12 Oaks Ranch - Mehr als "nur" Reiten
12 Oaks Ranch - Mehr als "nur" Reiten

Mit Pony für die deutsche Meisterschaft qualifiziert: Reining & Superhorse

Zwei Jahre in Folge Siegerin ihrer Leistungsklasse in der TROPHYWERTUNG und den Disziplinen Reining, Superhorse und Westernriding. 2016 in der Leistungsklasse 1 und 2015 in der LK 2 B (da auch Siegerin in der Disziplin Trail). Die Erfolgsliste unserer Topreiterin finden Sie HIER.

Larissa hat sich in 2016 in der Reining und der Superhorse für die GO qualifiziert. Im Vorjahr waren es drei Disziplinen: Da war es zusätzlich in der Westernriding, wo sie um einen einzigen Platz das Finale verfehlt hat. Besonders stolz waren wir auf die Platzierungen in der Superhorse (Mix aus Trail, Reining, Westernriding & Pleasure, siehe ungerahmte Fotos oben), denn hier ist Larissa sogar gegen erwachsene Reiter aus der Leistungsklasse 1 angetreten, weil die Klassen zusammen gelegt wurden. Der Landesverband Rheinland gilt als der stärkste Landesverband Deutschlands, weil es hier in der Region Top-Trainer wie die Leckebuschs, die Ernst-Brüder uvm. gibt: Da ist es schon eine Leistung mit einem Pony von 1,34 Stockmaß überhaupt dabei zu sein. Deswegen hat die Presse über Larissas Erfolge berichtet (Bild: Artikel im Bergischen Boten). Hier der Link von oberberg-nachrichten.de sowie darunter ein Foto vom Artikel in der Bergischen Landeszeitung.

Auch wenn es in der Westernriding sehr, sehr knapp war (Larissa wurde Elfte und zehn kommen ins Finale) hat es bei der German Open 2015 für Larissa & Lucky noch nicht fürs Finale gereicht. Uns wurde aber gesagt, dass dies kaum jemandem beim ersten Mal gelingt und für 2016 sind wir guter Dinge. Die Ritte und Impressionen von der GO 2015 finden Sie im September-Blog bzw. durch Anklicken des nachfolgenden Buttons.

Nicolas Urkunden & Janiks Geduld

"Good, better, best ... never let it rest, make your good better and your better best", ist einer von Pat Parellis Leitsprüchen, deswegen finden Sie neben meinen Qualifikationsnachweisen, auch mein nächstes reiterliches Ziel, denn ich "will so gut werden, dass selbst das Pferd denkt, dass ich gut bin" (ebenfalls nach Parelli zitiert):

  1. Zertifikat: das Westernreitabzeichen Bronze
  2. Zertifikat: das Longierabzeichen
  3. Zertifikat von Pat Parelli über die erfolgreiche Teilnahme bei einem Level 4 & beyond Kurs bei Pat Parelli persönlich, wo es überwiegend um das Thema Gymnastizierung und die Disziplinen Reining, Cutting und Working Cowhorse ging. Larissa wurde hier von über 1.000 Teilnehmern für einen der wenigen kostenlosen Plätze ausgewählt und ich durfte sie begleiten. Außerdem habe ich bei Pat Parelli den kompletten Level 3 und im letzten prüfbaren Level 4 beide Reitprüfungen bestanden (Zertifikate bei Natural-Horsemanship)

An welchen Turnieren wir starten, könnt ihr in einer Tabelle auf der Termine-Seite sehen.

Erstes Turnier der Saison: Playlist "All Novice Show Overath" mit Klick aufs Bild öffnen

2016: Janik ist in die Leistungsklasse 2 der EWU aufgestiegen

Als Dreierteam hat jeder von uns seinen Schwerpunkt: Larissa hat z.B. Lucky in den Disziplinen Trail, Reining, Westernriding selbst trainiert, was ihn auch zum guten Superhorse-Pferd gemacht hat. Larissa hat Nicola in diesen Disziplinen bei der Ausbildung von Fancy gecoacht und Nicola coacht Larissa in den Grundlagen und isbd. der Psychologie des Pferdetrainings, denn vor jedweder Spezialisierung (z.B. in der Reining) muss das Pferd ein gutes Fundament besitzen, was Horsemanship-Legende Pat Parelli mit seinem Grundsatz "foundation before specialisation" fordert und was bei uns sowohl beim Pferd als auch beim Reiter konsequent umgesetzt wird. Für die "foundation" beim Reiter ist bei uns Janik zuständig, denn er hat besonders viel Geduld mit Reitanfängern. In der Disziplin Trail hat er in der LK 4 B die Trohyendwertung im Rheinland gewonnen (Screen unterhalb) und hat sich in den Disziplinen Reining, Ranch Riding, Horsemanship und Showmanship den Aufstieg in die Leistungsklasse 2 gesichert.

