12 Oaks Ranch - Mehr als "nur" Reiten
12 Oaks Ranch - Mehr als "nur" Reiten

AUF EINEN KLICKDAILY BLOG / PREISE / ANFAHRT  / KONTAKT / LEITBILD & AGB / Impressum / Datenschutzerklärung

Die 12-Oaks-News: All unsere Blogs an einem Ort vereint

"It's not about the gate"

 

Heute gibt es eine Kundengeschichte und zwar habe ich im Kundenkreis ein Fjordpferd, das ähnlich faul ist wie unser Cisco, aber Kjandor heißt. Vom Naturell her sind solche Pferde für alles zu begeistern, was denn laaaaangsam ist und da gehört Galopp definitiv nicht dazu und an dieser Gangart brechen sich bei diesen Pferden dann Trainer jeglicher Couleur gerne die Zähne aus. Mehr als ein paar Sprünge Galopp konnte ich im letzten Sommer auch nicht aus Kjandor heraus kitzeln. Im Winter heißt die Devise ja ohnehin traben und das war dann mehr so ein "Wenn-es-denn-sein-muss"-Dingen.  

Bis zum Tag X, wo wir überhaupt nicht an Traben gedacht haben, sondern daran, dass Kjandor auf stetigen Druck nur sehr, sehr zäh weicht und man fast schon den ganzen Körper einsetzen muss, um ihn zu verschieben. Mit Trick 17 ist es uns gelungen, dass er auf feine Signale ausweicht, die im Parelli-System dem Porcupine-Game zugeordnet werden würden. Und das Reparieren des Porcupine Games hat alles geändert: Als ich Kjandor beim nächsten Mal gesehen habe, hatte ich an diese Übung selbst gar nicht mehr gedacht und wir haben etwas Freiheitsdressur gemacht und zwar das Zirkelspiel (laufen im Kreis). Geplant war Schritt und was macht Kjandor? Trabt an, ohne dass man ihn antreiben musste: 

Wie von Zauberhand. Ich fragte: "Was ist denn jetzt passiert?" Und seine Besitzerin Steffi antwortete: "Das ist seitdem wir das Weichen auf stetigen Druck verbessert haben",  und damit schließe ich den Bogen zur Überschrift, die ein Zitat von Pat Parelli ist - abgelauscht, als wir in Florida bei einem Kurs bei ihm waren (HIER nachzulesen).

Denn es geht selten um die Übung an sich, sondern um die Beziehung, die man durch die Übung verbessert. Deswegen würde man - wenn man ein Verladeproblem hat - wohl gar nicht so sehr das Verladen üben, sondern erst mal alle möglichen anderen Übungen - bei Parelli nennt man das Spiele - machen, wodurch das eigentliche Verladen dann zum Klacks wird. Und wenn man durchs Tor reitet, ist es eben nichts das Wichtigste da irgendwie durch zu kommen, sondern es ist viel wichtiger, WIE man hindurch kommt.

Meuterer auf Insel gestrandet, Schiff schippert munter weiter

 

Mir wurde für meinen neueste Satire eine Kariktur gemacht - ist die nicht toll? Die Satire beginnt harmlos, aber endet in einem Facebook-Krieg, den die Welt noch nicht gesehen hat:

 

"Es begab sich eines sonnendurchfluteten Sonntags, als ich auf der Pferdewiese von einer Mitmoderatorin aus Bayern, mit der ich vorher keinerlei Zerwürfnis hatte, eine PN (Privatnachricht) im Adminchat erhielt, die ich mangels Brille auf dem Handy kaum lesen konnte und unter zuhilfenahme meiner weniger blinden Kinder entzifferte. Mitgeteilt wurde,  dass Team Bayern alle Mustang Makeover Themen aus meiner 9.000-köpfigen Facebook-Gruppe gelöscht habe. Begründung: Bayern habe jetzt selbst eine 20köpfige MMO-Gruppe (wofür sie unbegrenzt bei uns werben darf, aber Zensur?). Den beiden anderen Admineusen (u.a. mir) knallte die Kinnlade auf die Pferdekoppel, wo wir uns, ob des Wetters gerade befanden - die eine in NRW (meiner einer), die andere in BaWü." ... (weiterlesen) ....

