12 Oaks Ranch - Mehr als "nur" Reiten
12 Oaks Ranch - Mehr als "nur" Reiten

TÄGLICH IN UNSEREM BLOG: NEWS, ANEKDOTEN, FOTOS ODER VIDEOS

Mit Klick aufs Bild die Queenie-Playlist in unserem Youtube-Kanal öffnen

24.1.2016: Hier schonmal die Bilder und das erste Video vom Last Christmas-Event, wo Idgie vom Stuhl gefallen ist. Die Videos von den Kursen, den die Gewinner als Preis erhalten haben, muss ich noch bearbeiten und hochladen - kommen so nach und nach in den nächsten Tagen. Wir hatten ein bißchen Pech mit dem Wetter. Die Hauptgewinnerin und ein paar andere konnten wegen des Eisregens nicht kommen - bei Stephanie haben wir das Ganze dann in eine Videoanalyse umgewandelt. Hier geht es zur Playlist der After-Christmas-Videos:

19.1.2016: Ich habe gestern das Pferd von meiner Freundin Betty in die Klinik nach Leichlingen gefahren, es wird operiert. Wenn wir es in zwei Wochen wieder abholen, muss ich unbedingt ein paar weitere Fotos machen - vom mit Hecke umzäunten Roundpen z.B. 

Danach hat Betty mich noch zum Essen in den Wiesengrund eingeladen - ich habe gar nicht gewusst, dass wir so ein nobles Restaurant gleich um die Ecke haben. Das Steak war genauso wie ich es haben wollte und die Beilagen so genial angerichtet, dass ich aus dem Staunen nicht mehr heraus kam. Wir haben auch nichts ausgelassen: Vorspeise und Nachspeise haben wir uns geteilt und beim Hauptgericht jeweils beim anderen probiert, weil wir nichts von den Köstlichkeiten auslassen wollten. Als ich das letzte Mal in der Gaststätte war, herrschte dort noch Dorfkneipen-Ambiente, aber das hat sich gewaltig geändert (Fotogalerie oberhalb - von den Holzstämmen hinter Glas habe ich Euch extra eine Nahaufnahme gemacht).

 

18.1.2016: Das Video zeigt einen Spaziergang, der im kleinen Wald bei uns in Scheel beginnt, wo zwei urige Schluchten zu finden sind. Danach sind wir an einer Brücke vorbei ins Tal zu einem kleinen Bach und bergauf an einer Hütte vorbei durch Unterlichtinghagen und über die große Wiese zurück zum kleinen Wald. Jetzt überlegen wir, ob wir an die Strecke die Ruinen und das "Zwergenloch" anhängen und das als geführten Spaziergang für Nicht-Reiter anbieten sollen ... z.B. als eine Art Last-Friday-Night mit einem Obolus von 10 Euro pro Person.

13.1.16: Ich freu mich auf morgen, weil dann Diana wieder da ist, die definitiv auch zu meinen Lieblingsreitschülerinnen gehört. Nicht nur, weil sie als Mensch einfach angenehm und absolut lernbegierig ist, sondern auch, weil sie einen wirklich tollen Blog auf Wordpress hat, in dem ich so oft wie irgend möglich lesen, isbd. in den letzten Wochen, wo Diana in Kur war. Es geht um eine USA-Reise: Vom Packen bis zum Heimflug - jede Zeile ist wirklich lesenswert. Meine Highlights sind ja von der Besuch des Grand Canyon in Limousine gefolgt vom Hubschrauber, sowie das mit den stillen Örtchen in den USA. Aber lest selbst:

11.1.2016: Ich war heute morgen bei Farrucco (Post vom 2.1.) und habe mit seiner Besitzerin Nicole darüber gesprochen, wie die eigene Energie rauf- und runtergefahren wird bzw. habe das demonstriert ... ein und dieselbe Bewegung mal als Friendly und mal als Driving Game: Obwohl Farrucco 10 Meter von uns entfernt stand, hat er darauf reagiert bzw. beim Friendly Game eben nicht reagiert - das war echt irre. Dazu passend mein erster Buchtipp, den ich als Buchauszug vor drei Jahren erstmal als Auszug hier publiziert hatte und der dann irgendwie ins Archiv gewandert war. Da habe ich ihn gestern hervorgeholt und einen neuen Vorspann geschrieben: 

