12 Oaks Ranch - Mehr als "nur" Reiten
12 Oaks Ranch - Mehr als "nur" Reiten

AUF EINEN KLICKDAILY BLOG / PREISE / ANFAHRT  / KONTAKT / LEITBILD & AGB / Impressum / Datenschutzerklärung

Die 12-Oaks-News: All unsere Blogs an einem Ort vereint

Tierschutzopfer: Pferd schläft

 

Bei meinem Wort zum Sonntag habe ich ausnahmsweise kein aktuelles Foto, dafür rege ich mich umso mehr auf. Jetzt regnet es ja, aber dieser Tage war es ja sehr trocken und ich wundere mich, warum bei den Paints das Wasser nicht weniger wird. Larissa und ich haben schon Theorien gesponnen, dass das Gras noch sehr feuchtigkeitshaltig wäre .... Pustekuchen. Es gab jemanden, der unsere Stuten heimlich getränkt hat, um sich dann beim Sonntagsausritt in bester Tierschutzmanier vor mir aufzubauen, dass eines der Pferde schon vor Schwäche und Hitze flach am Boden lag und das wäre schon sehr bedenklich gewesen. Es wäre unmöglich, dass wir denen kein Wasser geben würden. Ich  habe mit einer fünfminütigen Engelsgeduld versucht zu Wort zu kommen, wurde dann deutlicher: "Würden Sie mir jetzt bitte mal zuhören?" Darauf kam ein rigoroses Nein, sie werde mir nicht zuhören. Den Satz, den ich partout nicht an die Frau bringen konnte, war: "Wenn wir morgens und abends zu den Pferden gehen und das Wasser kontrollieren und jedes Mal ist der Behälter voll. Woher sollen wir wissen, dass zwischendurch mal das Wasser leer war?" Von diesem Satz hat die erboste Dame nur morgens und abends mitbekommen und ist daraufhin völlig ausgerastet. Das wäre viel zu selten. Da Hopfen und Malz verloren waren, wurde ich dann laut und rief: "Lassen Sie meine Pferde in Ruhe." Denn ist irgendwie besser, wenn man da selbst die Kontrolle drüber hat und wenn Pferde mal zwei, drei Stunden nichts zu trinken haben ... so Natur, Wasserstellen. Ach so und Queenie schläft so - hat die immer schon getan - selbst neben bis zum Rand gefüllten Wasserbehältern.

Zwei Tage zuvor waren wir drei an einem Wochentag unterwegs: gechillt

Gefahr: Freilaufende Pferde im vollen Galopp

 

Als ich Sonntag mit Lucky & Hündin Lucy zwecks Ausritt losgezogen bin, dachte ich noch: Das müsste doch auch mit Handpferd und Hund klappen, sind doch alle so brav. Ja, die eigenen, aber nicht die Pferde anderer Leute, denn als ich gerade am hiesigen Reiterhof vorbei war, hörte ich hinter mir donnernde Hufe und habe noch gebrüllt: "Stopp, wir sind auch hier", aber das waren Pferde ohne Reiter. Bei einem baumelte der Führstrick runter und ich dachte erst: Sowas kann passieren, als die Pferde aber weiter bretterten und als zwei Menschen Minuten später seelenruhig um die Ecke kamen, die kurz fragten, ob es mir gut ging, worauf ich mich nach dem Verbleib der Pferde erkundigte, fiel mir das Lächeln aus dem Gesicht. Das ist kein Einzelfall, denn man hatte extra vor dem Eingang zur Weide zwei Leute positioniert, weil man mit dem Losreißen der Pferde rechnete. Eine der Positionierten sagte sogar später: "Mach das nächste Mal den Strick ab", da dachte ich nur: Generation VOX Pferdeprofis. Hallo? Sollte man nicht auch die Sicherheit der anderen Verkehrsteilnehmer im Auge behalten? Aber das macht Sandra Schneider ja auch nie  und versichert den Zuschauern mit einer erschreckenden Konsequenz, dass Knotenhalfter und langes Seil da auch nicht helfen: DOCH, das tun sie bei richtiger Anwendung - ich muss echt aufpassen mit dem Kopf nicht auf die Tischkante zu knallen vor lauter Fassungslosigkeit. Letztes Jahr hatte ich mich HIER ja noch über kläffende Trethupen (= Hunde in Miniaturausgabe, die satirisch zu reißenden Bestien wurden, aber Satire wird heutzutage ja auch nicht mehr verstanden) echauffiert, aber als mir später beim Spaziergang jemand entgegen kam, die auch nicht in der Lage war, ihrem Hund ein klares Nein zu kommunizieren und stattdessen ihren Hund nur fragte: "Bist Du bescheuert?", entlockte mir das nur noch ein verblödet bis verzweifeltes Grinsen.