Das Bild hat mir eine liebe Freundin aus der FB-Gruppe gebastelt

Alles Gute zum Weltfrauentag

 

Eigentlich wusste ich gar nicht, dass heute Weltfrauentag ist. Ich hatte meinen BH spontan in die Ecke geworfen, als ich nach Hause kam, trage eh selten einen - nur im Sommer und wenn ich ausgehe - und bei den meisten Pullovern darf man auch als Frau bequem leben, hoffe ich. Und da ich mich gestern extrem geärgert hatte, weil eine Ex-Admineuse meiner Facebook-Gruppe "Pferdeprofis an der Bande" ihren Willen nicht bekommen hat und dann aus Wut nicht nur die Brocken geschmissen, sondern danach an allen Ecken & Enden rufschädigende Streitereien inszeniert und Halbwahrheiten verbreitet hat (bzw. ihre Freundin) und das seit Tagen - jeden Tag was Neues - musste ich mich ständig auch bei Unbeteiligten erklären (rechtfertigen?). Um das nicht in Dutzenden Einzelgesprächen aufzuklären, habe ich spontan das Video gemacht, was ihr mit Klick aufs Bild abrufen könnt und was schreibt da jemand namens Schranktür drunter? Was von Nippeln - das war ein Stichwort, wo wir in unserer FB-Gruppe alsbald einen Riesenspaß hatte. Daraus wurde eine tolle Diskussion über den überflüssigen Zwang zu Büstenhaltern - willkommen im 21. Jahrhundert. Und den Titel des Videos ... den mag ich: Zickenkrieg im Adminchat

Was zum Schmunzeln und nein Frau Vogel ist keine Büttenrednerin :) :) :) 

Genau das wurde ich nämlich gefragt, ob die Frau das ernst meint und jetzt weiß ich nicht, ob es mein Verdienst war, dass die Leute das lustig fanden oder der Verdienst meines "Opfers", die aber im Austeilen kaum zu überbieten ist. Seht selbst:

Neue Satiren zu VOX-"Profis"

 

Es gibt wieder Satiren über die Sendung VOX-Pferdeprofis, allerdings nicht von der uns bekannten Schreiberin, sondern einer anderen Person: Wahrscheinlich ist es Lord Voldemort, denn es ist der, dessen Name nicht genannt werden darf. Falls es aber nicht Lord Voldemort ist, könnte diese Geheimniskrämerei um den Schreiberling auch damit zusammenhängen, dass sich Kritiker der Sendung VOX-Pferdeprofis massivster Drohungen ausgesetzt sehen - das kenne ich ja aus eigener Erfahrung. Dem Betreiber der Seite geht es aber wie mir: Er versteckt sich einfach hinter der Pressefreiheit und betätigt sich weniger als Jäger, sondern mehr als Sammler und ich bin jetzt drin in seiner Sammlung und zwar mit meinen React-Videos - guckst du hier:        - www.pferdeprofis-an-der-bande.de

Voldemort hat wohl von Schlangen auf Pferde umgesattelt, denn er kennt sich immerhin so weit aus, dass er bemerkt, dass ein Großteil der Pferde auf VOX nur so durch die Sendung humpeln. Könnt ihr Euch morgen mal live ansehen und in dem Fall war das aktenkundig: 

https://rvv-hungenroth.de/was-ist-eigentlich-aus-louis-geworden/

Wird Herr Rütter (Produzent von Mina TV) mal irgendwann auf die findige Idee kommen, die Pferde zu untersuchen, BEVOR man sie in die Sendung holt? Und wenn nicht, dann könnte man doch wenigstens die Reihenfolge umtauschen in ERST Tierarzt, DANN Training - im Moment läuft es ja meist andersherum: wochenlang.

