12 Oaks Ranch - Mehr als "nur" Reiten
12 Oaks Ranch - Mehr als "nur" Reiten

Die 12-Oaks-News: All unsere Blogs & Social Networks an einem Ort vereint

Janik hat einen Laptop zum Geburtstag bekommen - bald gibt es neue Youtube-Videos von ihm

Ich schulde Euch ja noch den Bericht vom vorletzten Turnier (Fotos vom letzten oben - Bericht folgt - Fotos vor dem Schleifenbild sind von Luckys Nachtquartier, die Fotos dahinter war dort, wo Larissa und ich übernachtet haben: Bei einer sehr lieben Bekannten). Es gibt ja immer neben den Ergebnissen auch ein paar nette Geschichten aus dem Nähkästchen zu erzählen, z.B. von Beinah-Wetten und Beinah-Siegen. Außerdem hat unser Trainer uns in der Mittagspause ein wenig aufgezogen. Anscheinend hatte er einen Clown gefrühstückt.

Im Moment habe ich ja einen Spleen und teile Bilder, wo die Quelle schon im Bild selbst genannt wird, um jemanden ein bisschen aufzuziehen, der mir per Anwaltsbrief vorwarf, ich hätte versäumt die Quelle fürs Zitat zu nennen. Ich habe halt manchmal eine boshafte Ader, die z.B. dann zum Vorschein kommt, wenn mich jemand verklagt, wie jetzt durch den Pepper-Verlag geschehen. Die meisten Leute freuen sich ja, wenn ihre Bilder geteilt werden und sie dadurch mehr Traffic auf ihre Website erhalten. Natürlich muss es diesen inneren Zusammenhang geben, wie im Bild oben gegeben, dessen Aussage ja wie Faust aufs Auge, die Situation trifft, in der ich mich gerade befinde. Im Moment sind wir in der Phase, wo ich bekämpft werde und zwar, indem man meine Facebook-Seite mit nur einem Stern bewertet, obwohl die Bewerter noch nie Unterricht bei mir hatten.

Ich wehre mich dagegen, indem ich darum bitte, dass alle die meine Arbeit oder die meiner Kinder reel bewerten können, uns so positiv wie möglich bewerten (denn es soll ja ehrlich sein). Also bitte ich auch an dieser Stelle, um die Hilfe all der Leute, denen unsere Arbeit gefällt (die denen unsere Arbeit nicht gefällt dürfen uns natürlich auch bewerten, aber da bitte ich ja nicht drum, bin ja kein Masochist).

Ich freue mich über positive Bewertungen nicht nur auf Facebook, sondern auch als Buchrezension (Amazon, Thalia, Books-on-demand) oder (am Allerallerliebsten) über ein Feedback in mein Gästebuch - denn dann könnte ich dieses Gästebuch als Link unter jede Ein-Stern-Bewertung auf der 12-Oaks-Facebook-Seite verlinken.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mich unterstützt (ja, auch das darf ich sagen, ohne dass alleine diese Aussage eine Negativ-Bewertung rechtfertigt, denn so argumentieren sie - aber es wird ja niemand gezwungen).

Ich habe nichts weiter getan, als öffentlich Kritik an den VOX-Pferdeprofis zu äußern (die Kritik beruht natürlich auf Tatsachen). Ich habe auch in Bezug auf den Pepper-Verlag nichts Unrechtes getan und mein Eindruck ist, dass der Pepper-Verlag (wo Bernd Hackl ursprünglich sogar Mitinhaber war) über den Umweg Urheberrecht, versucht die Pressefreiheit einzuschränken. Eigentlich war ich bis hierhin der Meinung, dass ich Privatleben (Kritik an einer TV-Sendung) und Berufsleben (12 Oaks Ranch) trenne, aber ich werde derzeit ziemlich überrollt. Aber da bleibe ich standhaft, denn als ehemalige Vollblut-Journalistin, sollten wir uns das Recht auf freie Meinungsäußerung nach Art. 5 Grundgesetz nicht durch Selbstzensur nehmen lassen. In der Bildergalerie seht ihr Auszüge aus den Kommentaren unter den Ein-Stern-Bewertungen, die ein wenig Rückschluß darüber erlauben, mit was für Leuten man es zu tun hat. (Die Screens wurden in der "Pferdeprofis-an-der-Bande"-FB-Gruppe gepostet und es dauerte keine fünf Minuten, bis die Aufforderung Namen schwärzen kam, was Schwachsinn ist, weil man sich die geistigen Ergüsse der Damen ja mit Namen anschauen kann, wenn man auf meine FB-Like-Seite geht, aber sei es drum. Wer gerade keine Zeit hat: ein paar Ausschnitte)