 

"Man muss nicht Dr. Doolittle sein, um mit Tieren "sprechen" zu können, denn Tiere haben eine energetische Sprache - Menschen auch, aber die wollen das manchmal nicht wahrhaben oder es ist einfach in ihnen verkümmert und man muss es erst wiederfinden. Das Buch nennt viele Quellen (u.a. Henry Blake, der in "Versteh Dein Pferd" Telepathie bei Pferden wissenschaftlich nachgewiesen hat) und man könnte meinen, es ist eine wissenschaftliche Studie. Da es aber so gekonnt mit Geschichten verknüpft ist, kann man es lesen wie einen Roman. Was heisst können? Man muss, weil man einfach nicht mehr aufhören kann. Ich will jetzt nicht alles spoilern, aber eine Geschichte möchte ich hier nacherzählen ... (weiterlesen)"

2.1.16: Weil im Januar keine Turniere sind und auch das Wetter nicht immer so ist, dass man viele Trainingsvideos drehen kann, nutze ich das "Winterloch", um Euch ein paar meiner Reitschüler vorzustellen - sofern ich von Ihnen Fotos oder Videos habe. In Farruccos Fall habe ich beides und hier unterrichte ich nicht nur Besitzerin Nicole, sondern "spiele" auch gelegentlich mit Farrucco alleine die sieben Spiele nach Parelli (siehe NHS- & Reitschul-Guide), wenn die Besitzerin keine Zeit hat. Der Vorteil ist, dass das Pferd dadurch händelbarer ist und es für einen NHS-Anfänger somit leicht ist, das System zu lernen, denn das Pferd kennt es ja schon. Es macht immer großen Spaß mit den beiden ... in der Fotogalerie oben versuche ich so etwas wie ein "Daumenkino" mit der Touch-it-Pattern.

1.1. Ronjas Freund Marcel nimmt Unterricht mit Queenie

8.1.16: Ab morgen geht der reguläre Unterricht wieder los und die Weihnachts- und Neujahrspause nähert sich dem Ende - Gott sei Dank ;-): Ich glaube, wenn ich mich erholen will, dann muss ich weg fahren, denn ich nutze diese "arbeitsfreie" Zeit immer um die Website neu zu organisieren - was natürlich langfristig zu Einkommen führt, dass die Arbeit am PC lohnenswert macht. Seit heute sind wir auch Partner bei amazon.eu und haben uns ebenfalls bei Google Ad Sense beworben, um über Youtube und Blogger zu Nebeneinnahmen zu kommen, die zumindest ein kleines Entgelt dazu beisteuern soll, diese Website interessant und informativ zu halten - z.B. mit Anekdoten wie dieser hier.

Jippieh, jetzt kann man mit Queenie auch alleine ausreiten: Larissa ist in den letzten Tagen ein paar Mal mit Queenie spazieren gegangen und heute hatte ich ihr vorgeschlagen, doch mal beim Spazierengehen den Sattel drauf zu tun. Wer Larissa kennt, der wundert sich nicht, dass sie sich dann auch drauf gesetzt hat und eine Runde im Wald gedreht hat. Das hat auch ganz gut geklappt und Queenie ist auch nur einmal stehen geblieben … ach ja, ein bißchen gescheut hat sie auch mal, weil ein Spaziergänger im Wald herumstiefelte: Das frage ich mich allerdings auch, was der Spaziergänger im Wald zu suchen hat :-P :-P :-P :-P

Der Screenshot ist von gestern - das Video oben von vorgestern. Da haben wir versucht, Queenie durchweg beim Ausritt vorgehen zu lassen. Sie macht es nicht wirklich gerne, aber es wird von Mal zu Mal besser. 

Die Bücher in der Slideshow unterhalb wurden von mir persönlich ausgesucht, weil ich alle selbst gelesen habe und hilfreich und informativ finde. Da ich in meinem Leben sicher schon ein paar Hundert Bücher über Pferde gelesen habe, sind dies meine Top-20 (Folgende Anzeige ist möglicherweise nur am PC sichtbar).