 

Kindheitserinnerungen: Mein Zuhause als Kleinkind

 

Deswegen an dieser Stelle frei nach Monty Python: Und jetzt zu etwas völlig anderem. Ich hatte nämlich ganz vergessen, Euch die Fotos von unserem Osteraufflug bei der "Oma" einzustellen. Das Schieferhaus ist übrigens das Haus, in dem ich meine ersten Jahre als Kleinkind verbracht habe und das dritte Bild zeigt das, wo früher unser Garten war. Lucy war beim Frühstück vorm Spaziergang übrigens auch mit von der Partie und hat einen von Omas Teppichen in Beschlag genommen. Danach der Rest vom Schützenfest: Mehr Handpferdbilder - allerdings wurde der Hund da zuhause gelassen. Auch wenn ich mir locker zutraue, alle drei zu kontrollieren (und die sind glücklich und zufrieden dabei), sind viel zu viele Leute unterwegs, die noch nicht einmal mit ihrem einem Tier zurecht kommen - gruselig.

Mist: Ich wurde in den April geschickt

 

Gestern morgen vor Larissas & Queenies erstem Turnier der Saison (kommentierte Videos und Bericht folgen im Turnierkanal bzw. Turnierblog) habe ich noch kurz durch Facebook gescrollt und diese Meldung von Reining-Bundestrainer Nico Hörmann gelesen. Ich dachte: "Warum ist denn unser Trainer Elias Ernst nicht mehr im Kader und das sind doch z.T. alles alte Herren und z.T. welche, die verlangen, dass Westernreiter mit Aufrichtung reiten - komisch." Den Hardy Oelke hatte ich ja im Nachwort meines Buches "Westernreiten meets Natural Horsemanship" aufs Korn genommen (an dem Buch hat Elias Ernst übrigens mitgewirkt). Ich war somit drauf und dran Eli anzurufen, habe dann aber erst mal das Video geschaut und hoffte er löst das auf. Aber nein: Todernst.

Mit dem Handy in der Hand habe ich dann noch die Kommentare durchgescrollt und da kam sie die Auflösung: April, April

Heute: 12 Oaks Ranch im Fernsehen

 

Am 6. April gab es in der WDR Lokalzeit Köln einen brandneuem Beitrag über unsere Ranch: Wir haben der Redakteurin den Westernspin beigebracht, unsere Ferienkinder haben gezeigt, was sie gelernt haben, und es gab ein paar mehr oder weniger spektakuläre Natural Horsemanship-Übungen: Ab Minute 22:40 www1.wdr.de/mediathek/video/

Stein im Brett bei der WDR Lokalzeit

 

Ob es das Gesetz der Anziehung ist oder einfach Vitamin B, aber die WDR Lokalzeit dreht am Freitag zum vierten Mal auf unserer Ranch. Dieses Mal hat uns die Kamerafrau empfohlen, die das Wellendorf-Video gedreht hat, dass ihr mit Klick aufs Bild öffnen könnt. Jetzt ist der Schnuppertag zwar am Donnerstag, aber mit 18 Kindern und Kamerateam wäre was viel. Deswegen haben wir die Kinder eingeladen, am Freitag ein zweites Mal zu schnuppern, dann können wir nämlich auch die Redakteurin mal aufs Pferd setzen, die wegen Recherchen zum Thema "Pferde im Karneval" im Rosenmontagszug mitgeritten ist. Mal schauen, welche Figur sie im Westernsattel macht. Der Bericht erscheint schon Freitag abend in der Lokalzeit Köln.

