ja nicht um Pleasure oder Westernhorsemanship. Bei den fliegenden Galoppwechseln ist Fancy sooo talentiert (wenn sie nicht gerade davonstürmt). Diese Diskussion um die Qual der Wahl hatte ich auch mit einer Freundin am Tag nach dem Turnier und davon erzähle ich euch im FMA in der Playlist ganz oben, wo ihr auch die erste Hälfte meines Westernriding Rittes seht. Leider war bei Janiks Handy plötzlich der Speicherplatz voll. Es hat genau in dem Moment den Geist aufgegeben, als ich mit der zweiten Hand in die Zügel greifen musste. Die zweite Hälfte beidhändig soll ganz gut ausgesehen haben, sagt zumindest Larissa. Eine ganz tolle Tochter übrigens, die mich gleich getröstet hat, weil ich doch kein Schleifchen bekommen habe, wo wir doch vorher noch gerechnet haben, dass ein wertungsfähiger Ritt für irgendein Schleifchen reicht, aber war halt Schluss mit lustig, weil an der falschen Seite der Pylone und reingriffen. Nett wie Larissa ist, hat sie behauptet, ich hätte gut reagiert. Wie lieb, wo ich doch sicher bin, dass Larissa Fancy ganz souverän durch die Prüfung geritten wäre, was sie bestreitet. Janik hat immer das jeweils zweite Pferd betreut, während ich gefilmt habe - sah gechillt aus Der Reitplatz - dahinter waren die Paddocks und dahinter die Weide, auf der die Pferdeanhänger standen Mittagspause für die Pferde Schon nach der ersten Prüfung war die Ablage vom Auto voll ;) Ein Paradies für Pferde mit großzügigen Paddocks beim Pferdesportzentrum in Krefeld

GEWINNE & REGELN FÜRS 12-OAKS-ADVENTSSPIEL

 

Helft uns dabei das diesjährige "Best of Blog" zu basteln und beantwortet jeden Tag eine Frage zu den interessantesten Blogbeiträgen des Jahres.

Dieses Adventsspiel ersetzt die Weihnachtsfeier oder anders gesagt, ist Voraussetzung dafür, dass alle Teilnehmer mit mehr als 10 Punkten an einem kostenlosen Mini-Workshop teilnehmen: Unser After-Christmas-Event im Januar.

Die Fragen können über die Kommentarfunktion oder per eMail beantwortet werden. Die ersten vier gewinnen etwas: Unterricht, Videoanalyse oder eines meiner Bücher. 

  1. Für jede richtige Antwort gibt es einen Punkt.
  2. Kurz vor Weihnachten gibt es Chancen auf Sonderpunkte.
  3. Sollte es am Ende des Spiels Punktegleichstand geben, losen wir aus.
  4. Der Zeitrahmen für die Antworten ist 0.00 bis 23.59 Uhr. Das Datum der Antwort muss der Frage entsprechen: Also Frage 3 ist z.B. nur dann gültig, wenn in der Kommentarfunktion die automatische Datumsangabe "3. Dezember" erscheint. (Bitte unbedingt beachten, dass ich die Frage ggf. ab 20 Uhr des Vortages einstelle.      Voreilig antworten wird leider ungültig - es geht ja nicht auf Zeit) bzw. die eMail das Datum der Frage hat ( nicola-steiner@t-online.de ). 
  5. Die Kommentare werden erst Weihnachten freigeschaltet und sind vorher für die Teilnehmer unsichtbar, so dass niemand weiß, wer wie viele Punkte hat (Es sieht dann so aus, als gebe es keine Kommentare, nicht wundern).

Unterricht und meine Bücher als Preise - Teilnahme am Workshop:

 

1. Platz: eine Stunde Einzelunterricht bei uns während des After-Christmas-Events oder kostenlose Videoanalyse

 

2. Platz: Der Enthüllungsroman "Die Pferdemafia" - mein neuestes Buch

 

3. Platz: Mein Buch: Inspirationen aus dem Parelliland

 

4. Platz: Westernreiten zwischen Witz und Wissenschaft

 

Alle Teilnehmer mit mehr als 10 Punkten können am After-Christmas-Event teilnehmen: Ein Workshop zum Natural Horsemanship mit Wunschthemen.

 

Alle Jahre wieder bringe ich die AGBs auf den neuesten Stand (HIER) - auch wenn man immer wieder hört, dass diese gar nicht gelesen werden. Für Kunden auf der Ranch hat sich allerdings nicht viel geändert. Es ging vor allem darum, dass es jetzt auch eine 12-Oaks-Hundeschule gibt, weil ich seit Anfang November als Hundetrainerin zugelassen bin.

10. Frage: Nicola hat im Januar eine Parelli Audition mit Queenie bestanden – welche war das?

11. Frage: Im Januar war die Highpointfete der Westernreiter Rheinland, wo Larissa zwei Pokale überreicht wurden. Einer war für Queenie, weil Larissa Zweite in der Jahresendwertung war: In welcher Disziplin war das?

12. Frage: Im Oktober gab es einen Themenmonat im Blog: Um welches Thema ging es?

13. Frage: Auf der Italienreise ist Janik einem Videospiel gefolgt und hat darüber im September einen Gastbeitrag geschrieben. Wie heißt das Videospiel?

14. Frage: Im November lassen wir die Turniersaison 2019 Revue passieren: Janik wurde einmal Dritter und mehrfach Vierter – in welcher Disziplin war das?

15. Frage: Nicola ist seit Oktober nicht nur Reitlehrerin & Pferdetrainerin, sondern trainiert jetzt auch ….. bzw. betreibt eine .... (Wörter bei Pünktchen ergänzen)

16. Frage: Im März 2020 treten Larissa, Nicola, die Pferde Lucky & Queenie und Border Collie Gael auf einer Messe in Oberhausen auf – wie heißt die Messe? Kleiner Tipp: Schaut in den November-Blog.

17. Frage: Im Februar hat Nicola eine Parelli Audition mit Cisco (sogar mit einem Plus) bestanden – welche war das?

18. Frage: In Rom sind Janik & Nicola den Spuren eines Buchautors gefolgt und zwar dem Thriller „Illuminati“, über den ein Blogbeitrag verfasst wurde. Wie heißt dieser Autor?

Instagram

SUBSCRIBE YT-CHANNELS:

12oaksTV auf FB i. d. News

Werden Sie unser Partner:

Media, PR & affiliate

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
*** Unser Ziel ist es eine Brücke zu schlagen, zwischen dem Turnierreiten im Westernsport und dem Natural Horsemanship: Bitte beachten Sie die Unterseiten zu unserem "Leitbild" und der "Hofordnung", die Sie beide über die Sitemap finden. *** © 12 Oaks Ranch