Habt ihr auch Screenshots vom MMO, wo Kommentare gelöscht wurden oder wo man Euch wegen Nichtigkeiten verwarnt hat? Schickt sie mir zur Veröffentlichung per Mail.

Themenmonat im März: Gastbeiträge zum MMO 2018

 

Wer mein Buch "Tod eines Pferdes - Zirkuslektionen im Fokus" gelesen hat, der kennt die geniale "Schreibe" von Hardy Lahn ja schon, denn dort nimmt er das Video von Michael Geitner auseinander, der den Vorfall mit Peter Pfister als Unfall abtut (dazu auch von mir am Montag ein React-Video im auf 12oaksTV-Zirkus-Vlog). Hardy Lahn hat netterweise noch etwas für mich geschrieben und zwar eine Art Trilogie zum deutschen Mustang Makeover, die im März im hier integrierten HMS-Blog erscheint. Als Natural Horsemanship- & Mustang-Spezialist ist Hardy Lahn ganz besonders dafür qualifiziert, sich dazu ein Urteil zu bilden, denn er stammt aus Deutschland, lebt jetzt in Kalifornien, arbeitet als Dozent an der Uni Berkley und hat selbst vier Mustangs adoptiert (HIER ist seine VITA). Einen kleinen Vorgeschmack auf seine Texte findet ihr in der Rezension.

 

Entlarvend: Mein Senf zum Geitner-Video als React auf seines

Hardy Lahn hat übrigens einen - wie ich finde - sehr treffenden Kommentar unter obiges Video geschrieben. Außerdem hat er auch zwei andere Videos kommentiert: React-Videos, die ich 2017 zu Bernd Hackl gemacht habe und wo ein Shitstorm ohnegleich auf mich hernieder ging - Hardys Kommentare habe ich ganz oben im Video angepinnt:

Damit ihr Hardys Kommentare leichter findet, habe ich sie angepinnt.

UPDATE: Obiges Video wurde (vorübergehend) von youtube entfernt - den Schriftverkehr dazu findet ihr im April-Blog (unterhalb vom Aprilscherz). Erstaunlich ist, dass das Mustang Makeover gar nicht Urheber ist, denn es handelte sich zu 95 Prozent um private Handyaufnahmen. Die verbleibenden fünf Prozent sind FairUse. (Wegen meines Einspruchs wurde das Video wieder hergestellt)

 

Das ist der ursprüngliche Beitrag: Eine gute und eine schlechte Nachricht zuerst die Gute: Auch der Zirkus-Kanal hat jetzt die 4.000 Stunden Wiedergabezeit, die Youtube seit Neuestem verlangt, damit Werbeanzeigen geschaltet werden (+ 1.000 Abonnenten). Die schlechte Nachricht: Sie hoffen, dass sie bis Ende April alle Anträge bearbeitet haben: Na toll. Na ja, in sechs Wochen haben wir dann also wieder zwei Kanäle monetarisiert und weil alle guten Dinge drei sind, pushen wir jetzt auch noch unseren Turnierkanal mit Trick 17: Einfach mal interessante Videos, die länger als eine Stunde sind (das Video oberhalb ggf. in Etappen schauen oder in der Badewanne: Mach ich auch immer):

Kampf gegen Kritiker - sind wir Deutschen ein Ja-Sager-Volk?

Update: jetzt hat mich diese Instruktorin blockiert. Das sah ich deswegen, weil ich sehe, wenn jemand, der mich blockiert hat, in der FB-Gruppe Parelli Natural Horsemanship friends etwas postet, weil Mit-Admin bin. Wäre ja eigentlich ein Grund für einen Rauswurf, aber egal. Bin ja nicht so - aber so viel zu Diskussionsgrundlage und Missionieren.