Im März-Blog habt ihr ja gelesen, dass der Pepper-Verlag uns eine Klage angedroht hat, wegen einer angeblichen Urheberrechtsverletzung, die aber in Wirklichkeit unters Zitatrecht fällt. Tja, sie haben es war gemacht. Ich habe das in der Pferdeprofis-an-der-Bande-Gruppe auf Facebook als Zwischenstand erzählt und da wir da ja Spione haben, wurde es in eine 40.000-Kopf-starke-Lästergruppe geteilt. Ich bin ja der Meinung, dass man in Shitstorms Stellung beziehen sollte, aber so viel Aggressivität und Hass habe ich in meinem ganzen Leben noch nicht erlebt, vor allem deswegen, weil ich einen privaten Fonds gegründet habe, weil auch anderen Gruppenmitgliedern Klagen angedroht wurden und damit niemand aus Angst sich zur Selbstzensur genötigt fühlt. Morgen habe ich einen Rechtsanwaltstermin mit dem ich jetzt nicht nur über die Klage spreche, sondern auch darüber, dass in dieser Hass-Gruppe meine 12-Oaks-Ranch-Seite negativ bewertet wird, worauf ich in meiner Gruppe widerrum gebeten habe, dass die, die mich und meine Arbeit kennen, mich ehrlich (natürlich möglichst positiv) bewerten. Wer auf Facebook ist, kann ja mal in die Bewertungen der 12-Oaks-Seite gehen. Da war was los. 

 

Außerdem lege ich Euch den obersten Blog-Beitrag (UNSER BLOG WIRD VERKLAGT) an Herz - es ist die beste Satire, die ich jemals geschrieben habe. Ich wusste gar nicht, dass ich so etwas kann.

 

Ich lasse mich jedenfalls nicht mundtot machen, da ja keine unwahren Tatsachenbehauptungen aufgestellt werden, ist es weder lästern noch Hetze, aber was die mit mir machen, ist durchaus strafrechtlich relevant - auch die 1-Stern-Bewertungen).

Unterricht auf einer Kokosnussinsel - Videoanalysen in Brasilien

Ich habe heute eine Kundenanfrage aus Brasilien bekommen. Da wohnt jemand auf einer Kokosnussinsel und fragte mich, ob ein Video-Coaching quasi über den Teich für mich denkbar wäre. Wenn es schwerwiegende Probleme mit dem Pferd geben würde, wäre das wohl unverantwortlich, aber falls nicht und wenn die Besitzerin eine gute Auffassungsgabe hätte, wäre das ja ein spannendes Projekt für unseren Youtube-Kanal:

Hier der 2. Teil von Kristinas Bericht zu meinem Unterricht - sie ist seit gestern Praktikantin bei mir - Fotos & Videos folgen

Ich habe so ein tolles Feedback von einer Neukundin bekommen, was ich unbedingt mit Euch teilen muss. Ich bin überwältigt und kann das Kompliment nur zurück geben.