10.1.16: Als ich im Herbst Fancys Projektseite angelegt habe, ging mir mal der Gedanke durch den Kopf, dass Fancy sich in Gegenwart von Menschen die hinlegt und auch nicht liegenbleibt, wenn ein Mensch auf die Weide kommt und dass das vielleicht der Ansatz ist, den man verfolgen sollte. Tja und zwischen den Tagen sind dann obige Bilder entstanden:

17.1.16: Meine Cousinen, Vettern & ich sind echt pfiffig und haben Weihnachten um einen Monat verlegt und haben somit unsere Nach-Weihnachtsfeier heute mit Schnee gefeiert, wo es am "echten" Weihnachten fast 20 Grad waren. Bei den Fotos unterhalb der gesammelten Blogspot-Einträge findet ihr zwei Reaktionen der Geschäftsführerin auf meinen Artikel

15.1.2016.  Jippieh, jetzt sind wir auch von Google AdSense als Vertragspartner angenommen und haben direkt unsere Youtube-Kanäle monetarisiert. Der von Larissa war schon total eingestaubt und voller Spinnweben, aber wenn man die entfernt kommen allerlein Videos zum Vorschein, die ich Euch in den nächsten Tagen und Wochen vorstelle. Samstag werde ich aber erstmal den Blogspot-Link nach oben ziehen, weil dann ein Artikel von mir erscheint: Ich weiß nicht, womit ich mehr gekämpft habe: Mit dem Computer oder dem Versuch den Artikel satirisch zu gestalten ;-)

 

14.1.2016:  Die Fotos hat Larissa gestern gemacht: Unsere Ponyfamilie - schmelz.

29.1.2016: Oh, wie spannend - ein Brief vom Parelli Center an Larissa & mich - was da wohl drin ist?

Das Kurs-programm 2016

;-) ;-) ;-)

16.1.2016: Nur noch wenige Stunden, dann geht 4my.horse offiziell online. Extra zum Go-Live habe ich einen Artikel geschrieben, denn ihr im Blogspot-Kasten unterhalb gegen Mittag findet, denn 12 Uhr ist die Stunde X (ich muss aber noch kurz unterrichten vorher).

 

 

Im Foto seht ihr nicht nur den Flyer, sondern auch die Karte der Geschäftsführerin: Die nette Karte lag dem Autorenvertrag bei, der letzte Woche gekommen ist.

From-Zero-to-hero: Auf Youtube-Startseite ohne einen Cent zu investieren

7.1.16: Heute muss ich Euch von unseren jüngsten "From-Zero-to-hero"-Erfolg auf Youtube zu erzählen .. aber vorher erstmal die Gründe, warum ich in den letzten beiden Wochen fast meine komplette "Freizeit" in das Projekt "Youtube" investiert habe:

  1.  Wir wollen uns am 16. Januar beim Livegang von 4my.horse im besten Licht präsentieren und dort gibt es halt fünf Buttons, die zum eigenen Youtube-Kanal, FacebookTwitter, Google + und Instagram führen. Wenn es einmal da ist, kann man es ja auch nutzen.
  2. Unsere Adventsspielgewinnerin Stephanie hatte mich auf einen Gratis-Weihnachtsdownload aufmerksam gemacht, wo es um Social Media ging und wie man das für Werbezwecke nutzen kann bzw. sollte. (nachlesen könnt ihr das im Dezember, wenn ihr ganz nach unten scrollt)
  3. Ich bin im Sommer über das Buch Storytelling gestolpert (siehe Juli-Blog)
  4. Ich bin zu geizig, um eine externe Firma für unsere Werbung zu bezahlen - besonders, wenn man bedenkt, dass ich 30 Euro verdiene und so ein Unternehmensberater mal so schlappe 70, 80 Euro pro Stunde...
  5. Ich kann halt alles besser und bilde mir ein, dass ich meine Ausbildung zur Redakteurin und Diplom-Medienwirtin nutzen sollte, um die Werbestrategien, die heutzutage angesagt sind, selbst zu machen ...