Ich habe auf Youtube einen Kommentar übersehen und darauf mit obigen Video geantwortet - sorry, war im Stress. Es ging darum, dass eine Parelli-Instruktorin eines meiner React-Videos zu Bernd Hackl per Kommentar kritisiert hat. Sie schrieb, sie könne diese React-Videos nicht verstehen, denn wenn es darum ginge, die Welt besser zu machen, müsse man nur mit gutem Beispiel voran gehen. Sie behauptete, ich würde Kollegen verurteilen, die angeblich genau das tun würden: Gutes. Ein positiver Ansatz würde positive Resonanz schaffen. Da ich mit dieser Instruktorin schon im Vorfeld im Fall Pfister aneinander geraten war (wahrscheinlich denkt die bei dem auch, der würde mit gutem Beispiel voran gehen, wenn er Pferde derart ins Kompliment zwingen will, bis diese zu Tode stürzen). Ich empfand es zudem als Doppelmoral, dass sie sich so gar nicht scheut Rollkurreiter auf Facebook zu verurteilen, mir diese Form der Meinungsäußerung aber nicht zugesteht. Daher ist meine Antwort auf ihren jetzt gelöschten Youtube-Kommentar leider etwas unfreundlich ausgefallen. Mir ist schlicht der Kragen geplatzt. Daraufhin schrieb sie was von "keine Diskussionsgrundlage", was etwas später in "Ganz Deine Meinung" geändert wurde und dann war ihr Kommentar plötzlich weg und damit auch meine Antworten. Aus einem Impuls heraus hatte ich aber vorher meine Antworten gescreent (ihre auch, aber da respektiere ich, dass sie es gelöscht haben will und habe es nicht hier eingefügt). Anlässlich des Videos bzw. meines damaligen Gespräches mit dem Parelli-Büro erinnerte ich mich daran, dass sich gegenüber der Cavallo mehrere Instruktoren negativ über eine Kollegin aus Frankreich geäußert hatten (zu Recht - wie ich finde). Den Link habe ich gefunden - die Statements der Instruktoren nicht mehr: www.cavallo.de/pferdevideos/video-wie-horsemanship-nicht-aussehen-sollte

HIER findet ihr den Florida-Blog, der Anlass für den Schriftverkehr mit dem PP-Büro war.

Bild anklicken für Infos zu Schnuppertag & Sommercamps

Noch sind Plätze frei

 

Das habe ich auch noch nicht gehabt, dass ich noch gar nicht angefangen habe, den Schnuppertag zu bewerben - außer, dass ich den Termin bei 4my.horse eintrage (womit das automatisch in meinen Terminen erscheint) und schon nach wenigen Stunden später trudeln die ersten Anmeldungen ein. Das ist echt toll, aber für die restlichen Plätze, muss ich doch mal auf das tolle Plakat von Katharina Erfling hinweisen, die auch die Fotos für meine Bücher "Westernreiten meets Natural Horsemanship" und "Pferde vermenschlichen, aber richtig" gemacht hat. Die Bilder im Plakat sind zwar nicht von ihr, aber das ist doch echt toll umgesetzt. Vielen, lieben Dank.

(Kosten 40 Euro - mehr Infos HIER)

Wiederholung im Turnierblog: Anekdoten vom Training bei Elias Ernst

Vor einem Jahr lief hier in den 12-Oaks-News eine Serie "Anekdoten vom Training bei Elias Ernst". Diese sechsteilige Serie ist so gut angekommen, dass wir sie wiederholen bzw. in den unterhalb integrierten Turnierblog verlegen ...

SUBSCRIBE YT-CHANNELS:

12oaksTV auf FB i. d. News

Instagram

Werden Sie unser Partner:

Media, PR & affiliate

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
*** Unser Ziel ist es eine Brücke zu schlagen, zwischen dem Turnierreiten im Westernsport und dem Natural Horsemanship: Bitte beachten Sie die Unterseiten zu unserem "Leitbild" und der "Hofordnung", die Sie beide über die Sitemap finden. *** © 12 Oaks Ranch