Auch bei ihm ist das NHS das Fundament für alles Andere: Janiks Level-3-Zertifikate finden Sie bei Natural-Horsemanship.

Bei den letzten beiden Turnieren der Saison 2015 hat Janik noch mal so richtig abgeräumt - beide Male 1. Platz:

Auch unsere Reitschüler waren größtenteils platziert, z.B. zweiter Platz bei 17 Startern.

Turniercoaching mit unserem oder Ihrem Pferd: Infos & Videos bei Turniererfolge 2015.

Bevor Sie das Westernreiten lernen, sollten Sie allerdings die Bascis des  Natural-Horsemanship (NHS) auf Level 2-Niveau (Notfallhilfen) beherrschen, denn wir verstehen uns als Natural Horsemanship-Zentrum und wollen beweisen, dass man mit dem umfangreichen Wissen des NHS zu Turniererfolgen auf allerhöchstem Niveau kommen kann: NHS ist reitweisenübergreifend die Basis für alle Träume, die Sie sich mit dem Pferd erfüllen möchten (siehe auch unser Leitbild). Wichtigster Grundsatz: Die Beziehung zum Pferd steht an 1. Stelle! Einzigartig sind auch die Konzepte der NHS-Pferdepsychologie.

In eigener Sache sei Folgendes angemerkt: Wir sind wahrscheinlich so ziemlich die Einzigen, die auf Turnieren mit Schulpferden antreten - also Pferde, die mehrmals pro Woche von Anfängern nicht nur geritten, sondern naturgemäß auch "verritten" werden. Wenn man bedenkt, dass wir mangels Halle auch im Winter kaum traininern können, bin ich ziemlich sicher, dass das Natural Horsemanship zwar kein fundiertes Pferdetraining ersetzt, aber es gibt der ganzen Sache ein stabiles Fundament und sorgt vor allem für motivierte Pferde, die gefallen wollen, nicht müssen. Im Winter spielen Larissa & Lucky viel am Boden und haben jede Menge Spaß. Das Pferd bekommt hier etwas zurück, denn neben Gehorsam gibt es im NHS eine zweite Säule: die Motivation. Daher gibt Lucky immer sein Bestes.

Gleiches gilt für unser Painthorse Fancy: Sie hat schon vielen Reitanfängern das Reiten beigebracht und man kann sich immer auf sie verlassen. In der Leistungsklasse 3 war ich mit ihr regelmässig im Trail auf dem 3. Platz, jetzt in der Leistungsklasse 2 tun wir uns da etwas schwerer, zumal wir im Training mittlerweile auch andere Schwerpunkte setzen, weil fliegende Wechsel und Reining-Manöver Fancy mehr Spass zu machen scheinen. Fancy wurde Ende September erstmals in den Disziplinen und Westernriding vorgestellt: Larissa hat sich zwar verritten, aber jetzt scheint klar: Fancy ist kein Trailpferd (zumindest nicht auf LK 1/ 2 Niveau), zeigt aber Talent für die Disziplin Westernriding, weil manche ihrer Wechsel schon richtig schön durchgesprungen und insgesamt harmonisch waren (Video). Bei der Superhorse lief es auch nicht schlecht - 3. Platz (Erster war Lucky mit Larissa).

Nachfolgend ein paar Impressionen - u.a. von meiner Tätigkeit als Ringsteward, der den Turnierrichter unterstützt. Die geplante Ausbildung zur Turnierrichterin habe ich zur Zeit aus Zeitgründen erstmal auf Eis gelegt, aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben.

SUBSCRIBE YT-CHANNELS:

Meet 12 Oaks Ranch

Sie können uns kennen lernen, wenn Sie bei den Gruppenreitstunden zusehen (freitags 17-18 / samstags 10-12 Uhr). Im Anschluß beantworten wir gerne Ihre Fragen. Bitte anmelden über Kontakt 

DatenschutzerklärungHIER

NEUESTER ARTIKEL: Hinter der Senkrechten macht keine Rollkur

12oaksTV auf FB i. d. News

Instagram

Werden Sie unser Partner:

Media, PR & affiliate

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
*** Unser Ziel ist es eine Brücke zu schlagen, zwischen dem Turnierreiten im Westernsport und dem Natural Horsemanship: Bitte beachten Sie die Unterseiten zu unserem "Leitbild" und der "Hofordnung", die Sie beide über die Sitemap finden. *** © 12 Oaks Ranch