... außer Acht gelassen habe ich bei meiner Besserwisserei, dass sich die Medienwelt rapide ändert, weiß allemal, dass man bei Zeitungsannoncen zu hohe Streuverluste habe, aber als Janik mir im Sommer vorschlug, bei Youtube Playlists zu machen, habe ich das erstmal rigoros abgelehnt: Zu viel Arbeit und die Leute sollen doch auf unsere Seite kommen, um unsere Videos zu sehen. Ich hätte mal besser direkt auf ihn hören sollen, denn er hatte absolut Recht. Wer bei Google gefunden werden will, sollte Google auch nutzen sowie alles, was dazu gehört, wie z.B. Youtube. Wer bei Youtube angesagt ist, wird auch bei Google besser gefunden. Also muss man hier ein wenig um die Ecke denken. Also habe ich die Weihnachtspause, wo man wenig unterrichtet und wetterbedingt kaum Pferde trainieren kann, genutzt, um mich intensiv mit Youtube zu befassen und z.B. Folgendes herausgefunden: Man kann sowohl Google Plus als auch Blogger mit Youtube-Videos verlinken, nicht aber die eigene Homepage. Also habe ich nicht nur meinen bestehenden Google-Account aufgefrischt, sondern auch einen neuen Account bei Blogger angelegt, wo es im Dezember darum geht, dass Queenie lernt mit Larissa alleine auszureiten und im Januar habe ich (damit es da nicht völlig leer ist) einfach die Fallbeispiele veröffentlicht, die vor einem Jahr hier im Blog erschienen sind - also nicht wundern, wenn ihr hier demnächst überall den Button WEITERLESEN BEI BLOGGER findet, denn wenn Texte im Web doppelt bzw. identisch veröffentlicht werden, dann stuft Google das als uninteressante Homepage ein und man wird nicht mehr so gut gefunden. Herr im Himmel: Was man nicht alles beachten muss und was für eine Arbeit das alles war - hätte ich das vorher gewusst, dann hätte ich mir das nicht angetan. 

Andererseits habe ich in Janik jemanden, der sich privat und rein interessehalber intensiv mit Youtube beschäftigt hat und der sagt, dass es den einen oder anderen Trick gibt, z.B. muss man regelmäßig bei Youtube hochladen, um auf die Startseite zu kommen: Idealerweise einmal wöchentlich und das beliebteste Thema auf Youtube sind Katzen - also wundert Euch nicht, wenn es im Februar auf Blogger ausschließlich um Hund, Katze, Maus .... äh .... Hund, Katze, Pferd geht. Hier schonmal ein kleiner Vorgeschmack - oben ist ein Video, das Janik vor einigen Wochen von Noisy und Idgie gemacht hat. 

Ich mag die Stunden gar nicht zählen, die ich seit Weihnachten ins Projekt Youtube gesteckt habe und ich kann erst recht nicht zählen, wie oft ich zweifelnd gedacht habe: Boah - so viel Arbeit und am Ende interessiert es keinen. Seit heute denke ich das nicht mehr, denn diese Aktion hat eingeschlagen wie eine Bombe. Anfang des Jahres hatte unser Kanal 27.379 Klicks und 44 Abonennten - mühsam seit Ende 2012 in drei Jahren durch fleißiges Teilen auf Facebook erarbeitet. Nach Adam Riese gibt es in drei Jahren 156 Wochen und mit eins im Sinn ergibt das 175 Klicks pro Woche. In den letzten sechs Tagen haben wir uns auf 29.925 gesteigert. Das sind in einer Woche ganze 2.546 Klicks - und das ohne ein einziges Video auf Facebook zu teilen. Richtig geplättet bin ich von den Vergleichszahlen von gestern auf heute. Gestern waren es 27.704 und heute eben diese unglaublichen 29.925: Über Nacht 2.221 mehr!! Was war wohl der Auslöser? Das weiß man ja nie in der Google-Welt, aber Janik und ich glauben, dass es daran liegt, dass ich am Wochenende ein Drittel der Videos mit Infokarten zu Blogger verknüpft habe und ein weiteres Drittel mit Google Plus verlinkt habe - bis mitten in der Nacht geschuftet. Aber das hat sich gelohnt und das ohne einen einzigen Cent auszugeben: Geiz ist eben doch geil.