Regenbogen & Mutprobe

 

Sieht das nicht toll aus? Neben dem Regenbogen gab es eine Mutprobe, die nichts mit dem Wetter zu tun hat. Nein, ich war mit Handpferd UND Reitbegleithund im Gelände unterwegs und das ging wirklich gut: Cisco rechts, Lucy links. Das Einzige, was gefehlt hat, war jemand, der das Foto macht. Ich muss mir mal eine Helmkamera kaufen, dann kann ich Euch auf meine Ausritte mitnehmen:

coming soon. Unterhalb Fotos, die mir eine Ausrittkundin geschickt hat.

Zitatrecht & Pressefreiheit in Gefahr durch selbsternannte Pferdeprofis

UPDATE: Gegendarstellung ist mittlerweile von Youtube ans MMO übermittelt worden (Screenshots unten), derweil hat ein eMail-Verkehr zwischen Michael Strussione und mir stattgefunden. Unstrittig ist immerhin, dass Strussione nicht Urheber der Aufnahmen ist. Er meint aber, dass er die Löschung des Videos aufgrund seines Hausrechts hätte veranlassen dürfen, aber damit hat er sich scheinbar strafbar gemacht - besagt zumindest die Quelle, die ihr über den blauen Button oberhalb erreicht. Zitat: 

"Egal, auf welchem Weg Photo- oder Filmaufnahmen zustanden gekommen sind: Grundsätzlich gibt es keine Rechtsgrundlage, nach der bereits gemachte Photo- und Filmaufnahmen wieder gelöscht werden müssten. Wird unter Zwang oder Gewaltandrohung eine Herausgabe von Photo- oder Filmapparaten gefordert, so ist dies ein räuberischer Diebstahl gemäß §252 StGB. Werden existierende Aufnahmen gegen den Willen des Photographen gelöscht, so liegt bei herkömmlichen Filmen eine Sachbeschädigung gemäß §303 StGB vor, bei digitalen Speichermedien eine rechtswidrige Datenveränderung gemäß §303a StGB. Bereits der Versuch ist strafbar."

Über den Button unterhalb könnte ihr meine eMails ans MMO lesen, weil ich ja - wie es der Anstand gebietet - zunächst eine gütliche Einigung herbei führen wollte, da die Rechtslage hier eindeutig ist, finde ich. Das wäre sie sogar, wenn Strussione wirklich Urheber des Filmaterials wäre, denn dann würde Zitatrecht & FairUse greifen, aber es will es nicht wahr haben.

Gut, dass ich nicht so mit Strafanzeigen um mich werfe. Würde sich anbieten: Beleidigung, Verleumdung ...