Warum es das A & O ist, das Pferd richtig einzuschätzen - tolles Feedback

Fluses Angst vor Motorrädern 12oaks-ranch.blogspot.de/2016/04/wo-ist-denn-blo-der-rote-knopf-am-pferd.html

Genialer Start in die neue Turniersaison: Vier halbe Qualis bei fünf Starts - Sieg in der Ranchriding, Zweite Westernriding, Superhorse versemmelt

Und Einhornklopapier hat Larissa auch gewonnen, auch wenn Lucky das gruselig fand. Im Detail war Larissa Erste in der Ranchriding (Score 71,5), Zweite in der Westernriding (67,5), Vierte in der Reining (66,5) und Fünfte im Trail (65,5). Bilder vom Chillen gibt es schon, Bericht im Turnierblog kommt Ende des Monats, wenn bei youtube alle Videos geladen sind. Auf den Scoresheets ist Larissa entweder als 509 oder bei der Ranchriding als Zweite.

Neuer Monat, neuer Blog ... aber nicht ohne auf die Themen im Monat April hinzuweisen. Da findet ihr mehr Fotos & Videos von unseren Katzenbabys, Fotos von unseren Ausflügen zu Burgen und einem Baumwipfelpfad und den Cavallo-Reitschultest, der die 12-Oaks-Ranch empfiehlt. Die volle Hufeisenzahl für mich als Reitlehrerin und ebenfalls vier Hufeisen fürs Schulpferd. Ich habe mich sehr gefreut, aber die Gelegenheit beim Schopfe ergriffen und einen Gegentest gestartet (siehe den Blogbeitrag unter dem folgenden Leserbrief). Im Turnierblog,der hier ebenfalls intergriet ist, werde ich alsbald von Larissa & Luckys erstem Turnier der Saison berichten.

Leserbrief zu Cavallo 5/2017 Cavallo-Reitschultest 12 Oaks Ranch:

 

Das war ja mal ein Erlebnis, dass die Cavallo-Reitschultesterin Miriam Kreutzer sich zu unserem kleinen Hof verirrt hat. Es hat großen Spaß gemacht, sie zu unterrichten, denn sie ist eine begabte Schülerin. Besonders geehrt fühle ich mich von ihrem letzten Satz: „Als ich vom Hof fahre, bedauere ich, dass ich nur als Testerin hier war. Auf der Ranch würde ich gerne mehr Unterricht nehmen.“ Ein Satz, den ich mir wieder und wieder durchgelesen habe, weil er mich so gefreut hat. Bei aller Freude hatte ich dennoch die fixe Idee, einfach mal einen Gegentest zu machen. Denn jetzt wollte ich es genau wissen: Böse Zungen nennen die Cavallo ja schon mal die Bildzeitung im Pferdesport. Da man bei solchen Aussagen nicht weiß, was man davon halten soll und ich als gelernte Redakteurin ein wenig vom Fach verstehe, habe ich den Spieß rumgedreht und die Cavallo als Zeitschrift getestet. Erstes Fazit: Vielleicht wurde dieses Gerücht ja von jemandem verbreitet, der einmal von der Cavallo kritisiert wurde. Denn das muss man der Cavallo lassen: Sie ist gut recherchiert, aber sowohl mutig als auch kritisch und das ist gut so, denn immerhin wird die Presse nicht umsonst vierte Gewalt im Staat genannt: Sie hat eine Kontrollfunktion. Mein Gegentest zum Reitschultest ist hier zu finden: 12oaks-ranch.blogspot.de (Mai 2017)

SUBSCRIBE YT-CHANNELS:

News & Blogs: 12-Oaks Newsletter abonnieren

12oaksTV auf FB i. d. News

Instagram

Werden Sie unser Partner:

Media, PR & affiliate

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
*** Unser Ziel ist es eine Brücke zu schlagen, zwischen dem Turnierreiten im Westernsport und dem Natural Horsemanship: Bitte beachten Sie die Unterseiten zu unserem "Leitbild" und der "Hofordnung", die Sie beide über die Sitemap finden. *** © 12 Oaks Ranch