6.1.2016: Hier ein paar Fotos von Mama-Tochter-Kuscheln mit Fancy & Queenie. Das Witzige an den Bildern ist, dass Larissa die beiden genauso vorgefunden hat und genau in dem Moment, wo sie es knipsen will, nimmt Queenie den Kopf weg. Also sind es im Endeffekt gestellte Bilder, weil Larissa Queenie mit Leckerlis wieder "in Position" bringen musste.

4.1.16: Im Spätsommer haben wir unseren Reitschüler Göran auf das Wanderreiten in seinem damals noch bevorstehenden Kanada-Urlaub vorbereitet. Er ist zurück und hat mir heute eine eMail mit den Fotos oben gesandt und dem Satz: "Meine Kanadareise war super, mit den Ausritten hatte ich keine Probleme dank Deiner Einweisungen. Vielen Dank!!" Witzig ist, dass Fancys erstes Mal als Ausreitpferd auch mit Kanada zu tun hatte, denn ein Tourist aus Kanada war zu Besuch in Scheel. Das lag daran, dass dieser "Kanadier" vor 50 Jahren als junger Mann nach Kanada ausgewandert war und in Kanada selbst eine Pferderanch betreibt. Obwohl ich hier ja schon fast 20 Jahre wohne, hatte dieser "Kanadier mit bergischen Wurzeln" mir Orte hier gezeigt, die ich vorher noch nicht kannte. Das hat echt Spaß gemacht, ist jetzt aber auch schon drei Jahre her.

Noch ein Vorsatz für 2016: Ein neues Konzept fürs Adventsspiel: Die Idee, es auf Zeit zu machen, war nicht die Beste ... Asche auf unser Haupt und wir bedauern, dass einige von Euch demotiviert waren, weil es sich schon nach ein paar Tagen abzeichnete, wer das Spiel gewinnt. Das wird sich 2016 ändern. Nach jetztigem Stand soll es so funktionieren: 

  1. Für jede richtige Antwort gibt es einen Punkt.
  2. Für jede besonders gute oder (je nach dem), besonders ausführliche Antwort gibt es einen Sonderpunkt, so dass es nie mehr als 2 Punkte pro Tag/Teilnehmer gibt.
  3. Sollte es am Ende des Spiels Punktegleichstand geben, losen wir aus.
  4. Der Zeitrahmen für die Antworten ist 0.00 bis 23.59 Uhr. Das Datum der Antwort muss der Frage entsprechen: Also Frage 3 ist z.B. dann gültig, wenn in der Kommentarfunktion die automatische Datumsangabe "3. Dezember" erscheint. (Bitte unbedingt beachten, dass ich die Frage ggf. ab 20 Uhr des Vortages einstelle)
  5. In jeder Frage ist die 12-Oaks-Unterseite verlinkt, in der die Antwort zu finden ist.
  6. Die Kommentare werden erst am 1. Weihnachtstag freigeschaltet und sind vorher für die Teilnehmer unsichtbar, so dass niemand weiß, wer wieviele Punkte hat.

Beibehalten wollen wir, dass es fünf Gewinner gibt, die folgende Preise erhalten:

  1. Platz: Ausritt, Einzelstunde oder Videoanalyse
  2. Zweierstunde Natural Horsemanship & Bodenarbeit (2 Gewinner)
  3. Zweierstunde Zirkuslektionen (2 weitere Gewinner)

Alle Teilnehmer mit 10 Punkten dürfen als Zuschauer an diesem After-Christmas-Event teilnehmen, was u.a. auch deswegen stattfindet, weil wir keine Räumlichkeiten für eine Weihnachtsfeier haben.

SUBSCRIBE YT-CHANNELS:

News & Blogs: 12-Oaks Newsletter abonnieren

12oaksTV auf FB i. d. News

Instagram

Werden Sie unser Partner:

Media, PR & affiliate

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
*** Unser Ziel ist es eine Brücke zu schlagen, zwischen dem Turnierreiten im Westernsport und dem Natural Horsemanship: Bitte beachten Sie die Unterseiten zu unserem "Leitbild" und der "Hofordnung", die Sie beide über die Sitemap finden. *** © 12 Oaks Ranch