Da finde ich gestern diesen Screenshot (man sollte diesem Menschen zu seinem eigenen Schutz social media weg nehmen) und stelle ihn zusammen mit dem Link zu meinem React-Video übers Mustang Makeover in meiner Facebook-Gruppe  (Pferdeprofis an der Bande) ein und prompt bekomme ich heute morgen einen Strike von Youtube - drei mal dürft ihr raten von wem. Dabei wurden mir 95 Prozent der Videos von einer Privatperson übermittelt, die heimlich auf dem MMO gefilmt hat. Nur auf drei Sequenzen trifft das nicht zu und zwei davon sind definitiv nicht vom Mustang Makeover. Bei der dritten Sequenz (zwei Minuten von einer Stunde und 22 Minuten) wage ich ebenfalls zu bezweifeln, dass das MMO Urheber der Aufnahmen ist, aber falls doch würden diese zweifellos unters Zitatrecht fallen. Im Übrigen finde ich das schon peinlich, denn es zeigt ja, dass das MMO etwas zu verbergen hat ... unprofessionell wie immer, denn ich hatte gerade gestern noch folgenden Kommentar auf dieses React erhalten: "Ich habe ... dein Video empfohlen, da ich es als sehr neutral und informativ empfand". Jetzt bin ich mal gespannt, ob Herr Strussione jetzt auch in die Fußstapfen von Bernd Hackl und seinem Pepper-Verlag tritt und sich vor Gericht blamieren will. Zwar wäre das Video erst mal während der Klage für ein paar Wochen oder Monate gesperrt, aber danach wäre danach die Blamage umso größer, teuer wird es auch und am Ende erhält das Video noch mehr Aufmerksamkeit - will er das?

Denn das stellst sich nämlich heraus, dass seine Aufnahmen aus einer völlig anderen Einstellung gefilmt wurden und da auf einmal Leute durchs Bild gehen, wo in seinen Aufnahmen keine Leute durchs Bild - sehr peinlich, wenn der Richter das vergleicht.

Das Video zu Hackl und dem Pepperverlag, die sich vor Gericht eine ziemliche Klatsche geholt haben, findet ihr unterhalb der Screenshots von meiner Gegendarstellung und dem bisherigen Schriftverkehr mit Youtube wegen des Strikes. Ich halte Euch - wie gewohnt - auf dem Laufenden: Sollte er mich wirklich verklagen, dann wäre ja eine Gegenklage wegen Beleidigung (hässlich, Neid) und Verleumdung (klebt an uns, meint sie kann alles besser) auch noch eine Option, die sicherlich nicht förderlich für das Ansehen des MMO ist. Da hat er dann ja einen PR-Gag nach dem anderen, aber jedem das Seine.

 

Wenn ihr folgende Bilder mit der Maus anklickt, erscheinen sie im Großformat.

Gelöschtes MMO-Video ist wieder hergestellt

 

Meine Gegendarstellung gegen das Löschen meines Reactvideos über das Mustang Makeovers war erfolgreich. Das MMO war nicht berechtigt, das Video unterhalb zu löschen. Bitte ganz nach unten scrollen: Dort ist der eMail-Verkehr zwischen mir und Youtube - meine eMails ans MMO könnt ihr HIER nachlesen)

Zur Satire "Meuterer auf Insel gelandet, Schiff schippert munter weiter" .... Bild anklicken

Im März gab es nicht nur eine Satire, sondern sogar eine Karikatur und eine schöne Kundengeschichte von einem faulen Fjordpferd, was wie durch Zauberrei fleißig wurde.

In den integrierten Blogs gab es einen Themenmonat Mustang Makeover von einem Gastautor (HMS-Blog) und einen Themenmonat mit Ankedoten vom Training bei Elias Ernst (Turnierblog), die auch hier zu finden sind (ab dem 3. Beitrag im unten integrierten Blog).

Dort gibt es auch einen weiteren Blogbeitrag, der in meinem Buch "Tod eines Pferdes - Zirkuslektionen im Fokus" erschienen ist: Gutes Timing erspart das Clickertraining (2. Beitrag).

Tweets von Nicola Steiner @TwelveOaksRanch

SUBSCRIBE YT-CHANNELS:

12oaksTV auf FB i. d. News

Instagram

Werden Sie unser Partner:

Media, PR & affiliate

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
*** Unser Ziel ist es eine Brücke zu schlagen, zwischen dem Turnierreiten im Westernsport und dem Natural Horsemanship: Bitte beachten Sie die Unterseiten zu unserem "Leitbild" und der "Hofordnung", die Sie beide über die Sitemap finden. *** © 12 Oaks Ranch